Umstellen auf vegetarisch

Hallo Zusammen,

gibt es hier Familien, die alle zusammen auf Vegetarisch umgestiegen sind? Wir wurde das gehandhabt, gerade mit Kindern?
Ich hege schon lange den Wunsch, das einzige was ich echt gerne esse ist ein Putensteak vom Grill oder Hackfleischgerichte :D Auf den Rest kann ich verzichten.
Mein Mann isst schon lieber Fleisch und Wurst. Aber würde ich mich für vegetarisch entscheiden, würde ich auch kein Fleisch mehr kochen wollen.

WIe macht ihr das und was gibt es abends zur Brotzeit? Denn Käse ist offen gesagt auch nicht so unsers.

Vielen lieben Dank!

Liebe Grüße

1

Ich selbst ernähre mich seit meiner Jugend mit Ausnahme der ersten Schwangerschaft vegetarisch. Mein Mann und die Kinder überwiegend aber nicht ausschließlich. Zwecks des Abendessens: bei uns gibt es da eine große Auswahl an Belag: Margarine/Butter mit verschiedenem angemacht, vegetarische Aufstriche, Hummus, körniger und normaler Frischkäse angemacht, Käse, Tomaten mit Balsamico, Quark,.. Also da lässt sich sicher was für euch finden. Es gibt auch vegetarische Wurst die mögen wir aber nicht so gerne. Wenn dein Mann und die Kinder nicht vegetarisch leben könnten sie auch weiterhin Wurst als Aufstrich haben. Ansonsten ist es bestimmt vor allem am Anfang eine Umstellung aber bald läuft es ganz nebenbei. Statt Hackfleisch nehme ich zum Beispiel Grünkern, Dinkel, Bulgur, Linsen, Bohnen etc. Statt Putenschnitzel panierten Sellerie, Kohlrabi, Blumenkohl, Zucchini oder Pilze.

2

Auch wenn Fleischersatzprodukte der Weisheit letzter Schluss nicht sind, finde ich es im Sinne des Tierwohls besser, eben diese Produkte auf den Tisch zu bringen.

Ich bin ganz großer Fan der Beyond Meat-Produkte und bin mittlerweile eh versiert darin, fleischähnlich zu kochen. Bei meiner Linsenbolognes aus roten Linsen muss man schon sehr genau hinschmecken, um den Unterschied zur Bolognese mit Hackfleisch zu schmecken (und ich bin, glaube ich, sehr selbstkritisch).

Klassische Brotzeiten gibt es hier, seitdem ich auf vegetarisch umgestellt habe, sehr selten. Abends gibt es dann eher mal Rohkostplatte mit Dipps, Wraps mit Gemüsefüllung (und vegetarischen Putenstreifen), Nudel- oder Kartoffelsalat ohne Fleisch....

Ich ziehe das auch nicht total dogmatisch durch. Wenn dem Sohn mal nach nem Döner gelüstet, kriegt er den. Ich koch halt bloß nicht mehr mit Fleisch.

3

Wir haben in den letzten puh 3-4 Jahren würde ich sagen einfach peu a peu umgestellt, allerdings sind wir "Flexitarier", das heißt 2, max 3 mal die Woche gibt es Fleisch.

Ich kenne es von meiner Oma her die Fleisch als Selbstversorger noch selber erzeugt hat dass es einfach einen anderen Stellenwert hatte. Da gab es 3-4 mal die Woche fleischlos. Meine Eltern führten als Tradition noch den fleischlosen Freitag fort den es hier regional noch oft gibt.

Den hab ich erst mal auch wieder eingeführt, eine Liste erstellt welche Gerichte ich kenne die wir gerne essen ohne Fleisch. Und dann weitergesucht, es gibt viele tradionelle regionale Gerichte ohne Fleisch. Dann haben wir einen "Süßspeisentag" eingeführt und einen dritten vegetarischen Tag an dem wir rumprobiert hatten.

Wir essen selten Brot, wenn dann Kräuterbaguette mit Salat und so. Wir machen oft Salate, Nudelsalat, Bulgursalat etc mit Gemüse, oder Wraps mit vegetarischer Füllung, Omelettes mit Gemüse etc.

Ich denke gerade wenn man die ganze Familie mit ihm Boot haben will sollte man langsam umstellen so dass jeder mitkommt, jeder mitreden kann. Mir ist neulich der Löffel in den Sojajoghurt gefallen als mein Mann vorschlug wir könnten doch mal Linsenpatties für Burger versuchen zu machen. Vor 4 Jahren hätte ich jeden für verrückt erklärt der mir das prophezeit hätte :-) Was wir alle nicht mögen sind die Ersatzprodukte, also Veggiewurst, Veggieburger. Dann lieber einen Möhrenbratling oder Falafelburger oder eben die Gemüselasagne, ohne Möchtegernsojabolognese.

6

Ganz lieben Dank für die Anregungen!
Bei uns ist bzw war es endlich wie bei euch, wir haben auch selbst geschlachtet etc. Bei uns heute gibt es eh schon recht selten Fleisch, vielleicht 1 oder 2 mal die Woche. Allerdings dafür abends öfters Wurst aufs Brot und genau das würd ich eigentlich gern ersetzen, denn gesund ist das ja nicht

7

Da seid ihr ja schon weit gekommen :-)
Jupp das Abendessen bei Brotessern ist glaube ich mit einer der härtesten Nüsse wenn man umsteigen will :-)
Könntet ihr Euch mit vegetarischen Aufstrichen anfreunden oder auch zb selber einen Eiaufstrich selber machen, oder sowas wie Waldorfsalat, Bruschetta? Oder eben "dünne" Fischsalate, Forellensalat oder Heringssalat mit wenig Fisch und viel Apfel, Zwiebel, Gurke etc?

4

Wir essen jetzt nicht 100% vegetarisch.
Aber außer im Urlaub an 6 Tagen die Woche.

Wir essen keine Brotzeit… Ich koche jeden Abend.

5

Vielen Dank!
Und was esst ihr dann zu Mittag, wenn ich fragen darf?
Danke!
Liebe Grüße

8

Da hat bei uns keiner wirklich Hunger. Kenne ich auch von klein auf nicht.
Mal Pfannkuchen, eine Suppe, Joghurt, Müsli, Salat, Obst, Milchreis, Rührei, …