Essen vorbereiten

    • (1) 10.06.16 - 20:28

      Hallo,
      Das Wetter wird endlich schön und mein 2,5-jähriger Sohn möchte am liebsten den ganzen Tag draußen sein. Wenn wir abends heim kommen sind wir ziemlich geschafft. Wir essen immer abends erst warm aber es ist jetzt schon öfter vorgekommen dass mich das kochen abends stresst. Daher würde ich am liebsten morgens vorkochen.
      Habt ihr Ideen für Gerichte die dann abends trotzdem wie frisch gekocht schmecken? Wichtig ist mir dass Gemüse dabei ist.
      LG

      • Hallo!

        Wollt ihr abends denn unbedingt warm essen? Wir essen zwar auch oft warm abends, aber ganz oft gibt es bei uns Brotzeit mit viel Rohkost. Oder aber Salat, das Gemüse habe ich vorgeschnitten in Tupperdosen, dazu kann sich dann jeder die Zutaten mischen, die er mag. Dazu ein Spiegelei oder Hühnchen, dass seit dem Morgen mariniert. Das lässt sich schnell anbraten.

        Was sich auch super vorbereiten lässt sind mMn Gemüsesuppen oder -aufläufe. Je nach Gusto die Sorten, die ihr gerne mögt, zusammenmischen.

        Ratatouille zB schmeckt mir besser, wenn ich es am morgen vorbereitet habe und dann abends nochmal warm gemacht wird.

        Was hier auch immer geht: Brokkoli. Der ist in 7 Minuten fertig. Den kann man morgens waschen und zerkleinern. Dazu zB Gnoccis. Die sind in 2 Minuten fertig. Ein paar Wiener dazu. Schmeckt!

        Kartoffelpuffer oder Gemüsepuffer lassen sich auch gut vorbereiten. Schmecken aufgewärmt auch...

        Was ich aufgewärmt nicht gerne mag sind Kartoffeln und Reis. Aber die sind im Grunde ja auch schnell gekocht. Kartoffeln kann man morgens schälen und in ein feuchtes Tuch einschlagen und im Kühlschrank lagern. Oder aber halb gar kochen und dann abends im Ofen fertig garen. Dazu Quark mit Kräutern und vielleicht Hering. Oder Gemüsesticks.

        Ich mache auch gerne Gemüse in ....ja ich kann es gar nicht benennen. #hicks Also ich dünste Gemüse bissfest und fülle es in eine Kastenform. Dann koche ich Gemüsebrühe mit Agartine auf und gieße das über das Gemüse. Wenn das fest ist hat man halt sowas wie "Gemüsesülze". Und dazu passt soviel; Kartoffeln und Reis, ein bisschen Fleisch.

        Gebratene Nudeln gehen auch fix. Die Nudeln dafür koche ich morgens vor. Gemüse schnippeln. Abends zusammen in die Pfanne hauen.

        Vielleicht sind ja einige Vorschläge dabei?

        LG, Marie #blume

        • Danke, da war einiges dabei!
          Genauso Tipps wie mit den Kartoffeln suchte ich: also schnibbeln und dann "frisch halten"
          Das mit den gebratenen Nudeln ist auch eine tolle Idee! Das Gemüse kann man ja dann auch schon schneiden.
          Es soll schon warm sein in der Regel weil wir mittags immer nur so Snacks essen: Brezeln, Obst, Waffeln, usw.

          • Stimmt, eine warme Mahlzeit am Tag sollte es schon sein.
            Aber wie gesagt, viel - gerade Gemüse - kann man sehr gut vorbereiten. Möhren zB kaufe ich einmal die Woche. Die werden dann geschält und ebenfalls in ein feuchtes Tuch gewickelt im Kühlschrank gelagert. So halten sie lange frisch und ich kann sie bei Bedarf entnehmen und gleich verarbeiten. Und gerade dieses schälen etc.pp. kostet immer Zeit (finde ich zumindest #hicks).
            Ich koche auch immer genug für zwei Tage - entweder gibt's dann zwei Tage hintereinander dasselbe oder ich friere es ein. Man kann sich mit viel Organisation recht viel Zeit sparen.

      Hallo,

      wie wäre es mit Gulasch, Hühnerfrikassee, Eintöpfen? Auch Aufläufe bereite ich Vormittags vor und schiebe sie abends nur in den Ofen. Lasagne geht gut vorzubereiten. Oder einen Kartoffel- oder Nudelsalat morgens machen und abends dazu nur ein paar Wiener heiß machen. Spaghetti Bolognese oder andere Nudelsoßen sind super zum vorkochen. Gemüse kannst du morgens schon schnippeln und abends als Rohkost mit Dip anbieten. Heringssalat wäre auch noch eine Idee. Kartoffeln kannst du schon schälen bevor ihr aus dem Haus geht und mit Salzwasser bedeckt im Topf stehen lassen. Musst nur schauen, dass sie komplett mit Wasser bedeckt sind, sonst werden sie braun. Gemüse kannst du auch schon fertig machen und abends nur wärmen.

      LG
      Michaela

      Hallo,

      ich bereite die Salate für abends immer vor, wenn Blattsalat mit reinkommt, dann bereite ich den auch vor, aber füge ihn erst kurz vorm Servieren hinzu.
      Ansonsten schneide ich meistens alles vor, dass wir es nur noch kurz anbraten oder kochen müssen.

      Viel friere ich auch ein oder koche ein. Vorgestern erst hab ich wieder eine Fuhre Apfelmus gemacht, sollte jetzt wieder für einen Monat reichen.
      Für Eintöpfe mache ich immer ein ein "Fix" selbst, kann man auch in Eiswürfelbehälter einfrieren und hat so dann "Brühwürfel" ohne lästige chemische Geschmackskiller.

      Da wir generell keine von der Industrie gefertigten Produkte zu uns nehmen, spart das viel Zeit am Abend ein.

      Auch morgens muss es schnell gehen, für den Fall hab ich immer einen Smoothie im TK ;-)

      LG Py #winke

    • Huhu,

      Lasagne lässt sich prima vorkochen, schichten und später backen.

      Ich friere gerne verschiedene Suppen ein, die kann man tagsüber auftauen und abends erwärmen.

      Gulasch, Bolognese, Frikassee und dergleichen lässt sich sehr gut vorbereiten, während man es erwärmt Gemüse und Beilage garen, fertig.

      Lg

      Andrea

Top Diskussionen anzeigen