Täglicher Kampf

Hallo ihr Lieben,

Ich habe einen Sohn er wird am 31.1 6 Jahre alt und er hat das ADS oder ADHS ist noch nicht genau diagnostiziert...

Er war schon immer sehr sehr ansträngend, als Baby immer geweint als Kleinkind konnte er nie auch nur für 2 sec. alleine bleiben und er hatte schon immer mit extremen Wutanfällen zu kämpfen. Andererseits ist er extrem intelligent er konnt mit 11 Monaten laufen hat mit 1,5 schon perfekt gesprochen und ist seinen gleichaltrigen schon immer 10 meilen vorraus (auser was Malen und Basteln angeht denn dafür benötigt er ja Geduld, was er überhaupt nicht hat)

Mit ihm ist alles ein Kampf ich kann nicht normal in die Stadt oder zum Einkaufen gehen alleine das Busfahren ist die Hölle.... aber diese Probleme tauchen immer nur auf wenn wir NICHT alleine sind... wir zwei kommen soweit ganz gut klar aber selbst wenn ich nur telefoniere dreht er durch...

Mein langjähriger Freund (4,5 Jahre nicht sein Papa) hat mich deswegen jetzt auch verlassen weil er nicht damit klar kommt, das problem ist nur das ich nun von eben diesem Ex nun schwanger bin und seit er mein Kind kennt , hasst er Kinder :-( Ich habe nun erfahren das ich meinem Sohn das ADS wohl vererbt habe und habe nun totale Angst das mein 2.Kind was wohl auch ein Junge wird , das nun auch bekommt.. ich weiß nicht wie ich das schaffen soll wenn es so sein sollte :-(

Nun habe ich in letzterzeit , seit September im Kindergarten mega Probleme. Er ist jetzt in der Vorschulgruppe und seit dem dreht er im KiGa total durch es geht soweit das ich ihn jeden Tag schon eher abholen muss weil sie nicht mehr klar kommen mit ihm (er schmeist Stühle durch die gegend , spuckt die Erzieherin an etc. ) er darf auch nicht mehr mit zum Wandern und in der Schülerbetreuung wird er nun auch immer öfter raus geworfen. Er tut mir so unendlich leid , er hat so gut wie keine Freunde, wird nie eingeladen und ich weiß einfach nicht mehr weiter... Morgen haben wir mal wieder einen Termin bei der Erziehungsberatung (Vorschulgruppe) und seinen Psychiater Termin hat er erst am 11.5.2011 steh schon überall auf der Warteliste, die Ärzte haben mir immer nur gesagt da kann man noch nichts machen , das verwächst sich , aber es wurde immer nur schlimmer. Und jetzt ist die Schule so nah und ich hab nur so wenig Zeit.. ich will nicht das er auf eine "Sonderschule" muss, er ist intelligent sogar sehr was mir auch die Schulärztliche untersuchung nochmals gezeigt hat , aber sobalt er in einer Gruppe ist oder zu viel Trubel ist dann dreht er durch! Ich musste deswegen nun vor ein paar Tagen meine Schule abbrechen (war dabei mein Fachabi zu machen) weil ich immer eher gehen musste und ich dachte es hilft vielleicht wenn ich wieder nur zeit für ihn habe aber das hilft bis jetzt auch nicht, zum Sport geht er auch 3 mal die woche... was soll ich noch machen ich bin am verzweifeln... überall ist er das schwarze Schaaf

Sorry fürs #bla aber ich musste es mal loswerden

LG Sylvi mit Rico und Bauchzwerg

1

Hallo

bitte schreibe den Beitrag bei

adhs-anderwelt.de


rein.Da sind ganz viele betroffenen Mütter.DA triffst du nciht die Vorurteile die hier sonst oft kommen.

lg

2

Hii Sylvi

warte ihr schon beim pädaudiologen??
Ortoptisten??

hast du Ergo für ih??
Kennst du Optimind??
Ich habe von denen ein ganz tolles Buch über ADS.

Wenn du möchtest können wir uns gerne austauschen.Mein kleiner ist 5 und kommt auch nächstes Jahr in die Schule und hat ADHS.

lg

3

Also von Ergo wurde mir abgeraten da das nur Zeitrauszögernd ist und er um Medikamente nicht drum herum kommen wird... aber ich werde mal sehen was mir bei der Erziehungsberatung noch gesagt wird...

von den anderen 2 Sachen hab ich noch nix gehört, muss ich zu geben.

Ein Buch habe ich mir auch geholt, aber das mit Konsequenz und
konsequenzen mach ich alles schon immer deswegen habe ich selber auch wenig probleme mit ihm, aber eben im KiGa und sobald wir das haus verlassen.....

Und zu einer ADS Selbsthilfegruppe werde ich auch gehen...

Es ist echt alles zum Haararaufen :-(

Aber danke für die Antworten :-)

LG

4

Hallo

Medis bekommt meiner auch nächstes Jahr ab Frühjahr dass er richtig eingestellt ist bevor er in die Schule kommt.

Das Buch heißt:
http://www.amazon.de/ADS-Eltern-Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom-praktisches-Workbook/dp/3937003010/ref=pd_sim_b_1

Die Ergo bringt meinen sehr viel.Er macht es seit über einem Jahr.

lg

5

http://www.jugendsozialwerk.de/de/startseite/hauptnavigation/schulen/foerderschulen/freie-schule-am-park-wuelfingerode-schule-fuer-erziehungshilfe/


eine ganz tolle schule für kinder wie dein sohn. meiner ist auch so.
dort gibt es die richtige hilfe. schau dir einfach mal das konzept an wenn du magst.

lg

6

Wurde er schon mal einem IQ Test unterzogen? Schon mal drüber nachgedacht, ob er ggf. hochbegabt sein KÖNNTE?

Je eher eine Hochbegabung festgestellt wird, umso besser ist es für das Kind. Denn solche Kinder bedürfen einer anderen Förderung.

Eine Hochbegabung ist Fluch und Segen zu gleich.

Wenn ein Kind chronisch unterfordert ist, kann es auch mit großem Wut und Ärger reagieren. Und ein hochbegabtes Kind wird sich in der Masse eines Regelkindergartens unterfordert fühlen.

Auf alle Fälle testen lassen, somit bekäme Dein Kind eine reelle Chance im Leben.

Meine Cousine ist hochbegabt. Bevor das bei ihr festgestellt wurde, durchlief sie bis 12 Jahren ein heilloses Martyrium. Wurde sogar als nicht schul- und integrationsfähig erklärt.

Euch alles Gute, Janette

7

Danke,

Daran hatte ich auch schon mal gedacht, kann man den test bei einem Psychiater machen lassen oder muss ma da dann wo anders hin?

also ich war letztens bei einem Schularzt und er meinte das er den test sehr überdurchschnittlich gut gemacht hat, ich dachte aber wenn er merken würde das er Hochbegabt ist ,er mich darauf ansprechen würde.... also ging ich dann davon aus das das nicht der fall ist.

Noch mal danke und LG