Wie macht ihr Grillrost sauber?

    • (1) 11.04.19 - 11:47
      Inaktiv

      Weber Grill - tolle Sache aber der Rost reinigt sich halt da leider auch nicht allein 😏da mir das immer bleibt und ich das sehr nervig u auch mĂŒhsam finde die Frage : gehts schneller- besser- womit am besten ? Ich SprĂŒh fettlösliches Mittel drauf und dann bĂŒrste ich - zum Abschluss ab in den SpĂŒler. Dann meist nochmal schrubben 😅.wĂ€re dankbar um Alternativen

      • (2) 11.04.19 - 12:28

        Hallo.

        Mein Mann, ein Gern- und Oftgriller, sprĂŒht den Rost vor dem Grillen mit Öl ein. Nach dem Grillen wird er mit Fettlöser eingesprĂŒht und ĂŒber Nacht in feuchtes Zeitungspapier gewickelt. Der Rest geht ohne viel Anstrengung weg.

        Yvi

      Wir haben uns eine große Plastikschale gekauft, wo der Grillrost genau reinpasst. So eine große viereckige aus dem Baumarkt. Nach dem Grillen kommt da Wasser rein, Rost mit rein ĂŒber Nacht, danach geht es gut ab.

      Alternativ brennt mein Mann den Grill aus und schrubbt mit so einer GrillbĂŒrste.

      Aber grundsĂ€tzlich ist das sein Problem - ich mach schon den KĂŒchendienst, wenn gegrillt wird ist das selbstverstĂ€ndlich seine Aufgabe auch hinterher zu reinigen #huepf

      Lichtchen

    • (5) 11.04.19 - 19:18

      Hallo,

      ich habe neulich mal einen Artikel gelesen, dass wir Deutschen das einzige Volk sind, das seinen Grill nach jeder Benutzung schrubbt. Die meisten lassen ihn einfach abbrennen und entfernen das Abgebrannte mit einer GrillbĂŒrste.
      Der Rost glĂ€nzt dann natĂŒrlich nicht mehr wie neu.
      Die Variante mit dem Zeitungspapier geht super. Ich wickel den feuchten Rost in Zeitungspapier, spĂŒhe noch mal Wasser auf die Zeitung und lasse es ĂŒber Nacht einwirken. Was noch besser funktioniert, wenn du den in Zeitungspapier eingewickelten Rost ĂŒber Nacht ins Gras legst. Das hĂ€lt die Zeitung feucht. Am nĂ€chsten Tag geht alles gut ab. Vor dem Grillen den Rost am besten mit Öl oder Speck einfetten.

      LG
      Michaela

      Nach dem Grillen ausbrennen lassen und schrubben. GenĂŒgt völlig!

      Sagt mein Mann. Seines Zeichens beruflich ambitionierter Grillprofi bei genannter Firma 😉

    • Entweder noch warm einweichen oder Gastro Bioclean Fettlöser und dann mit so einen Edelstahltopfreiniger -Spirale drĂŒber gehen ...löst sich eigentlich fast von selbst.

Top Diskussionen anzeigen