Habe das Gefühl mein Sohn wird als "dumm" hingestellt.

Hallo an alle,


habe hier schon einmal vor ein paar Tagen gepostet.
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=45&tid=1150659


Habe heute das Gutachten nach Hause bekommen, weil ich ja zu einem Kinderpsychiater und eine 2. Meinung einholen soll.

Da ich ja sehr neugierig war, habe ich das Gutachten gelesen. (Es war in einem Briefumschlag verschlossen#hicks)

Er wurde an 2 Tagen von einer für Ihn fremden Person getestet. Aus dem Gespräch mit Ihr erfuhr ich ja schon das er 1,5-2 Jahre zurückliegt, in seiner Entwicklung.

Er hat Rückstände in Grob/Feinmotorik, Wahrnehmungstörungen, kongnitives Denken.

Laut dem Gutachten hat er einen IQ von 58.

So schlecht habe ich Ihn nicht eingeschätzt. :-(
Jedenfalls steht in dem Gutachten sehr viel negatives drin.

Er kann aber dafür mittlerweile bis 100 zählen und kann das Alphabet.

Sie plädiert ja dafür, das mein Sohn die Einrichtung wechseln soll. Er geht doch schon in einen heilpädagogischen Kiga und bekommt 1x die Woche Ergo.
Es steht drin das mein Sohn intensiv heilpädagogische, ergotherapeutische und logopädische Förderung brauch.

Wo soll er denn hin?#heul

Jetzt habe ich erstmal einen Termin beim andern Doc.
Mal sehen was dabei rauskommt.

Danke fürs zuhören.:-(

fiori#blume

1

Das Gutachten würde ich zerreißen und in die Mülltonne werfen!

Ein IQ von 58 ?????

Kenst Du die Tabelle? Demnach wäre Dein Kind DUMM, seeeehr dumm sogar.

Das kann ja wohl nicht passen, da wäre er ja zu nichts in der Lage.

Boah, nee, das macht mich grad voll wütend.

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, daß Du dein Kind von 3 verschiedenen Ärzten testen lassen kannst und 3 verschiedene Werte bekommst.

Sorry, aber das kann gar nicht stimmen.

Wann wurde er getestet, also ich meine zu welcher Tageszeit?

Nee, geh woanders hin, das passt vorn und hinten nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenzquotient

Hab langsam das Gefühl die Werte werden ausgewürfelt.

LG

Kerstin

4

Hallo,

sorry das ich mich so spät melde.

Ja, mein Mann war auch sehr ärgerlich, weil er ihn zu Hause auch ganz anders erlebt.

Er wurde meistens vormittag getestet und das auch nur 2 mal.
Selbst seine Erzieherin war über das Ergebnis schokiert.

Ich weiß ja das mein Sohn fausl ist, wenn es darum geht Aufgaben zu erfüllen.

Doch nach nur 2 Tests kann und will ich mir nicht vorstellen das er so eine verminderte Intelligenz haben soll. #kratz

Ich hätte kein Problem damit ihn mal auf eine Föderschule zu schicken.


Jetzt werde ich mit Ihm zum 2. Arzt gehen, mal sehen was der meint.


lg, fiori#blume

2

Ich weiss ja nicht warum alle die Aerzte immer als feinde hinstellen, ja ne is klar, wir gehen studieren ewig um dann den Patienten moeglichst nur schlechtes an zu tun. Das jezt mal zu der 2. Person, ganz abgesehen das dein Beitrag bestimmt 0 hilfreich ist.
Fiori, du hast nun eine 2. unabhaengige Meinung bekommen und ich kann mir vorstellen wie schlimm das fuer dich sein muss.
Ich denke eine andere EInrichtung wurde euch empfohlen weil dein Sohn noch viel intensivere Foerderung braucht die der jetzige Kiga nicht leisten kann. Aus meiner Erfahrung ist das fuer die Eltern viel schlimmer als die Kinder die Einrichtung zu wechseln. Er wuerde sicher schnell neuen Anschluss finden und hat damit fuer sein weiteres Leben bessere Chancen sich zu entwickeln. Wenn du magst koenntest du ja noch ein 3. Gutachten einholen, aber ich bezweifele sehr dass das auf einmal ein ganz anderes Ergebnis bringen wuerdeund wenn dann muesste mindestens noch ein 4. her um die Widersprueche zu beseitigen.
Zaehlen und Woerter lernen sind leider auch kein Zeichen von Intelligenz sondern werden auswendig gelernt und der Gedaechtnisleistung anzurechnen, so koennen zB Papagaeien ja auch zaehlen und zum Teil Worte in Zusammenhang bringen.
Als Mutter kann man natuerlich nicht objektiv sein, muss es ja aber auch nicht, ich denke man moechte fuer ihn nur das Beste, denn sonst haette sich die Psychologin nicht diese ganze Muehe gemacht aufwaendigst alles zu testen. Dafuer ist eine Mutter ja aber auch nicht da, du liebst dein Kind, versuchst dein Bestes fuer ihn eine gute Foerderung und Entwicklung zu bekommen, ihr habt ein schoenes Leben etc. Das er keine Intelligenzbestie ist macht ihn doch nicht weniger wertvoll als Mensch fuer euch.

5

Hallo,

ich habe noch keine 2. Meinung bekommen, die muss ich ja erst einholen.

Mich ärgert ja nur, das man nach nur 2 Tests feststellen kann, das mein Sohn so schlecht sei.

Ich habe damit mit Sicherheit kein Problem, wenn er nicht das Abi macht. Ich liebe meinen Sohn so wie er ist, das möchte ich hier nochmal erwähnen.

Ich möchte nur nicht, das er nicht für "dümmer" hingestellt wird, als er ist....oder nicht ist.

Wir erleben Ihn ja zu Hause ganz anders.
Klar das er Defizite hat, kann ich nicht abstreiten und er bekommt meiner Meinung nach genug Föderung.

Ich muss mir ja erst noch die 2. Meinung einholen. Mal sehen was dabei rumkommt.


lg, fiori#blume

8

Hallo,

wieviele Kinder hast Du doch gleich?

Null, richtig?

Also sprechen wir bei Dir von Theorie. Sorry, ich will Dich nicht angreifen, aber eine Mutter die ihr Kind jeden Tag 24STd. am Tag hat, kann manchmal besser einschätzen als ein Arzt der das Kind sich mal 30 Min. angeschaut hat.

Und mir kann niemand erzählen daß er einen IQ von 58 haben soll.

Dann erkläre mir doch bitte wie es sein kann daß mein Sohn mittlerweile 3 unterschiedliche IQ Tests (innerhalb kürzester Zeit) hinter sich hat und alle 3 was völlig unterschiedliches sagen???
1. IQ 134
2. IQ 101
3. IQ 117
Wie geht das?

Aber dafür habt ihr Ärzte bestimmt eine Erklärung. Ja ne is klar (wie Du so schön schreibst ;-)).

Ich auch, ein Mensch ist keine Maschine und arbeitet nicht auf Knopfdruck und grade Kinder haben mal Lust mal weniger.

So, und nun reg Dich ab

LG

weitere Kommentare laden
3

Huhu Fiori

Ich glaub Dir dass Du geschockt warst über das Ergebniss. Ich war über die ersten Ergebnisse bei den ganzen Tests mit meinem kleinen Autisten auch erst mal wie vor ne Wand gelaufen.
Das zieht einem erst mal die Beine weg.
Aber sieh den Wechsel in eine andere Einrichtung doch wirklich als Chance und nicht als abschieben oder abstempeln. Wenn dein Kleiner nun mal zusätzliche Förderung braucht ist das doch nicht schlimm. Im Gegenteil.Je mehr er jetzt in jungen Jahren an Förderung erhält desto mehr Chancen hat er später.
Und gib bitte nicht zu viel auf diese IQ tests. Die dienen als Anhaltspunkt niemals als endgültig,denn mit der richtigen Förderung erreicht dein Sohn in 1 o 2 Jahren schon einen ganz anderen IQ Wert .
Ich habe 2 Kinder die in Sonderpädagogische Einrichtungen gehen.Und ich bin froh um die Plätze die sie bekommen haben da ich diese spezielle Förderung daheim und ambulant gar nicht abdecken könnte.
Mein Auti geht in eine G- Schule und mein anderer Sohn in einen Sprachheilkindi.Und was grade der letztere in den paar Monaten die er jetzt da ist für Fortschritte gemacht hat,hätte ich nie geglabt vorher. Und ja; ich hab mir auch schwer getan, vor allem bei meinem Auti, dass er nun mal von "Norm" abweicht.
Mach Dich da nicht allzusehr fertig denn mit der richtigen und intensiven Förderung kommt auch dein Kleiner damit klar. Und den Entwicklungsrückstand wird er auch aufholen.

LG
Andi

6

Halllo,


du hast Recht damit und wie ich schon erwähnte, habe ich kein Problem damit wenn er in einen anderen Kiga muss.
Auch wenn ich dagegen wäre, würde ich ihn (wennn es dann für Ihn sein muss) die Einrichtung wechseln.
Aber er hat schon Schwierigkeiten sich an neues zu gewöhnen und anzupassen. Ein wechsel würde ihn vielleicht nicht so gut tun.
Auch fände ich es schade wenn er woanders hinmüsste.
Er hat dort seine beste Freundin, der Kiga ist so toll die machen soviel, fahren für einige Tage in den Urlaub und, und, und.
Auch habe ich das vollste Vertrauen zu den Erzieherinnen.

Ich will nur nicht das er evtl. die Einrichtung wechseln müsste, nur weil er vielleicht bei den Tests keine Lust hatte.

Naja, jetzt werde ich mir erstmal die 2. Meinung einholen.


Lg, fiori#blume

7

Hallo,
bin mal so in dem Forum reingerutscht und hab Deinen Beitrag gelesen.
Meine Meinung,Dein Sohn hat sicherlich einen höheren IQ.Ist doch bei Kindern normal das sie nicht auf Knopfdruck reagieren.Zu Hause können sie meist immer mehr und besser.Laß Dich nicht verunsichern,auch Ärzte haben nicht immer recht.Du kannst Deinen Sohn sicher am besten beurteilen,und wenn Du sagst das er sooo viele andere Sachen kann,dann ist er NICHT DUMM!!!
Lieben Gruß pale

19

Hallo,

danke für deinen Beitrag.

Ja ich denke und weiß auch das er mehr kann, als er da gezeigt hat.

lg, fiori#blume

10

Hallo Fiori,
mach dich doch nicht verrückt...man kann in dem Alter noch gar nicht den IQ messen... Sie sind in dem Alter noch ganz unterschiedlich weit und jedes Kind konzentriert sich auf eine andere Sache..daher sind vergleiche auch immer so eine Sache...
ich denke auch das du den Doc wechsel solltest ...
und Kinder sind nie dumm....sie haben vielleicht schwächen in bestimmten bereichen und brauchen ein bisschen unterstützung...aber dumm bestimmt nicht..
lg
Helena

18

Hallo,

danke für deinen Beitrag.


Mein Mann sagt auch das gleiche wie du. ;-)

LG, fiori#blume

11

Hallo Fiori,

ich habe deinen Beitrag gestern schon gelesen,möchte dir aber heute erst antworten.

Ich kann dich sehr gut verstehen,was in dir vor geht.
Unser Benjamin ist (war ) auch entwicklungsverzögert und ich habe es auch immer anders gesehen,als an die Anderen. Aber eines finde ich ganz besonders wichtig für die Kinder,wir glauben an sie und wissen,dass sie mehr können.

Ich bin 1,5 Jahre mit Benjamin von einem zum anderen Arzt,Heilpädogoge und SPZ waren auch dabei. Immer wenn die Ergebnisse kamen,war ich am Boden.

Ich habe immer eines gemacht,ich war bei jedem Test dabei,auch wenn es die Therapeuten nicht wollten,ich habe darauf bestanden.

Und vieles ist mir aufgefallen:
1. Was viele von Kindern in dem Alter verlangen,finde ich Haaresträubend. Ich bin mal in den Kiga und habe die Erzieherin gebeten,es mögen doch mal 10 dreijährige ein Viereck malen,denn ich wollte wissen,wieviele es können.
Sie machte den Test nicht und sagte mir,es können vielleicht drei von zehn Kindern. Das war für mich ein Beweis,dass von Kindern bei solchen Testen mehr verlangt wird,als sie können.
2. Habe diese Therapeuten nur eine gewisse Zeit und in dieser Zeit müssen sie gewisse Teste durch haben. Das ist für Kinder reiner Stress,denn sie rutschen von Minute zu Minute von einen Test in den Nächsten. Schaffen sie es nicht,sind sie durchgefallen. Und ich sage dir,ich bin nicht dumm und habe auch oft nicht auf Anhieb verstanden,was mein Sohn da jetzt machen sollte.
3. Können viele Therapeuten nicht mit kleinen Kindern umgehen und sind oft sehr ungeduldig. Kinder merken sehr schnell,wenn man sie nicht besonders mag oder wenn der Gegenüber einen schlechten Tag hat,also ziehen sie sich zurück.

Ich habe bei den Anzahlen an Ärzten und Therapeuten nur zwei gefunden,die sich Zeit nahmen und meinen Sohn vor sich sahen und nicht nur einen Patienten. Und da machte mein Junge auch prima mit und die Ergebnisse fielen auch dementsprechend gut aus.

Ich habe immer gesagt,mein Junge ist nicht entwicklungsverzögert,sondern nur ein Spätzünder.

Und weiss du was,nachdem ich hingehe und meinem Jungen diesen Stress genommen habe,weil mich jetzt mal alle irgendwo hin lecken können, springt mein Junge nur so in der Entwicklung nach vorne #freu.

Er hatte diesen Delfin4 Test im Kiga und er spricht noch nicht so gut wie andere in seinem Alter. Er hat in diesem Test 51 Punkte von 100 erreicht. Das schafften andere Kinder,die ja "normal " entwickelt sind,nicht.
Mein Benjamin bekommt Logopädie,bei einer echt tollen und lieben Logopädien und wird sie auch noch eine ganze Zeit bekommen.

Die Erzieherin war ganz erstaunt,ich aber nicht,denn dieser Test wurde in einer vertrauten Umgebung gemacht,wo er gerne ist und sich wohl fühlt.

Unsere Liebe zu unseren Kindern brauchen die Kinder mehr,als irgendeinen tollen Integrationskindergarten.

Wenn dein Junge sich in dem Kiga wohl fühlt und den Menschen da vertraut,dann lasse ihn da. Das ist meine Meinung.
Gehe Zuhause hin und nehme dir viel Zeit für ihn und alles,was er neu kann und dazu gelernt hat,immer LOBEN,denn das ist ganz wichtig.

So machen wir es und es bringt super viel Erfolg. Nicht irgendein Arzt muss an ihn glauben,sondern ihr Eltern und das ist eurem Kind viel mehr Wert,als irgendein Testergebnis.

Ich habe drei Kinder, 18,5 und 3,5 Jahre.

Mein Grosser wäre bei den Testen,die Benjamin (5) machen musste, auch viel durchgefallen. Ich war beim Ausfüllen von Fragebögen echt geschockt,weil mein Grosser vieles nicht gekonnt hätte. Er konnte aber früh sprechen und hat sich mit 5 selber lesen und schreiben bei gebracht. Durch sein frühes Sprechen wäre nie aufgefallen,dass er Dezifite hat,denn er hat Argumente gebracht,warum er was einfach nicht tut,z.B malen. Und er besuchte die 11. Klasse und macht in zwei Jahren Abitur.

Laut den Testen heute,müsste er die Sonderschule besuchen.

Ich gebe dir einen Rat von Mama zu Mama,höre einfach auf dein Bauchgefühl,denn das täuscht dich nicht. Ich habe es auch gemacht und das bringt nun bei uns Erfolg :-).

Wir lieben unseren Benjamin,wie er ist und wenn er kein Abitur macht,dann wird er eben Handwerker,denn das kann er jetzt schon prima und die braucht die Welt auch,nicht nur Ärzte und Anwälte ;-).

Liebt euren Sohn und zeigt ihm,dass er toll ist,das fördert ungemein #freu.

LG Danni,die natürlich alle drei Kinder liebt,so wie sie sind :-).

17

Hallo Danni,


danke für deinen Beitrag, der macht mir so Mut und gibt mir Hoffnung. :-)
Ich werde nie aufgeben, an mein Kind zu glauben. Für mich hat er in dem einem Kindergartenjahr wahnsinnige Fortschritte gemacht. Und er hat noch 2 Jahre Zeit, bevor er in die Schule kommt.

LG, fiori#blume

13

Ich kann Dir nur den Rat geben: Mache von diesem Gutachten eine Kopie. Lasse Dich immer auf den Verteiler setzen. Sammle die Gutachten und lerne, sie zu lesen, notfalls kaufst Du Dir den Pschyrembel, das habe ich auch getan. Ich würde mit der Frau nochmals sprechen und darauf hinweisen, dass Du das Gutachten gelesen hast, und dass Du um Aufklärung hinsichtlich des Kindergartens bittest. Er sei schon in einem Heilpädagogischen Kindergarten, das muss sie wissen, denn das hat sie offenbar nicht mitbekommen. Ansonsten kann ich zwar Dein Entsetzen verstehen, es ist bestimmt sehr hart, diese Dinge schwarz auf weiß zu lesen. Ich kann allerdings nicht nachvollziehen, wo das Versagen dieser Ärztin liegen soll? Das Kind wurde über zwei Tage getestet, die Tagesform kann also nicht entscheiden. Sie hat ihre Ergebnisse erläutert, sie will ausdrücklich, dass die Ergebnisse von zweiter Seite verifiziert werden, um Fehler auszuschließen. Ich denke, sie verhält sich absolut korrekt. Ärzte schreiben doch diese Gutachten nicht, um uns als Eltern vor den Kopf zu stoßen! Sie schreiben sie, weil sie nach möglichst objektiver Testung zu einem Ergebnis gelangt sind. Dieses müssen sie mitteilen, auch wenn es meistens ungelegen kommt. Don't shoot the messenger.

16

Hallo,

ob sich die Psychologin korrekt verhält, kann und will ich auch gar nicht beantworten.
Sie macht Ihre Sache sicher gut und sie arbeitet viel mit Kindern und Jugendlichen. Sie gehört ja quasi zum Haus, wo der Kiga drin ist. Sind auch noch Jugend Wohngruppen und Schulprojekte drin.

Das mit der Kopie ist eine gute Idee, das werde ich machen.

Ich habe nur Angst das mein Sohn einfach wo hingesteckt wird, wo er eigentlich nicht hin sollte.

LG, fiori#blume

14

... weil mich dein fall so interessiert hat, habe ich mal meine mam gefragt. sie ist dr.der psychologie und war als schulpsych. tätig. sie ist der meinung, zählen bis 100 und alphabet können entspricht keinesfalls dem iq von 58, der die unterste stufe zur bildungsfähigkeit darstellt. hole bitte eine 2. meinung beim (schul)psychologen ein und nicht beim psychater. schulpsychologen bekommst du über das schulamt deines landkreises genannt. l.g.c.

15

Hallo,


danke für deinen Tipp. Den Termin für den Psychiater hätte ich erst im Mai bekommen, das ist noch ein halbes Jahr.

Ich werde mich gleich mal informieren, diesbezüglich.


Vielleicht lasse ich ihn auch mal von einem ADS Spezialisten untersuchen. Denn er ist wirklich hyperaktiv aber nicht aggressiv.

lg, fiori#blume

20

Hallo!!!

Lass dich nicht runterziehen davon, sondern gehe noch zu einem anderen und sage, dass du seine Entwicklung mal testen lassen möchtest, stell dich etwas dumm und mache so, als wärst du noch nie deswegen woanders gewesen, ausser KiA.
Mein Sohn wurde auch schon falsch eingeschätzt bei der U6. Sind wegen Umzug zu einem anderen Arzt, der sehr wenig mit ihm geredet hat und mein Windelcowboy war sehr zudem noch müde und verhielt sich, ganz gegenteilig als zuhause (da ist er sehr lebhaft). Der Arzt meinte, dass er zu ruhig, sogar nicht ganz da wäre und machte die Scheibenwischerbewegung vorm Gesicht.
Ich hätte ihn schlagen können, weil er ihn ja nicht kannte und kaum Fragen stellte.
Klar, ging das bei mir um eine Kleinigkeit im Gegensatz zu dir, aber will dir damit sagen, dass du dein kind nicht in eine Schublade stecken lassen musst, bzw. auf eine Schiene schieben lassen.
Das was du schreibst, kann auch eine Überbegabung sein, worauf man mal achten sollte. Sowas wird häufig nicht erkannt.
Überbegabte langweilen sich meist ehr schnell und machen dann Dinge oder legen ein Verhalten an den Tag, dass es zu einen Anschein von Hirndefizite oder ä.kommen kann, was doch aber nicht stimmt.

#liebdrueck und #klee

LG Mella