Laugenteig selbst herstellen? Hilfe!

Hallo!

Ich suche dringend ein Rezept für Laugenteig (also Laugenbrötchen, Laugenbretzel...) und wäre super glücklich, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Vielen Dank im Vorraus!
lg Pure

Hallo Pure,

ich hab hier ein Rezept für 'nen Brezelteig aus dem BigBrother Kochbuch #schein

Zutaten für 12 Personen

500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
200 ml lauwarmes Wasser
1 Prise Zucker
20 g weiche Butter
150 ml lauwarme Milch
40 g Natron
grobes Salz
3 Eigelb

1. Aus Mehl, Hefe, Wasser, Zucker, Milch und Butter einen Teig kneten. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig an einem warmen Ort solange stehen lassen, bis er sein Volumen etwa verdoppelt hat.

2. Den teig nochmal durchkneten und in gleich große Portionen teilen. Jedes Teilstück zu einem langen Strang ausrollen.

3. Aus diesen Portionen dann die Brezeln formen und auf Alufolie legen.

4. In einem großen Topf Wasser mit dem Natron zum Kochen bringen. Jede Brezel einzeln in das kochende Wasser hineinlegen und mit einem Schöpflöffel sofort wieder herausnehmen, wenn die Brezel an der Oberfläche erscheint. Dauert ca. 1 Minute.

5. Den Backofen auf 220° vorheizen.

6. Brezeln auf Alufolie legen. Mit Eigelb bestreichen und mit grobem Salz bestreuen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Brezeln darauf verteilen.

7. Vorm backen der Brezeln das restliche Natronwasser in eine Auflaufform schütten und diese auf den Boden des Backofens stellen. Das Blech mit den Brezeln auf die mittlere Schiene schieben und Ofentür sofort schließen, damit sich der Ofen mit Dampf füllt.
Die Temperatur auf 200° runterdrehen und die Brezeln 25-30 Minuten backen, bis sie braun sind.

Ich hoffe sie gelingen Dir !

Grüßle
-Steffie-

Hallo Pure,

wie stellen auf Arbeit täglich Laugenprodukte her. Das Rezept hört sich so weit ganz gut an, aber nimm bitte kein Alu-Papier zum Ablegen oder Backen der Teiglinge. Die Lauge löst das Aluminium und überträgt es auf das Produkt. Besser ist Backpapier, das verwenden wir auch.
Klar, die Herstellung in einem Industriebetrieb ist immer etwas anders als das Handwerk, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Lauge kochen muss, und dass du die Teiglinge darin versenken musst.
Trotzdem viel Spass beim Herstellen deiner eigenen Laugenbrötchen,

LG Lilo (die sehr gern eine Laugenbrezel nascht)
PS: Sollte es nicht klappen, kann man auch TK-Brezeln, Stangen, Bröchen kaufen.