Thermomix - ein paar Fragen

    • (1) 19.03.16 - 10:32

      Hallo zusammen!

      Bei unserem Aldi gibt es im Moment wieder Thermomix-Geräte. Nun bin ich echt am überlegen. Vielleicht könnt ihr mir ein bisschen helfen und ein paar Fragen beantworten:

      1. Wie oft/wofür nutzt ihr den Linkslauf (mir ist klar, dass der quasi zum "Umrühren" ist, aber für welche Gerichte speziell nutzt ihr den)? Der Aldi-Mixer hat ja keinen und ich bin mir nicht so sicher, ob ich den überhaupt brauche.

      2. Wie oft nutzt ihr den Dämpfaufsatz und wofür? Für mich wäre der Dämpfer eigentlich das Teil, was ich am besten finde (wir haben keinen Dampfgarer und ich bin grad schwanger, denke für Babynahrung wär das schon was).

      3. Wie geht das mit der Reinigung? Ist das recht nervig? Ich hab Angst, dass ich das Teil dann nicht nutze, weil mich die Reinigung nervt. Begründet?

      4. Wie oft nehmt ihr ihn überhaupt? Ich mein jetzt nicht nur am Anfang sondern mit der Zeit dann.

      • Hallo,

        zu 1. Für alle Gerichte die "gerührt" werden müssen, als z.B. Milreis, Nudeln, Kartoffelpüree. Also, wo die Inhalte nicht zerkleinert werden sollen.

        zu 2. Für "All-in-one" Gerichte, Gemüse aber auch für Fleisch und Fisch. Noch nicht drin ausprobiert habe ich Kuchen und Omelette.

        zu 3. Beim Aldi Geräte keine Ahnung, der TM 31 ist kein Problem zu reinigen.

        zu 4. Im Schnitt pro Jahr gesehen, sicherlich zweimal täglich, seit dreieinviertel Jahren.

        LG

        1) Linkslauf dient dazu etwas zu rühren ohne es zu zerkleinern. Gerade eben habe ich einen Möhren-Kohlrabitopf mit Wiener Würstchen drin zubereitet - da ist der Linkslauf wichtig, ansonsten wäre es nur Püree und keine Suppe mit Stücken...

        2) Ich selbst nutze den Varoma nur selten, gedämpftes Essen findet hier wenig Zuspruch - leider...

        3) Reinigung des TM21 früher und nun des TM5 sind einfach... über diese no name Geräte kann ich nichts sagen...

        4) der TM läuft hier mindestens 1x täglich, wenn man es auf das gesamte Jahr gerechnet sieht...

        LG

        Hallo.

        Habe einen TM31 und hier die antworten:

        1) den linkslauf nutze ich relativ oft ZB Milchreis, Flammkuchen, Kartoffelgratin und eigentlich immer zum unterrühren z b bei Kuchen- und Keksteigen. Macht halt Sinn, wenn das untergerührte ganz bleiben soll....

        2) den Varoma nutze ich im Alltag eher selten. Aber als ich die Babynahrung selbst gekocht habe, war der Gold wert ;-) ging Ratz fatz....

        3) die Reinigung ist kein Problem, da alles in die Spülmaschine kann ;-) da sind Töpfe nerviger #cool

        4) habe meinen jetzt 2 1/2 Jahre und er ist nicht täglich aber sehr oft im Einsatz. Möchte ihn nicht mehr missen und würde ihn jederzeit wieder kaufen.

        LG Julia

      • Hallo,

        ich habe einen TM31, eine Bekannte den von Aldi. Da ich das Original kenne käme für mich der von Aldi nicht in Frage weil das ein echter Rückschritt wäre. Aber wenn man den TM nicht kennt und/oder nicht kaufen kann/will dann ist der von Aldi besser als nix ;-)

        Zu deinen Fragen:
        1. Das ist der Hauptpunkt weswegen der von Aldi für mich nicht in Frage käme. Das TM-Messer schneidet ja eigentlich auch erst ab Stufe 5, vorher ist es eher rühren. Aber nichtsdestotrotz kommt immer die scharfe Klinge an das Gargut und wenn man es lang genug laufen lässt (wie z.B. bei Milchreis) wird das in dem von Aldi schon deutlich matschiger als im TM im Linkslauf. Ich knete auch viele Teige darin und da ist der Linkslauf toll. Der TM knetet wie große Bäckereimaschinen einige Male rechts herum und dann einmal links herum. Ich habe auch eine gute Küchenmaschine (die jetzt im Schrank versauert) aber man kann den Teig der in der Küchenmaschine raus kam wirklich nicht mit dem aus dem TM vergleichen. Der ist viel lockerer und gleichmäßiger aus dem TM.

        2. Ich habe eine Einbaudampfgarer aber ehrlich gesagt schmeckt das Essen daraus uns nicht wirklich. Es ist einfach ein Unterschied ob man Gemüse in Wasserdampf gart und danach würzt oder ob es im gewürzten Wasser gekocht wird. Darum dämpfe ich wieder im TM-Aufsatz, hier kannst du nämlich Brühe im Topf kochen und das Gemüse ist dampfgegart und trotzdem schmeckt es #pro Ich brauche den Aufsatz vor allem für die AIO-Gerichte, da liegt dann alles mögliche drin (Fisch, Schafskäse, Reis, Gemüse,...).

        3. Reinigung geht im TM super einfach. Wasser und Spülmittel rein, aufdrehen im Rechtslauf, dann im LINKSLAUF, zweimal mit der Spülbürste rum und fertig. Das dauert alles zusammen etwa 30 Sekunden, so schnell spüle ich keinen Topf #schein Ohne Linkslauf geht das natürlich auch, das Wasser kommt dann aber nicht in jede Ecke und man muss etwas gründlicher (vor allem an den Messerunterseiten) nachspülen.

        4. Mein TM läuft ganz oft. Einmal am Tag mindestens, meistens deutlich öfter. Bei uns kommt das "Frühstück" unter der Woche aus dem TM, unsere Kinder essen so früh nichts normales und trinken dann stattdessen einen sättigenden Shake oder einen Fruchtsmoothie. Am Wochenende kommt oft der Teig für die Semmeln aus dem TM. Dazu das Mittag- und/oder Abendessen. Oft zusätzlich Teig für Brot und Kuchen. Mein TM war jetzt eine Woche zur Reparatur weg und ich war von zweimal klassischem Rührteig mit dem Handmixer schon tierisch angenervt #schein Vom täglichen Drumherum ganz zu schweigen...

        Der TM hat halt deutlich mehr Power als der von Aldi und du hast mehr Möglichkeiten. Wenn du diese Extras nicht brauchst ist der von Aldi ein guter Kompromiss. Wenn nicht würde ich lieber nach einem (gebrauchten) TM schauen.

        Liebe Grüße
        Ina

        Hallo!

        Danke für eure Antworten. WIr haben nun gestern bei Aldi das Ding mitgenommen. Mal sehen. Wenn wir ihn nicht verwenden, dann bekommt ihn mein Bruder zu Weihnachten ;-).

        Ich weiß nicht, bin mir immer noch nicht schlüssig. Ich koche sehr viel und gern und da ich in der Gastro gearbeitet habe als Studentin, geht mir alles sehr leicht von der Hand. Aber vielleicht macht er mir ja wirklich Spaß. Ich denk mir halt, um 200 Euro, da ist jetzt nicht so viel hin. Um mehr als 1000 Euro ein Küchengerät (außer Herd oder so) zu kaufen, das widerstrebt mir.

        Lg

        • Und, hat er sich bewährt?

          • Naja, ich nehm ihn für gewisse Sachen und da ist er nicht schlecht (mahlen, dämpfen, auch mal zum Aufschäumen, für Sauce Hollondaise, etc.). Aber BRAUCHEN tu ich das Ding wirklich nicht.

            • Brauchen tut ihn wohl niemand. Werde ihn mir wohl aber auch zulegen..

              • Stimmt schon, "brauchen" tun ihn die wenigsten. Ich habe das anders gemeint. Meiner war jetzt mal kaputt (haben aber unkompliziert Ersatz bekommen und waren wahrscheinlich selber schuld) und mir hat er in dieser Zeit nicht gefehlt. DAS meinte ich. Weil ja meine Bekannten alle beteuern, sie könnten ohne das Teil nicht mehr leben. Also, blöd ausgedrückt. Aber um 200 Euro ist jetzt nicht sooo viel hin. Das Vorwerk-Original finde ich extrem teuer für das, wofür ich es nutzen würde. Ich mag halt beim Kochen alles selber "in der Hand haben". Wäre mal eine interessante Studie, wie viele Lehrerinnen und Lehrer (die eigentlich kochen können) einen Thermomix haben #rofl.

Top Diskussionen anzeigen