Schwanger mit einem Baby mit Trisomie 18 (ET 5.1.2008)

Die Diagnose Trisomie 18 (Edwards-Syndrom) steht nach wie vor als ein Synonym für „Mangelentwicklung“, „Fehlbildungssyndrom“, „Schwerstbehinderung“, „nicht lebensfähig“ usw. Es sieht so aus, als würde der kleine Manuel die Chance haben, auch mal ein anderes Bild zu zeigen. Bisher entwickelt er sich nämlich genauso gut wie ein Regelkind und bis auf eine Lippen-Kiefer-Spalte konnte bis jetzt keine weitere Fehlbildung entdeckt werden:

http://www.rehakids.de/phpBB2/ftopic29932-0-asc-0.html

Liebe Grüße
Sabine

P.S. noch ein TV-Tipp hinterher:

3sat
Donnerstag, 22. November 2007
14:15 - 14:45 Uhr

Stolperstein: Wir wollen, dass sie leben!

"Wir wollen, dass unser Kind lebt!" Diese Entscheidung traf das Ehepaar Simon, nachdem sie bei den Schwangerschaftsuntersuchungen erfahren hatten, dass ihr ungeborenes Kind Trisomie 18 (Edwards-Syndrom) hat. Eine Entscheidung mit Seltenheitswert in einer Gesellschaft, in derKinder mit Behinderung zunehmend als vermeidbar und ihre Abtreibung pauschal als ´das Beste für alle` angesehen wird. Noch schwerer wird die Entscheidung für die Fortsetzung der Schwangerschaft dann, wenn die Statistik zusätzlich von einer stark lebensverkürzenden Beeinträchtigung spricht. Die Dokumentation zeigt, wie sich das Leben in Familien, die sich entschieden haben, mit einem Kind mit Behinderung zu leben, verändert hat. Keine der Familien kann und will sich heute ein Leben ohne ihr Kind mehr vorstellen.

1

Schööööööönnnnnn #herzlich Noch ein Baby mit Trisomie 18, dem die Chance gegeben wird, seinen eigenen Lebensweg zu gehen :-)

Liebe Grüße
Sabine

"...Ich war da! Endlich: Der Erste Schrei! Ich hab es entgegen aller Prognosen geschafft. Als erstes durfte ich zu meiner Mama kuscheln. Das haben wir sehr genossen. Danach folgten die ersten Untersuchungen. Ich wiege 2590 g bin 44 cm groß und habe einen Kopfumfang von 33 cm. Mama und Papa waren die glücklichsten Menschen der Welt...."

http://www.rehakids.de/phpBB2/ftopic32412.html

2

Hallo!
Bei unserem Kleinen wurde in der 32SSW bei einem 3D Ultraschall ebenfalls eine beidseitige Lippen-Kiefer-Gaumen-Segelspalte festgestellt. Ebenso wurde die Vermutung auf Trisomie geäußert. Unserer Meinung nach war es auf dem Ultraschall auch mehr als sichtbar, dass die Vermutung der Ärzte begründet war! Als unser Sonnenschein dann endlich da war und in der Kinderklinik gründlich auf den Kopf gestellt wurde, bekamen wir die schönste Nachricht überhaupt: Unser kleiner Merlin war absolut gesund (abgesehen von der Spalte) !!! Die Spalt Op´s halten zwar noch immer an, was sich in den nächsten Jahren wohl auch nicht ändern wird, aber der Trisomieverdacht hat sich nicht bestätigt. Aber ob so, oder so, er wäre immer unser Sonnenschein gewesen, denn wir hatten uns auf das schlimmste eingestellt!
Liebe Grüße und alles, alles Gute,
Jasmin & Zuckerschnute Merlin (2,6)