Epispadie (Hypospadie)-Kind trocken kriegen?

Hallo zusammen,

mein Sohn ist 17 Monate alt und mit einer Epispadie (Harnröhrenfehlbildung, verkürzter Penis) geboren!
Er wurde im Juli diesen Jahres von einem Spezialisten in Köln operiert!:-)
Es ist alles soweit gut gelaufen, die Harnröhre wurde geschlossen.:-D
Nun fängt er langsam an und kommt immer "Mama kacka" bevor er muß, manchmal auch danach.;-)Jedenfalls mache ich mir langsam Gedanken ums trockenwerden.#kratz
Das Problem ist ja nun, wenn ich ihn aufs Töpfchen oder die Toilette setze und er würde urinieren, würde er sich wegen dem kurzen Penis salopp gesagt "unters Kinn pinkeln"!#hicks
Das würde ihm ja vermutlich nach kürzester Zeit "den Spaß" daran nehmen.Verständlich!;-)
Nun würden mich mal die Erfahrungen anderer Betroffener interessieren, wie die Kinder trocken wurden.

Und noch ne Frage:

Hat jemand nach einer Epispadie/Hypospadie-OP Probleme mit einer Fistelbildung gehabt, die operiert wurde?
Würde mich auch sehr über Erfahrungsberichte einer solchen Fistel-OP freuen!

LG Annmarie & Luca

1

hallo
mein großer hat auch einen sehr kleinen penis,durch seine krankheit und er kann u konnte noch nie im stehen pinkeln,wir hatten einen einsatz im klo und es ging super gut ,er war mit 34 monaten sauber


glg sonja

2

Hallo Annmarie :-)

Unser Sohn wurde mit einer Hypospadie II.-III. Grades geboren und mit 15 Monaten operiert.

Was das Sauberwerden anging - da war unser Sohn der schnellste unserer 3 Kinder #freu. Er war mit ca. 2,5 Jahren komplett trocken und zwar ganz ohne irgendwelche Anstrengungen meinerseits. Es klappte irgendwann einfach ganz von allein, auch nachts. Ich hatte auch erst befürchtet, er könne vielleicht aufgrund der Operation (nicht wegen der Hypospadie!) Schwierigkeiten beim Trockenwerden haben. War aber nicht so. Als er in das entsprechende Alter kam, hatte er die OP schon längst komplett vergessen. Das ist ja auch einer der Gründe, weshalb die Kinder schon so früh operiert werden: sie haben in dem Alter noch kein besonders ausgeprägtes Ich-Bewusstsein und vergessen einfach alles ganz schnell wieder :-)

Ich denke nicht, dass du dir groß Gedanken über das Sauberwerden machen musst - und schon gar nicht jetzt schon #kratz Mit 17 Monaten muss kein Kind schon trocken sein oder werden. Wenn er es natürlich schon gern möchte, hilfst du ihm einfach ein wenig dabei - das muss man doch bei Jungs ohne Epispadie oder Hypospadie in dem Alter auch noch machen. Das mit dem verkürzten Penis (bei dem vermutlich die Vorhaut fehlt?) wird möglicherweise noch sehr lange so bleiben und muss kein Grund sein, nicht trocken zu werden. Wenn er etwas älter ist, erklärst du ihm einfach, dass er ihn mit einer Hand etwas herunterdrückt beim Pieseln - bis dahin hilfst du ihm dabei. Das war bei unserem Sohn überhaupt kein Problem :-)

Zu deiner zweiten Frage: ja, bei unserem Sohn entstand leider nach der 1. OP ein Fistel :-( Selbstverständlich haben wir die auch korrigieren lassen. Im Prinzip wie die erste OP, es hätte aber eventuell einen gravierenden Unterschied geben können, war dann aber doch nicht notwendig. Und zwar war der operierende Arzt sich nicht sicher (war nicht derselbe, der beim 1. Mal operiert hat), ob er noch weiteres "Hautmaterial" benötigen würde, um die Harnröhre zu "reparieren". Vorhaut war ja keine mehr vorhanden, die wurde ja bereits bei der ersten OP verbraucht. Er wies uns deshalb vor der OP darauf hin, dass er unserem Sohn evlt. während der OP etwas Mundschleimhaut entnehmen müsse, sofern er noch Haut benötigen würde. #schock Der Gedanke war für uns natürlich erst mal schockierend, aber letztendlich ist das eine gute Sache, denn Mundschleimhaut eignet sich wohl sehr gut für eine Harnröhre und die Wunde im Mund heilt im Allgemeinen sehr gut und sehr schnell. Früher hat man in so einem Fall wohl Schleimhaut aus der Blase genommen - aber das bedeutete ja immer einen Eingriff an einem inneren Organ und da kam es häufig zu Komplikationen!

Gottseidank war das dann jedoch bei unserem Sohn doch nicht nötig #schwitz Ansonsten unterschied sich die zweite OP nicht wesentlich von der ersten. Wenn du noch weitere Fragen hast - ich antworte gern. :-)

LG Sabine

3

hallo



hatte gerade gänsehaut,wegen der mundschleimhaut


glg

4

Hallo Annmarie!!

Wir haben das gleiche Problem (Epispadie und verkürzter Penis). Unser Sohn wurde das erste Mal operiert als er 1 Jahr alt war. Allerdings haben wir das Problem mit dem Trocken werden. Zwischendurch wurde schon mal eine Untersuchung gemacht, ob evtl. sein Schließmuskel nicht richtig arbeitet, das hat sich allerdings nicht zu 100% bestätigt. Unser Sohn wird im April 6 und kommt dann in die Schule. Er trägt zwar keine Pampers; aber Vorlagen und man weiß ja bekanntlich das Kinder grausam sein können. Zwischenzeitig haben wir uns auch den Rat einer Heilpraktikerin eingeholt. Sie trainiert und behandelt seinen Beckenboden und zusätzlich muß er auch 3 mal tgl. Globolis einnehmen. Ich muß sagen das es sich schon ein bißchen gebessert hat er sagt jetzt schon mal das er PIPI muß!!!!#huepf
Anfang nächesten Jahres wird er dann noch einmal operiert dann wird ihm ein "RICHTIGER PENIS" gemacht.
Hoffe evtl. auch das das dann noch ein kleiner Anreiz ist evtl. im "Stehen zu Pinkeln"wie die Großen.

Ich will dir aber deine Hoffnung nicht nehmen und außerdem ist euer kleiner ja wirklich noch jung!!

Vielleicht können wir uns ja mal über die VK austauschen.

LG Tanja

5

hallo unsere sohn ist auch mit epispadie geboren wir haben bis jtzt 2 op hinter uns unsere wurde im regensburg bei der barmherzigebrüder operirirt .Zur zeit ist unsere sohn 3 jahre geworden wir üben auch jtzt das er trocken wird er sagt uns wenn er mal auf die toilete muss ich bin mir auch unsicher das er trocken wird es wird sich feststellen wenn wir den papmpers mal auslassen .Ich würde mich sehr gern mit ihnen kontaktiren wir könnten uns auch fragen austauschen und unterhalten habe bis jetzt 2 eltern kennegelert die kinder auch betroffen sind .würde mich sehr freueun wenn sie rückantworten

6

hallo unsere sohn ist auch mit epispadie geboren wir haben bis jtzt 2 op hinter uns unsere wurde im regensburg bei der barmherzigebrüder operirirt .Zur zeit ist unsere sohn 3 jahre geworden wir üben auch jtzt das er trocken wird er sagt uns wenn er mal auf die toilete muss ich bin mir auch unsicher das er trocken wird es wird sich feststellen wenn wir den papmpers mal auslassen .Ich würde mich sehr gern mit andere eltern kontaktiren wir könnten uns auch fragen austauschen und unterhalten habe bis jetzt 2 eltern kennegelert die kinder auch betroffen sind .