Botox Behandlungen bei 7 Jährigen Sohn gesundheits bedingt

    • (1) 23.01.17 - 09:14

      Hallo bin ganz neu hier und eigentlich nur weil ich gerne wissen würde ob es hier Eltern gibt wo die Kinder mit Botox gespritzt werden Gesundheitsbedingt.Würde mich gerne informieren/ austauschen da mein Sohn Botox in die Wade gespritzt bekommen soll am 6.3.2017 . Leider finde ich kaum was über dieses Thema

      Wer hat Erfahrungen sammeln können und würde mich aufklären

      Danke im Vorraus Lg Bianca

      • (2) 23.01.17 - 19:13

        Ich hab da nur mal im KiKa einen Bericht über einen Jungen gesehen, bei dem das gemacht wurde.

        Hallo Bianca.

        Ich arbeite bei einem plastischen Chirurgen und wir behandeln viele Kinder mit Botox aus medizinischer Sicht.

        Also wenn du Fragen hast, nur her damit.

        Liebe Grüße
        Steffi

        (4) 24.01.17 - 22:42

        Hallo!
        Bei meiner Tochter (rechtsseitige Hemiparese) stand das auch mal im Raum. Wir haben uns dagegen entschieden, weil es uns zum einen zu uns unsicher war (keine Studien über Langzeitfolgen) und auch der Nutzen nicht erwiesen ist (besonders der längerfristige).
        Zudem ist die Erkrankung bei unserer Tochter nicht so stark ausgeprägt und sie kommt so gut klar.
        Viele Grüße
        Jujo

        • (5) 10.09.17 - 15:59

          Hi
          Ich hoffe ich störe nicht. Hab gerade dein Kommentar gelesen. Ich bin der Medizin manchmal sehr kritisch gegenüber zumindest dann wenn es regelmäßiger medikamtengabe bedarf. Genau die Gründe die du schreibst sind die die mich gerade beschäftigen.
          Mein Sohn ist 4,6 Jahre und botox steht im Raum. Aber auch Operationen wenn diese Behandlung nichts bringt oder aber eine Kombi beider. Die orthesen sind noch nicht die richtigen. Bettlagerungsschinen etc. Mir schwirrt der Kopf. Ich muss dazu sagen dass ich Jahre mit Ärzten "gekämpft" habe bis wir die Diagnose kurz nach seinem 4. Geburtstag also vor knapp 6 Monaten bekommen habe. Infantile cerebralparese. Der Grund auch hier es fiel ja kaum auf.

          Darf ich fragen was ihr gegenwärtig f Therapien habt die hilfreich sind? Natürlich ist dies immer individuell abhängig aber wie gesagt weiß ich erst seit kurzem wonach ich gezielt gucken kann was uns bestmöglichst voran bringt.

          Lg Laura und Jonah

          • (6) 12.09.17 - 13:05

            Hallo,
            unsere Tochter hat eine Nachtlagerungsschiene und tagsüber das Bioness-System. Das ist ein Fußheber-System, bei dem ein elektrischer Impuls am Unterschenkel gegeben wird, der dann den Fuß anhebt. Damit läuft sie runder und bleibt beweglich.
            Auch bei unserer Tochter hat vielleicht später eine OP nötig, wenn das rechte Bein noch kürzer werden sollte als das linke (bzw. eben das linke besser wächst als das rechte). Bislang sieht es aber gut auch, der Unterschied ist voll im Rahmen.
            Welche OP könnte bei euch nötig sein und warum passen die Orthesen nicht?
            LG Jujo

      Hallo!

      Wir haben uns im August dazu entschieden unseren Jüngsten (3,5Jahre) damit behandeln zu lassen. Die Entscheidung fiel uns nicht leicht, aber letztendlich haben wir es gewagt und es war richtig und wirklich gut. Er hat eine spastische hemi rechts, kann nicht stehen und nicht laufen. Tragen ist auf der Hüfte, ohne Botoxbehandlung, fast nicht mehr möglich, da er die Hüfte nicht so weit spreizen kann.
      Er bekam jetzt vor einer Woche zum 2.Mal Botox in Hüfte, Oberschenkeladduktoren und Waden gespritzt und es ist schon der Hammer, wie "fluffig" er jetzt wieder ist. Und das Beste: Er stellt sich auf seine Füße - so richtiger Stand, sonst ist er IMMER im Spitzfuß.
      Im August hat er eine Woche nach der Behandlung zum ersten Mal paar Schrittchen an einem Lauflernwagen gemacht - danach aber nie wieder.;-)

      Aber es hilft ihm, es hilft uns .Wir fahren jetzt nach Köln zu "auf die Beine" und in der Kombi erhoffe ich mir Fortschritte im Stehen und evtl Laufen am Retrowalker *träum*:-D

      Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gern eine Nachricht schicken.

      Viele Grüße
      Nicole mit 1,2,3 Kindern

      (8) 29.01.17 - 01:16

      Hallo erstmal
      Ich sag mal so .
      Je nach Diagnose und wie dringend Es dein Kind braucht .
      Wir zb.haben unseren Sohn der am spastische cerebralparese leidet Zum 1. Mal im Nov . Spritzen lassen Und die nächste Ladung kommt Jetzt bald im märz.und ich muss sagen es ist einfach h empfehlenswert , denn wenn ein Kind andauernd in spitzfussstellung geht und die Beine kaum auseinander bekommt und überhaupt Nicht In der Lage ist auf die Knie Zu sitzen Dann verkrampft es umso mehr deswegen ist die botox Behandlung sehr hilfreich , und sofort merkt man schon wie butterweich die Beine werden Und man kann dann besser In KG eingreifen .

Top Diskussionen anzeigen