Weihnachtsessen mit kleinen Kindern

    • (1) 14.12.17 - 14:54

      Hallo!

      Ich brauche mal ein paar Tipps/Ideen für unser Weihnachtsessen. Wir feiern an Helig Abend zuhause - nur wir fünf. Morgens gehen wir mit Freunden frühstücken sind dann ja erst mal satt. Die kleine bekommt ja eh noch ihre Milch und der Große wird am Nachmittag von seiner Mutter abgeholt. Also sind dann nur noch der 2-jährige, mein Mann und ich zum essen da. Für Nachmittags wollte ich einen Kuchen machen aber was gibt es abends?

      Ich möchte nicht ewig in der Küche stehen aber es soll doch etwas besonders sein... hab jetzt gedacht ich mach dem Kleinen sein Lieblingsgericht und wir essen später in Ruhe vlt etwas das ich gut vorbereiten kann damit es dann nicht mehr solange dauert wenn die Kinder im Bett sind? Hatte an Fingerfood gedacht, habt ihr da Ideen?

      Oder würdet ihr das nicht machen und ein richtiges Menü nit dem Kleinen essen. Aber dann hätten wir nicht die Ruhe beim Essen/unterhalten. Und für den Kleinen ist das Essen wahrscheinlich eh nebensache an dem Tag. Wenn wir später essen haben wir Zeit zum spielen und uns um die Kleine zu kümmern (3 Monate) und abends dann mal Zeit für uns, gute Gespräche, ein Gläschen Wein ...

      An den Feiertagen ist dann eh das große Essen mit der Verwandschaft.

      Vielleicht könnt ihr mal berichten wie es bei euch war als die Kinder so klein waren und was es da gab?

      LG

      Anca

      • Hallo

        also ich persönlich fände es sehr komisch wenn der 2jährige alleine zu Abend essen muss, aber wir versuchen sowas generell zu vermeiden. Erst essen wenn die Kinder im Bett sind machen wir sehr, sehr selten - auch weil mir persönlich das einfach viel zu spät ist.

        Ich finde jeder hat an diesem Tage seine speziellen Traditionen: bei uns gibt (auch in unseren Familien) es schon immer Würstchen mit Kartoffelsalat - das "festliche", "besondere" gibt es bei uns an den Feiertagen.

        #winke

        • Hallo!

          Kartoffelsalat und Würstchen kenne ich garnicht aus meiner Kindheit. Bei uns ht sich das einfach in den letzten Wochen öfter ergeben das mein Mann und ich später essen, einfach weil er oft sehr spät von der Arbeit kommt. Ich setze mich dann mit den Kindern hin, die beiden essen und die Kleine trinkt ein Fläschchen. Ich schaff es da garnicht zu essen da ich die Kleine fütter und dem mittleren zwischendurch noch Brote schmiere, etwas schneide usw.

          Wir würden uns aber an Heilig Abend auch mit den beiden kleinen hinsetzen, er soll nicht ganz alleine dasitzen. Ich hab nur gedacht wenn wir lange beim Frühstück sind und dann kommen wir heim dann ist die Bescherung ist er evtl. früh müde weil er keinen Mittagsschlaf macht dann kann er etwas eher essen und schlafen wie er es braucht. Ich wollte ihn nicht irgendwie ausschließen.

          LG

          Anca

      Hallo,

      wir gehören auch zur Kartoffelsalat-und-Würstchen-Fraktion an Hlg.Abend. Ein einfaches Essen, für unsere Begriffe passend zum Tag.
      Unsere Kinder sind es von klein auf gewöhnt, abends spät zu essen, da wir das Abendessen als einzige gemeinsame Mahlzeit am Tag "zelebrieren".

      Wenn Ihr nachmittags Kuchen habt, hat doch sowieso niemand früh Hunger.
      Bei uns ist ca. 18.30/19.00 Uhr Bescherung, danach setzen wir uns an den Tisch und essen gemütlich und anschließend haben die Kinder Narrenfreiheit bis sie von selber ins Bett möchten, die Erwachsenen unterhalten sich oder spielen mit den Kindern (oder beides zeitgleich ;-) ).

      Nur als Baby wurden die Kinder jeweils vorher gestillt und ins Bett gebracht.

      Ich fände es schade, getrennt zu essen.

      Aber wenn Du nach etwas Schnellem suchst für Euch zwei, hätte ich Canapés vorgeschlagen oder eine Fischplatte mit Brot. Eventl.vorher noch eine kleine Consommé. Lässt sich alles super vorbereiten.

      LG und frohes Fest

    • (5) 15.12.17 - 06:54

      Hallo #winke

      Wir haben meist unser normales Weihnachtsessen, waren aber immer mehr Leute (Opas, Uromas..) Letztes Jahr waren wir zu Dritt und haben Raclette gemacht, in 2 Etappen. Erst zur normalen Essemzeit der Kleinen, wir habwn dabei dann nicht soooo viel gegessen. Und nachdem sie im Bett war haben wir nochmal weiter gemacht, zu Zweit. Das war eigentlich ganz gemütlich. Alleine gegessen hat so keiner und trotzdem konnten mein Mann und ich noch in Ruhe essen und reden.

      LG
      Jessi

      Hallo anca,

      um es zu etwas Besonderem zu machen wird natürlich zusammen gegessen. Der Kleine wird dann vermutlich ja eh nicht ewig durchhalten und früh ins Bett gehen, dann ist immernoch Zeit für Wein.

      Ein schönes Weihnachtsfest!

      Lg dingens, die natürlich egal in welchem Alter immer zusammen mit Mann und Kindern gegessen hat!

      #klee

Top Diskussionen anzeigen