Gesundes Frühstück - brauche Tipps

    • (1) 05.03.17 - 19:27

      Huhu
      Mein Frühstück besteht oft aus zwei Scheiben Brot mit Nutella

      Ich möchte von dem Nutella weg

      Brauche morgens aber oft was süßes

      Habe an Müsli gedacht
      Aber in den Geschäften dass ist so oft mit Zucker versetzt
      Es muss schnell gehen

      Hab eine neun Monate alte Tochter und kann nicht lange Zeit morgens in der Küche schnippeln

      Habt ihr Ideen

      Lg

      • 200g naturjoghurt, Haferflocken nach bedarf mischen und über Nacht quellen.

        Obst (Bananen, himbeeren, heidelbeeren oder so) dazu oder auch mal gehackte nüsse.

        Kann dein kind auch mitessen ;-)

        Ps: obst kannst du auch abends mit dazugeben ;-)

        Und dann ab in den Kühlschrank

        Hallo! Hast due es schon mal mit porridge versucht? Entweder man liebt es oder man hasst es....aber ich liebe es tatsächlich...man kann das toll kombinieren mit frischen Früchten, Nüssen und Joghurt o.ä.....ich freu mich da jeden morgen drauf! :D....und es macht satt und hält eigentlich schon lange an ;)

      • Hallo,

        mein Sohn macht sich immer Bircher Müsli.

        250 Hr Haferflocken, 350 ml Milch, 50 gr Rosinen, 50 gr gehackte Mandeln und 2 Äpfel.

        Eigentlich kommen noch 2 EL Zucker rein, den lässt er weg und süßt nach Belieben mit Honig.

        Alle Zutaten vermischen, anschließend mit einer großlöchrigen Reibe die Äpfel dazu reiben. Zugedeckt 3-4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Das kannst du, im Kühlschrank aufbewahrt gut ein paar Tage essen.

        Ich mag das Bircher Müsli auch mit griechischem Joghurt anstatt mit Milch und gebe dann morgens frisch noch beliebig Früchte dazu. Je was gerade im Obstkorb rum liegt. Birnen, Bananen, Erdbeere etc.

        LG
        Michaela

        Wenn Du Dir jetzt die Zuckerdröhnung reinhaust, dann schmeckt Dir ungesüßtes Müsli vermutlich eh erstmal nicht. Der Geschmack braucht da schon ein bisschen.

        Ungesüßte Müslisorten gibt es ja zuhauf. Ansonsten wie schon geschrieben mal Bücher Müesli, Porridge oder OO ausprobieren. Ich mische immer einen geriebenen Apfel mit 250g Quark, 15g Chiasamem und einem TL Kürbiskernöl. Dazu gebe ich Früchte nach Laune und Angebot, manchmal auch TK-Obst. Da vorzugsweise das ungezuckerte. Abends vorbereitet geht es dann morgens auch schnell. Aber nur Natursüße ist halt Gewöhnungssache...

      • Hallo,

        ich hätte auch gesagt irgendwas in Richtung Müsli, Porridge o.ä.

        Oder einfach mal das Brot inkl Aufstrich variieren. Also Vollkornbrot mit Quark oder Frischkäse bestrichen, darauf dann Honig oder Fruchtaufstrich (keine Konfitüre oder Gelee) oder Baby-Obstgläschen oder Quetschi (auf 100% Frucht achten).

        Meine Kinder mögen auch sogenannte Frühstücksmuffins gerne. Lassen sich super einfrieren und bei Bedarf ruckzuck in der Mikrowelle auftauen. Da sind Haferflocken, Quark, Vollkornmehl und Obst drin. Also gesunde vollwertige sättigende Dinge.

        http://www.chefkoch.de/rezepte/1352781240031724/Fruehstuecks-Muffins.html

        LG

        Hallo,
        auch super und auf Vorrat vorzubereiten, ist selbstgemachtes Knuspermüsli (Rezepte auf chefkoch). Habe ich letzte Woche gemacht aus Haferflocken, Weizenkleie, Mandeln, Agavendicksaft und etwas braunem Zucker und Zimt (deutlich weniger als im Rezept angegeben). Meine drei Kinder mögen es sehr gerne in Joghurt.
        LG

      (10) 07.03.17 - 08:12

      Du könntest dir Marmelade selbst machen. Also einfach Obstmus ggf. ein bisschen Gelieren und etwas Zucker. Ich finde das mit allen möglichen Früchten sehr lecker. Für ein paar Tage im Voraus ist das gut gemacht. Hält sich bei dem wenigen Zucker natürlich nur im Kühlschrank.

      Mein zweiter Tipp: Beginne dir das Müsli aus dem Laden mit einem Basismüsli oder Haferflocken zu mischen. Jede Woche ein bisschen mehr bis es dir angenehm ist. Da kann man auch jede Woche ein bisschen variieren.

      So mache ich das immer bei meinen Kindern. Die stehen so auf das Keksmüsli. Aber das ist soooo süß. Da ist das mit dem strecken immer eine gute Variante.

      Ansonsten gibt es bei uns manchmal Eierkuchen. Die bereiten wir auch vor und backen sie morgens (werktags) nur kurz auf. Mit Apfelmark und Vollkornmehl ist das auch nicht schlecht und seeeehr lecker. Für die Kinder mache ich immer kleine in Esslöffelgröße etwa. Die passen auch gut in die Brotdose und sind sehr beliebt :)

      Hallöchen,

      also zum Thema Müsli kannst du dir doch auch einfach welches bestellen, selber zusammengestellt. Das schicken die dir dann nach Hause.

      Wenn du von der Nutella weg willst, dann steig auf Ovomaltine um oder hol dir so einen Aufstrich mit hohem Kakaoanteil.

      Bei uns gibt es in der Woche auch nicht viel zum Frühstück. Meistens fehlt, wie bei dir, die Zeit dafür. Also der Griff zur Banane, zum Müsli oder auch mal Porritsch mit Apfelmus.

      Wenn dann wieder etwas mehr Ruhe ist, sorgt ein guter Kaffee für meinen Genuss am Vormittag. Mein Mann verwöhnt mich da schon ganz schön, weil er immer andere Sorten aus der https://www.kaffeeroesterei-konstanz.de/ ausprobiert.

      Und am Wochenende gönnen wir uns dann meist ein ausgiebiges Frühstück, mit ganz vielen Leckereien. Dafür nehmen wir uns immer viel Zeit.

      Wenn ich Müsli esse, dann nehm ich mir mein 5-Korn-Basis-Müsli (da ist kein Zucker drin sondern nur die Getreidesorten) und gebe ein paar gehackte Haselnüsse oder Mandeln dazu und Rosinen nach Belieben. Man kann sich das aber natürlich auch schon vorher in einem Vorratsbehälter so zusammenmischen, wie man es gerne mag.
      Dann schnell einen Apfel reingeschnibbelt (das dauert wirklich nicht lange) und gut ist.
      Ich gebe gar keinen Zucker dazu, sondern ausschließlich die Süße über Rosinen & Apfel. Aber wenn du jeden Morgen zwei Nutellabrote ist, wird dir der Unterschied zu krass sein ;-)

      Vielleicht geht auch erstmal der Umstieg auf selbstgemachtes Apfelmus mit natürlicher Fruchtsüße (also keinen Zucker zusetzen) als Brotaufstrich. Kann man dann auch mit ein wenig Zimt abschmecken und auch vorbereiten am WE. Abwechlungs dann evtl. durch verschiedene Obstsorten, ganz nach eigenem geschmack. Ist dann nur nicht schokoladig ;-) Aber Schokolade ist nun mal immer süß :-D

      Alternativ gibts natürlich herzhaftes Frühstück, wie Eier & Speck (was aber natürlich Zeit braucht) oder Frühstücksmuffins mit Speck drin (auch sehr lecker ^^) Nur da hat man nicht das Zuckerproblem, sondern das Fettproblem ;-) Verschiebt sich also einfach :-D

Top Diskussionen anzeigen