Ideen gesucht: Vorspeisen vor Pizza

    • (1) 29.10.15 - 12:14
      Inaktiv

      Hallo,

      nachdem wir nun den ultimativen Pizzateig ausklamüsert haben, aus dem man im heimischen Ofen Pizzen machen kann, die schmecken wie aus dem Steinofen (allerdings auf Pizzastein), wollen wir am Montag insgesamt 4 Leute zu einem Italienischen Abend einladen. Nun überlege ich die ganze Zeit, was es zur Vorspeise geben soll. Es sind Vegetarier dabei, die allerdings Fisch essen. Es darf nicht viel Vorbereitung Kosten, da ich tagsüber arbeite. Im Optimalfall lässt sich das ganze am Sonntag bereits vorbereiten. Suppen mag ich nicht.

      Was haltet ihr ganz klassisch von Ciabatta mit zweierlei Sorten selbstgemachten Pesto (rot und grün)? Dazu vielleicht noch Gemüseantipasti im Weckglas angerichtet?

      Oder ist das zuviel "Teigiges" vor der Pizza?

      Zum Nachtisch wird es Panna Cotta, vielleicht ne Zitronengraspannacotta geben.

      Und was würdet ihr als Aperitif anbieten? Schlicht einen guten Prosecco? Aperol Spritz?
      Und was als alkoholfreie Variante?

      Mir ist das Essen sehr wichtig und ich würde gerne einen guten Eindruck machen....
      #danke und #winke
      Die Alltagsprinzessin

      • Hallo,

        selbstgemachte Pizza ist super. Aber als Vorspeise würde ich da tatsächlich nichts mit Brot/Teig wählen.

        Lieber ein kleiner Salat (eventl. Birne,/Avocado/Räucherlachs mit Joghurt-Kräuter Dressing oder Rauke/getr. Tomaten/Trauben mit Senf-Balsamico-Dressing ). Alternativ Antipasti oder Rote-Beete-Carparccio mit Ziegenkäsedressing und Nüssen.

        Das geht alles super schnell und schmeckt extrem lecker.

        Die Panna cotta klingt klasse. Eventl. ein paar frische Beeren dazu?

        Bzgl. Aperitif bin ich bei solchen Fällen immer für etwas Schlichtes. Prosecco ist perfekt, wo wohnt Ihr? Eventl. ein Secco vom nächsten Weingut?
        Oder ein Sekt-Campari. Alk-frei könnte man hierzu alternativ Crodino oder Bitter mit Zitrone und Mineralwasser anbieten.

        Viel Spaß!
        LG

        • Hallo,

          ich würde auch einen kleinen bunten Salat vorschlagen.
          Dazu evtl. Rucola-Schinken-Röllchen bzw. Rucola-Lachs-Röllchen.

          Klassisch ist natürlich der Aperol.
          Wir hatten mal Ramazzotti Rosato in div. Varianten. Auch sehr lecker!

          Aber ich denke mit Prosecco liegst du nicht falsch. Den gibts ja auch alkoholfrei.

          (4) 30.10.15 - 15:33

          Wow, ich glaube, dass Rote Beete-Carpaccio wird's. Leicht und ein optischer Hingucker. Und ich liebe Rote Beete und Ziegenkäse.

          Ich habe etliche Rezepte im Internet gefunden, hast du ein favorisiertes?

          Oder sonstige Gelingenstipps? Dass ich ein sehr gutes Olivenöl nehmen werde, ist klar...

          Und Crodino kannte ich gar nicht. Habe heute schon einige Getränkemörkte abtelefoniert, weil das Getränk so toll aussieht. Ist hier schwer zu kriegen... Würde aber so gut zum Thema Italien passen... Wir haben noch einen Italieneniscnen Großbandelsmarkt hier. Den werde ich morgen aufsuchen. Ansonsten habe ich mich für eine Limonade aus Granatapfel-, Limetten- und Apfelsaft mit Mineralwasser entschieden, in der dann Granatapfelkerne und Zitronenmelisseblättcnen schwimmen. Sah hübsch aus im Rezeptbuch, muss aber unbedingt am Sonntag mal ausprobiert werden.

          Parallel dazu gibt's einen Prosecco auf Wunsch gespritzt mit Aperol...

          Vielen Dank für deine Inspiration....

          #winke die Alltagsprinzssin

          • Das Rote-Bete-Carpaccio mache ich meistens nach Gefühl.
            Gekochte Knollen in hauchfeine Scheiben schneiden, dekorativ auslegen, mit einer ganz dünnen Mischung aus Weißweinessig, Salz, Pfeffer und fein gehackten Schalotten bestreichen - ziehen lassen.

            Ziegenfrischkäse mit Olivenöl, Pfeffer, Essig und ein wenig Honig glatt rühren, nach einer Weile über den Scheiben verteilen.

            Leicht geröstete Nüsse (Walnüsse oder Pinienkerne) darüber verteilen, eventl. mit ein paar Blättern Feldsalat garnieren.

            Ich mag diese einfache Mischung ohne Schnickschnack.

            Sehr lecker finde ich allerdings auch die Varianten mit warmem Ziegenkäse als extra Zutat, so wie hier:
            http://kuechenchaotin.de/rote-bete-carpaccio-mit-gratiniertem-ziegenkaese/
            Da nehme ich allerdings auch nochmal Nüsse dazu - nur ganz wenig. Die Limonade klingt lecker! Kann ich mir sehr gut vorstellen! Ich würde sie gut kühlen (hast Du ein Karaffe für "kalte Ente"?)

            Ich wünsch Dir viel Spaß!
            :-)

      Wie wäre es schlicht mit Tomate / Mozarella. Und zum Aperetiv ein paar Oliven? Vorne weg würde ich einen San Bitter Orange (alkoholfrei) oder San Bitter Prosecco machen oder was mit Ramazotti rosato. Wenns was schickeres vorweg sein soll, viele mir noch Vitello tonato ein. Fleisch am Vortag machen, noch dünn aufschneiden, Thunfischcreme ist schnell gemacht.... Oder Fischsalat!

Top Diskussionen anzeigen