Küchenmaschine schwere Teige

    • (1) 23.01.17 - 17:48

      Huhu,

      mich hat gerade eine neue Backleidenschaft gepackt und dank eines tollen Buches wird da auch wirklich Brot draus ... ich finde viele Rezepte die man so findet vor allem die "Blitz"Rezepte gehen gar nicht.

      Allerdings hab ich jetzt Krach mit meiner Küchenmaschine, gerade helle Weizenteige mit Hefe und Sauerteig werden einfach nicht fest, ich brauch immer Unmengen Mehl mehr bis sie sich vom Rand lösen. Kennt jemand das Problem? Ist meine Maschine nur zu schwach auf der Brust (obwohl eigentlich bis 2 kg Teig zugelassen) das sie das nicht hinbekommt? Oder muss man die stundenlang laufen haben?
      Backt Ihr auch Brot oder verarbeitet große Teigmengen und habt vielleicht einen Rührmaschinentipp?

      LG
      Pikku

      • guten abend!

        erklärst du mir, was die teigkonsistenz mit der maschine zu tun hat? #gruebel irgendwie versteh ich das gerade nicht....

        allerdings, und das nun mal ins blaue geraten: ich habe gelegentlich probleme mit brotteigen, wenn ich sie mit billigem mehl backe. die normalen weizenmehle mancher discounter sind für einige rezepte nicht griffig genug und ich benötige mehr mehl (und das ganz ohne maschine ;-)). vielleicht liegt da auch bei dir das problem?

        liebe grüße und frohes backen

        hopsi, backt morgen auch mal wieder ein brot - allerdings mit muskelkraft... na ja, mit puddingarmen #rofl + die wilden 3, noch nicht im bett #schock

        • ich hab das Gefühl dass sie sich bei einem festen Teig sehr "abmüht" und denke dass sie nicht die Drehzahl erreicht wie wenn sie z.B. Eischnee schlagen muss und deswegen sehr lange laufen muss.

          Die Idee mit dem Mehl, hm, Discountermehl ist es nicht ist fast alles Bio aber vllcht zu alt, wobei ich denke gerade in den Bioladenbesuchern doch viel Selberbäcker dabei sein dürften?

          Wie lange bearbeitest Du denn Deinen Teig mit der Hand? Das ist ja ein echtes Workout :-)

          LG
          Pikku

          • Guten Morgen!

            Ich arbeite für Brote am liebsten mit den Alnatura mehlen. Allerdings kann die Firma eh allein durch mich überleben #hicks

            Meine Küchenmaschine ist eine alte mum, aber auch die hat mit Brotteig keine Probleme. Mit der Hand Knete ich, bis mir die Konsistenz gefällt und noch ein kleines bisschen länger :-) da ich alle festeren teige mit der Hand arbeite, bin ich dran gewöhnt. Mir macht es Spaß und ich habe das Gefühl für den Teig, merke also schon beim kneten, ob der Teig sich anders anfühlt als gewohnt.

            Liebe Grüße
            Hopsi

      Hallo, Pikku,

      ich verwende das stinknormale, fertige Brotmehl, das es in jedem Supermarkt gibt. Meine Bosch Mum verarbeitet 1 kg Mehl samt Zutaten (700 g Wasser) ohne Probleme - 10 Minuten, Stufe 2.

      LG
      Linda

      Hallo!

      Ich habe eine Kenwood Chef. Teige funktionieren super! - Allerdings nur, wenn ich erst 2/3 der geforderten Flüssigkeit dazu gebe und dann nach und nach bis zur gewünschten Konsistenz

      Liegt da aber am Mehl. Je nach dem wie alt (nicht wann ich es gekauft habe, sondern Ernte und Mahlvorgang) es ist brauch ich mehr oder weniger Wasser.

      Am Samstag hab ich 700 ml Wasser gebraucht, heute haben 620 ml gereicht. #kratz Und das beim gleichen Rezept - allerdings verschiedenen Mehlchargen.

      Grüße #winke
      Caddy

    Ich hatte mal eine herkömmliche Bosch Küchenmaschine und hab mich damit immer abgemüht.

    Seit 4 Jahren hab ich einen Thermomix. Ich möchte ihn nicht mehr missen. Ich backe jede Woche 2 bis 3 Kuchen und mindestens genauso viel Brote.

    Alles immer problemlos.

    Ich möchte diese Maschine nicht mehr missen, auch wenn es ein stolzer Preis ist, aber es lohnt sich und die Teige und das sonstige Essen werden immer Klasse!

Top Diskussionen anzeigen