Hypospadie - Krankenhausaufenthalt wie bei Bettruhe bespaßen?

    • (1) 29.03.17 - 11:29

      Hallo

      Für meinen Sohn (4J.) steht jetzt der Optermin für seine Hypospadie-Op (1.Grades). Bei ihm muss die Harnröhre verlegt werden (steht noch nicht ganz fest) und eine Peniskrümmung korrigiert werden. Alles in allem ist es eine große Op.

      Wie habt ihr eure Kinder nach einer Op bei Bettruhe bespaßt?

      Er wird zwar nur fixiert wenn ich nicht da bin und nachts aber Bettruhe ist Pflicht.

      Er ist leider nicht so der begeisterte Maler, sodass sowas schon mal weg fällt.

      Habt ihr Ideen was ich mit ins Krankenhaus nehmen könnte?

      Der Krankenhausaufenthalt wird bei ca. 10Tagen liegen wenn es die große Op wird.

      Vielen Dank.

      • Mmh...wer hat dir diese Angst gemacht?

        Hypospadie 1. Grad ist eine kleine OP, selbst mit Peniskrümmung.

        Mein Ältester hatte 1. Grad mit Peniskrümmung und der Kleine 2. Grad mit Harnröhrenverengung. Die OP-Zeit lang bei um die 2 Stunden bei Beiden.
        Er muss auch nicht 10 Tage liegen ;-).

        • Hallo

          Die ersten 4 Tage wäre komplett Bettruhe. Danach dürfte er dann auch mehr aufstehen und im Rollstuhl durch die Gegend fahren.

          Bei der Op wird seine Hypospadie gemacht und die Peniskrümmung bzw. es muss noch geschaut werden, ob mit dem Schwellkörper alles in Ordnung ist. Das Problem ist, dass der Umfang der Op noch nicht bekannt ist.

          Die Hypospadie selbst ist sehr gering und müsste eigentlich nicht gemacht werden. Aufgrund der Peniskrümmung würde das allerdings gleich mitoperiert werden. Bei der Peniskrümmung ist halt noch nicht ganz sicher woran es genau liegt. Daher konnte uns jetzt noch kein genauer zeitlicher Rahmen genannt werden.

          Ich empfinde es schon als große Op wenn alles offen gelegt werden muss, unabhängig vom Zeitumfang.

      bei mir als Kind (andere Ops)

      - neue Spiele, die man auch im Liegen spielen konnte
      - viel vorlesen
      - Kassettenrekorder (jetzt würde ich sagen MP3 Player mit Lieblingsgeschichten und guten Kopfhören. Solche die man AUF die Ohren macht und nicht rein)
      - Fingerspiele
      - Wortspiele (ich sehe was, was du nicht siehst)
      - Fernseher im Zimmer? (gibt es nicht überall. wenn doch, würde ich auch mal mehr erlauben)

      muss er strikt liegen oder darf er auch mal sitzen?
      wenn sitzen irgendwann erlaubt ist, kann man auch auf dem Tisch am Bett bisschen Karten spielen oder so

      - Brettspiele die man allein spielen kann
      im Rahmen dessen was er sich bewegen kann/darf

    • mit vier jahren und so ner blöden op, würde ich mal alle erziehungsgrundsätze über bord werfen und ihn serien (ausgewählte) schauen lassen, so viel er möchte. natürlich mit pausen etc. dazu noch hörspiele/bücher für den abend. dazu ein neues spiel und ein schönes vorlesebuch.

      Im Krankenhaus gelten andere Gesetze als zu Hause. Meine 5-Jährige hat ein Nintendo DS von den älteren Geschwistern mit einfachen Spielen, das geht auch im Bett sehr gut. Wir nutzen es auf Autofahrten zur Kinderklinik und im Warteberiech, da wir oft in die Kinderklinik ambulant müssen...
      Ansonsten MP3-Spieler mit Hörpielen und Liedern und bequemen Kopfhörern, neue Vorlesebücher (Bücherei?), irgenwelches neues Spielzeug, vielleicht eingepackt als Überraschung für jeden Tag im Krankenhaus, einfache kleine Brettspiele und Puzzles, die man auf dem Tischchen spielen kann, Meine Tochter steht auch total auf diesen Heftchen mit Spielzeug. die gibt es auch nur bei solchen besonderen Anlässen (bei ihr Lillifee, bei Jungs vielleicht Benjamin Blümchen oder so). Vielleicht kannst Du ein Laptop und DVD's mitnehmen? Hatten wir viel in Reha-Kliniken dabei. Ansonsten Knete? Kann man auch in die leeren Fächer vom Schoko-Adventskalender reinstopfen...Es gibt auch Hefte mit Themen, in die man dann Sticker reinkleben kann. Z.B. Kindergarten oder Zoo, wo er dann Landschaften oder Räume mit den Stickern einrichten kann. Meine Kleine hat auch ein Köfferchen mit Magnet-Teilen, die dann auf der Innenseite haften. Bummel mal in einer großen Schreibwarenabteilung und im Spielzeugladen durch. Wie wäre es mit Perlen-Auffädeln? Es gibt auch einfache Moosgummi-Mosaik-Bilder. Da muss man kleine Moosgummistückchen auf vorgegebene Flächen aufkleben, dann gibt es ein hübsches Bild. Was ist mit Papier-Flechten? Bei Jako-o gab es auch mal einfache Klebeformen, mit denen man dann einfache Bilder bekleben konnte. Ansonsten für Ostern vielleicht Kerzen mit Wachsplattenstückchen verzieren, gleich als Geschenk für die Verwandtschaft?

    • Hallo,

      wir hatten zwar keine OP, aber im Alter von 4 Jahren ebenfalls einen Krankenhausaufenthalt von 4 Tagen und 5 Nächten, benefalls bei strenger Bettruhe. (Zum Pipimachen und fürs tägliche Sitzbad durfte mein Sohn das Bett verlassen).

      Er wurde gar nicht fixiert - so viel dazu, aber er war oft sehr ungehalten und hatte Wutausbrüche. Die kannste einfach nur wegatmen und versuchen zu trösten, raus darf er ja trotzdem nicht.

      Und zur Ablenkung: Wir haben viel vorgelesen und manchmal mit Playmobil gespielt oder auch mal Karten. Aber die beste Ablenkung und Unterhaltung bot ein transportabler DVD-Player. Der lief pranktisch den ganzen Tag, außer wenn Besuch kam. Ich weiß ja, dass Fernsehen usw. nicht so toll ist, aber da musste ich ganz klar eine Ausnahme machen. Es war alles aufregend genug und sowieso blöd. Und als wir eingeliefert wurden sah der arme Tropf auch noch das tolle Spielzimmer im Krankenhaus, in dem er nicht spielen durfte, weil er ja die ganze Zeit im Bett liegen musste.

      Ich hoffe, ich schreibe dir nicht zu spät.... und alles Gute für die OP

Top Diskussionen anzeigen