Perfekte Lasagne wie beim Italiener

    • (1) 14.03.19 - 19:57

      Die Lasagne beim Italiener ist in keinsterweise vergleichbar mit meiner ­čśĽworan es liegt wei├č ich nicht - ich mache alles selber und verwende Parmesan gerieben als K├Ąse. Aber sie wird nie so on der So├če her ( weniger tomatig w├╝rde ich sagen ) und ich frag mich was macht der echte Italiener anders ? Wer hat es das ultimative Rezept daf├╝r ?

      • L├Ąsst du die So├če lange k├Âcheln? Meine ist mindestens 3, eher 4-5, Stunden bei etwa 100 Grad im Ofen, mit Deckel und immer wieder Umr├╝hren.
        Zwiebel und klein geschnittene M├Âhren und Sellerie scharf anbraten mit Knoblauch und Paprika, Tomatenmark dazu, verr├╝hren und anbraten. Abl├Âschen mit Wei├čwein, dann extra angebratenes Hack dazu. Gew├╝rze und Gem├╝sebr├╝he und ordentlich gesch├Ąlte Tomaten und Tomatenmark rein. Aufkochen und dann eben mit Deckel stundenlang bei 100 Grad in den Ofen.

        Hab einmal in der Toscana eine gegessen, die war 12 Stunden (!!) im Ofen, es war ein Gedicht, hab es aber selbst noch nie gemacht.

        Liebe Gr├╝sse

      Beim Italiener ist es nicht k├Ąselastig, sondern man muss eine gute Bechamelso├če machen - die braucht etwas Zeit und viel Liebe.

    Hallo,

    meine Cousine ist zwar keine Italienerin macht aber meiner Meinung nach die beste Lasagne der Welt. ­čśő
    Sie dreht das Gem├╝se f├╝r die So├če durch den Fleischwolf, Karotten, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Zwiebel, frische Kr├Ąuter. Und sie br├Ąt als erstes kleine W├╝rfel vom R├Ąucherspeck an. Au├čerdem viiiiel Bechamelso├če und nur wenig K├Ąse. K├Ąse eher oben als Abschluss.
    Ah ja und statt Lasagneplatten eher gr├╝ne Bandnudel.

    LG

    Hallo,

    meine Tomatenso├če k├Âchelt mind. 6 Stunden im Herd. Das Hackfleisch brate ich extra und gebe es erst kurz vor Ende dazu.

    Ich schwitze Zwiebeln, Knoblauch und Wurzelgem├╝se an (Knollensellerie, Karotten, Petersilienwurzel, Lauch). Anschlie├čend gebe ich eine Tube Tomatenmark hinzu, schwitze es kurz mit an und l├Âsche mit Rot- oder Wei├čwein ab. Anschlie├čend gebe ich Dosentomaten und passierte Tomaten hinzu. Im Sommer, wenn die Tomaten aromatisch sind, nehme ich gesch├Ąlte frische Tomaten. Dann w├╝rze ich mit reichlich Zucker, Pfeffer und Salz. Ggfs. etwas Gem├╝sebr├╝he. Das ganze k├Âchelt dann im Herd bei 100 Grad mind. 6 Stunden vor sich hin. Wenn die So├če fertig ist, schmecke ich mit ital. Kr├Ąutern (Oregano, Basilikum etc.), Salz, Pfeffer und Zucker (wenn noch notwendig) ab. F├╝r die Lasagne brate ich dann Hackfleisch extra an und gebe es zur So├če dazu. F├╝r die Bechamelso├če schwitze ich Mehl, Pfefferk├Ârner und ein Lorbeerblatt in Butter leicht an und l├Âsche mit Milch ab. Die So├če lasse ich dann ca. 5 Minuten k├Âcheln und w├╝rze sie danach mit Cayennepfeffer, Salz und Muskat. Anschlie├čend passiere ich sie durch ein Sieb.

    LG
    Michaela

    • Ach, ich habe noch was vergessen. Zum Schluss p├╝riere ich die So├če noch.

      eine ganze tube Tomatenmark? Wird das nicht eher bitter dadurch?

      • Ne, ├╝berhaupt nicht. Bitter wird Tomatenmark wenn du es zu lange anr├Âstest. Verwendest du nur 2 Dosen Tomaten, machst also wenig So├če, musst nat├╝rlich weniger nehmen. Nur wenn ich den Herde 6-8 Stunden am St├╝ck laufen habe, mache ich gleich einen gro├čen Br├Ąter voll Tomatenso├če und friere oder wecke sie ein. Wegen einer Lasagne oder einmal Spaghetti Bolognese lasse ich den Herd keine 8 Stunden laufen.

        • Hall├Âchen, Dein So├čenrezept klingt lecker. K├Ânntest Du netterweise auch Mengenangaben zu all Deinen Zutaten nennen? Das w├Ąre toll!
          Liebe Gr├╝├če, Nicki #blume

          • Puh, dass ist schwer, ich mache es immer frei Schnauze. Ich probiere es mal....

            4 Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 2 Bund Suppengem├╝se grob klein schneiden und anbraten. Das muss nicht fein gew├╝rfelt sein, da es lange kocht und dann p├╝riert wird. 1 Tube Tomatenmark kurz mit anr├Âsten. Ich gebe mit dem Tomatenmark dann schon 2 gute Hand voll Zucker dazu und warte bis der sich aufgel├Âst hat. Anschlie├čend mit 1 Glas Wein (1/4 l) abschl├Âschen. Ich nehme einen halbtrockenen Rotwein. 3 gro├če Dosen Tomaten dazu. Nicht die gehackten, sondern die ganzen Tomaten und 3 Pack oder Dosen passierte Tomaten. Zum Schluss gie├če ich noch Gem├╝sebr├╝he hinzu. Das mache ich nach Gef├╝hl, da es etwas fl├╝ssiger als eine normale Tomatenso├če sein sollte. Es muss ja einreduzieren. Nun nochmals einen EL Zucker, 2 EL Gem├╝sebr├╝he oder Salz und Pfeffer oder Chili je nach Geschmack und wie scharf man es mag. Nun alles in den Ofen f├╝r 6-8 Stunden bei 100 Grad. Nicht erschrecken vor der Masse an Zucker. Die So├če besteht haupts├Ąchlich aus reinen Tomaten und sie geben viel S├Ąure ab und der Zucker neutralisiert das und hebt den Eigengeschmack der Tomaten.

            • ..... man kann irgendwie nur begrenzt schreiben.....

              Zwischendurch r├╝hre ich rum und schaue wie dickfl├╝ssig die So├če wird. Wird sie zu dick, gie├če ich etwas Br├╝he nach. Wenn die So├če fertig ist, p├╝rieren ich alles glatt und schmecke noch mals ab. Da musst du experimentieren, je nachdem wie w├╝rzig oder scharf du es m├Âchtest. Wirkt die So├če bitter im Abgang, gib noch etwas Zucker hinzu. Ganz zum Schluss kommt Basilikum oder Oregano dazu. Das lasse ich dann noch kurz ziehen, nicht mitkochen. Die Menge ist f├╝r einen gro├čen G├Ąnsebr├Ąter. F├╝r einen normal gro├čen Br├Ąter oder gro├čen Topf (6 Liter) w├╝rde ich etwas mehr als die H├Ąlfte der Zutaten nehmen. Dann nur 1 Bund Suppengem├╝se, halbe Tube Tomatenmark und dann bei den Tomaten schauen wie voll der Topf oder Br├Ąter ist.

              LG
              Michaela

Top Diskussionen anzeigen