hilfe. ads und immer ein stetiges auf und ab

    • (1) 31.01.11 - 21:53

      hallo liebe betroffene - in welcher form auch immer :-)

      ich bin wirklich am ende. unser sohn 7 hat ads und es kommt wirklich immer was neues. nicht das das mit den medikamenten schon schwer wäre, immer muß getestet werden, ob die dosis noch stimmt, - nein es ergeben sich im täglichen leben auch immer neue phasen. jetzt hat unser sohn gerade ne akkute "zuckphase".... wer kennt das auch und wie habt ihr euren kinder geholfen. mein sohn tut mir so leid. ihm ist das zucken peinlich. der doc sagt, daß man nicht direkt helfen kann. es geht genau so wie es gekommt ist. der arme kleine. er tut mir so leid. manchesmal bin ich wirklich den tränen nah. danke für ernstgemeinte ratschläge.

      gernema

      • hallo,

        zucken klingt für mich nicht nach ads/ adhs. bist du sicher, dass zucken ein ads-symptom ist?
        vielleicht ist es eine art tourette-syndorm? kenn mich damit nicht aus, aber vielleicht mindert das auch tourette auch die aufmerksamkeit? menschen mit tourette haben angeblich eine jede einzelheit ausmachende aufmerksamkeit, was ja das problem bei vielen ads´lern ist. nicht, dass sie unaufmerksam wären, sondern dass schlicht alles ihre aufmerksamkeit fesselt und dies dann zu einem durcheinander im gehirn führt, weil die vielen reize nicht verarbeitet werden können.
        tourette tritt meist ab dem alter von 7 jahren auf, auch das würde zu deinem sohn passen.
        lasst es doch mal abklären.

        lg,
        delfinchen

        Hallo,

        Dieses Zucken nennt sich Tics...ist eine Nebenwirkung der Medikamente...kommt und geht,in immer anderer Form.

        LG nanny7600

      Hallo,

      solche Tics haben nichts mit ADHS zu tun, meine Tochter hatte das auch und sie hat kein ADHS. Wenn Kinder in starker, seelischer Anspannung sind, kann das auftreten. Meine Tochter hatte das im Alter von 9 Jahren, kurz vor der Geburt ihrer kleinsten Schwester. Sie zuckte immer mit den Augen. Ganz wichtig ist, dass du versuchst herauszufinden, welche seel. Anspannung er haben könnte und versuchst, ihm den Druck zu nehmen. Niemals das Kind wegen dem Zucken zurecht weisen. Du schreibst, du bist am Ende. Vielleicht spürt er das und fühlt sich schuldig. In deiner VK bescheibst du dich so "Ich bin ziemlich quirlig und eigentlich immer gut drauf. Für meine Familie würde ich alles stehen und liegen lassen. Ich bin aufgeschlossen und weiß genau was ich will oder eben auch nicht ;-) Innerliche Ruhe gehört nicht gerade zu meinen Stärken, da ich immer 100.000 Dinge im Kopf habe und genau so viele Hummeln im Hintern"
      Ist wirklich sicher, dass dein Sohn ADHS hat, oder kommt er vielleicht nur nach seiner Mama ;-)
      Und: dein Kleiner braucht dir nicht leid zu tun, nehm ihn einfach so, wie er ist, dann hat sich euer "Zuck-Problem" bald erledigt!

      LG Pechawa


      Hallo

      tick können auch für Autismus sprechen,würde dein Kind mal einer Autismusambulanz vorstellen,

      Es gibt leider viel zuviel ADS/ADHS Kinder die unerkannte Autisen sind oder Züge haben

      Lg Edith

Top Diskussionen anzeigen