Euer Weihnachtsessen 2018

    • (1) 11.12.18 - 22:08

      Hallo,

      dieses Jahr möchten ich endgültig mit der typisch deutschen "Kartoffelsalat mit Würstchen" und Raclette-Tradition brechen. Habt ihr (ausgefallene) alternative Rezeptideen? Gerne auch vegan.

      LG,
      Keith

      PS: Ich darf 16 hungrige Mäuler stopfen. Bitte nicht zu kompliziert. :))

      • (2) 11.12.18 - 22:24

        Hallo,

        Das gleiche habe ich auch vor und habe mir heute das Rezept 👇rausgesucht, weil ich es gut vorbereiten kann, da ich an Heiligabend noch arbeiten muss🙄

        Hunger? Rezept auf Chefkoch.de:
        Filettopf

        am Tag vor dem Verzehr zubereiten, dann schmeckt es am besten

        https://www.chefkoch.de/rezepte/1342761239096947/Filettopf.html

        Dazu Salat und Bandnudeln.

        Lg
        Silke

        • (3) 12.12.18 - 01:06

          Ich fand Gulasch mit Knödel und Rotkraut immer ganz gut.
          Gulasch kann man gut einen Tag vorher kochen, schmeckt am zweiten Tag eh besser und ob ich 500g oder 3kg Fleisch koche macht bei dem Gericht netter Weise auch keinen Unterschied 🤗
          Auch die Semmelknödel lassen sich gut einen Tag vorher vorbereiten sodass man sie nur noch kochen muss.
          Vorspeise gerne einen Feldsalat mit speckwürfeln und Senfdressing.

          Bei uns gibt es eigetlich immer Raclette an Heiligabend wenn mein Papa und seine Frau zu uns kommen. dieses Jahr das erste mal Fleischkäse, Nudelsalat und Kartoffelsalat.
          Ist irgendwie einfacher bei einer 4 Monate alten Maus zu Hause

      (4) 12.12.18 - 06:40

      Hallo,

      mein Mann und meine Kinder bestehen auf Würstchen mit Kartoffelsalat 🙄.

      Geplant hatte ich Wildgulasch. Das Gulasch kann man prima am Vortag zubereiten und es ist nicht aufwendig. Dazu hätte es Klöße gegeben, Birne mit Preiselbeeren, Feldsalat und Rotkraut.

      Hätte hätte Fahrradkette... Nachdem ich gesagt hatte, dass es im diesem Jahr was anderes gibt, machte mein familiärer Anhang große Augen und fing an zu protestieren. Also same procedure as every year, es gibt Würstchen mit Kartoffelsalat. Ich verstehe nicht wie man das dem Gulasch vorziehen kann. Sie müssen es nicht mal kochen.

      LG
      Michaela

    • (5) 12.12.18 - 06:44

      Am 1. Feiertag gehen wir mit meiner Mutter und der Tante meines Mannes essen. Am 2. Feiertag sind meine Geschwister mit Familien und wir bei meiner Mutter. Dort gibt es jetzt den Wildgulasch, den ich vorbestellt hatte, Ente, Klöße, Bandnudeln, Salat, Rotkohl, Rosenkohl und Salat. Als Vorspeise Markklößchensuppe und verschiedene Desserts zum Nachtisch.

      Hallo,

      hier gibts Raclette am 2. Weihnachtstag und Heiligabend gibt es Rinderfilet am Stück bei 80 grad gegart mit sauce bearnaise, tomaten-kartoffelgratin und salat. Hinterher Topfe palatschinken.

      Ach ja und vorher zweierlei Gambas mit Baguette und Aioli.

    • (7) 12.12.18 - 20:55

      Hallo

      Bisher steht nur das Essen für Heiligabend, es gibt Rinder-Steinpilzgulasch mit Kartoffeln und Rotkohl #koch und als Dessert wahrscheinlich Spekulatius-Tiramisu mit Heidelbeeren. #mampf

      LG
      Sandra

      (8) 12.12.18 - 21:06

      Hallo,
      an Heilig Abend gibt es eine Schlemmerpfanne (Putenschnitzel anbraten, Sosse zubereiten, das ganze 24 Stunden durchziehen lassen und dann 1 Stunde in den Backofen). Dazu dann Kroketten, buntes Gemüse und als Nachtisch Eis. Am 1. Tag gibt es Rouladen, die mache ich morgen schon fix und fertig und dann ab in die Truhe. Dazu dann Rotkohl, Knödel, vorher eine Rindfleischsuppe und zum Dessert Schmandcreme.
      Für 16 Leute ist auch ein Rouladentopf praktisch und mit wenig Arbeit verbunden.
      LG
      Elsa01

      • (9) 13.12.18 - 20:13

        Hallo.

        Könnte ich vielleicht das Rezept von der Schlemmerpfanne haben? 😊

        Liebe Grüße
        Yvi

        • (10) 16.12.18 - 07:47

          Guten Morgen,
          sorry für die späte Antwort. Hier ist das Rezept:
          rezepte/33621009381060/Schlemmerpfanne.html?portionen=6
          Viel Spaß beim Nachkochen!
          LG
          Elsa01

    (11) 12.12.18 - 21:08

    Bei uns gibt es an Heilig Abend Raclette. #schein Würstchen und Kartoffelsalat ist für mich eher Silvesteressen, aber das ist ja von Familie zu Familie unterschiedlich.

    Wenn es etwas anderes mal sein darf und auch vegan geeignet ist, wären Sommerrollen. Man kann da alles einwickeln, von Fleisch zu Tofu, Gemüse, Ei. Dann noch Dips dazu. Praktisch ist, dass jeder nach seinem Geschmack füllen kann. Absonsten Fondue, Geräte separat für Fleisch und Gemüse. Hatten wir auch schon an Weihnachten.

    (12) 13.12.18 - 07:18

    Vielen Dank für eure Vorschläge. Nach langem hin und her, Befragung im Freundes- und Familienkreis und einer gefühlt 10-stündigen Suche im Internet habe ich mich entschieden.

    Als Vorspeise gibt es eine Champagner-Senf-Suppe. Als Hauptgang serviere ich Rehrücken mit Maronen und Wacholder in einer Rotweinsauce.
    Um den Nachtisch kümmert sich meine Schwiegermutter. Für die Kinder gibt es Bratäpfel, für uns erwachsene Feigen in Rotwein mit Ingwer (kandiert).

    • (13) 14.12.18 - 16:25

      Wow, hört sich gut an. Das meintest Du mit ausgefallener.
      Dachte nur daran, wie man vegan und nicht vegan unterbringen kann, aber das fiel eher in Kategorie "Raclette". Wenn's Kind erwachsen ist, dann wird's vielleicht auch mal wieder "feiner". ;-)

(14) 13.12.18 - 09:00

Wenn du vegan kochen willst, würde ich an Heimat Jesus denken und eine orientalische Mezzetafel vorbereiten. Ich finde das auch immer sehr gemütlich, weil man lange dran isst, und gut vorzubereiten.

Du machst halt ganz unterschiedliche Dips, Salate (Tabouleh und Co) und kaufst Fladenbrot.
Eine Rezeptgoldgrube ist das GU-Buch “Oriental Basics“ Wenn wir das machen, gibt es immer Babaganoush, Paprika-Walnusspaste, Hummus, Gurken-Minz-Joghurt mit Rosinen, Orangensalat mit Datteln, Falaffel (alles vegan)
Das ist alles wirklich gut vorzubereiten und die Zutaten doppeln sich oft (Tahin und Petersilie brauchst du oft).

Weitere Inspirationen findest du im Kochbuch “Jerusalem“.

  • (15) 13.12.18 - 19:38

    Jetzt habe ich in meiner Hektik doch glatt das vegane Menü (um das es ebenfalls ging) vergessen.


    Vorspeise: Rote Beete Carpaccio mit Meerrettich
    Hauptgang: Süßkartoffellasagne
    Dessert: ein einfaches, veganes Mousse au Chocolat

Top Diskussionen anzeigen