Auf der Suche ~ Küchenumgestaltung

    • (1) 13.04.19 - 06:39

      Guten morgen

      Ich denke, hierher passt es am besten.

      Heute möchte ich keinen Blick in eure Töpfe, sondern in eure schränke werfen 😉 und zwar bin ich auf der suche nach plastikfreien Küchenutensilien, die ohne Teflon und Aluminium auskommen.

      Ich bzw. In diesem Fall eher der rest der Familie, suche nach einem neuen sandwichtoaster, ein muffinblech (oder irgendwas alternatives) und eine springform (habe nur ein Modell aus Edelstahl gefunden und das hat alunieten).

      Ich würde mich wirklich freuen, wenn jemand eine Idee hat. #danke

      Liebe grüße
      Hopsi

      (7) 13.04.19 - 10:40

      Hallo,

      ich würde mal bei Riess schauen, diese Firma stellt Emaillegeschirr her und kommt aus Österreich. O.K. dann noch einmal bzw. weiter.

      Muffinblech und Sandwichtoaster haben wir nicht. Insbesondere den Toaster halte ich/wir für überflüssig. Muffins backen wir auch nicht, sprich wir haben nur klassische Formen.

      LG Reina

    (9) 13.04.19 - 20:47

    Sowas vielleicht? Mit ceramic Beschichtung und Edelstahl

    • (10) 14.04.19 - 00:40

      #danke der sieht sehr gut aus. Allerdings sind die Rezensionen sehr zwiegespalten. Allerdings habe ich noch nie einen wirklich hochwertigen sandwichmaker gesehen. ICH würde bei ja einfach überbacken, aber diese Ansicht teilt hier keiner 😉

      Liebe grüße
      Hopsi

(11) 14.04.19 - 10:28

Hallo,
das Projekt finde ich sehr spannend und bin auch gerade am Umplanen.
Allerdings stellt mich das vor das Problem, dass ich dabei ja total viel Plastik-Müll produziere, also wenn ich die alten Sachen (Tupper und Co) ausmiste #kratz
Hattest du bisher kein Plastik und Co in der Küche? Oder wie hast du das entsorgt?
LG Motzkuh

  • (12) 14.04.19 - 11:16

    Guten morgen!

    Dem plastik habe ich schon vor Jahren den Krieg erklärt. Unpassenderweise hatte ich mich recht kurz davor erst großzügig mit tupperdosen eingedeckt #augen

    Ich habe die ungalante Lösung gewählt und habe damals alle plastikdosen in den örtlichen sozialladen gekarrt. War sicher nicht der beste Weg, aber einfach entsorgen war für mich auch keine Lösung.

    Einen Teil hatte ich noch eine zeitlang für schrauben und co in Benutzung. Mir ging und geht es neben dem Umweltschutz auch um unsere Gesundheit, so dass ich vor allem LebensmittelKontakt mit plastik vermeiden möchte.

    Inzwischen nutze ich in der Küche grosse einmachgläser und teilweise auch alte wurstgläser und so. Viel plastik habe ich dort zum Glück nicht mehr.

    Nun widme ich mich den schwierigen Dingen. Nachdem meine Pfannen durch waren, habe ich sie gegen edelstahl ersetzt, ein waffeleisen brauche ich auch neu und nun eben noch größtenteils beschichtete dinge. Die Beschichtung hält zumindest bei uns leider eh nicht so lang und so haben wir einen für meinen Geschmack zu hohen Verschleiß an solchen Gegenständen.

    Es ist ein langer Weg für mich, aber irgendwann muss man ja mal los gehen #freu wichtiger finde ich übrigens, kein neues plastik in die Küche einziehen zu lassen. Aber es gibt für alles alternativen #huepf

    Liebe grüße
    Hopsi

Top Diskussionen anzeigen