Hydronephrose

    • (1) 11.07.06 - 21:23

      Hallo alle zusammen!

      Bei meine Tochter ( 30.3.2006) wurde bereits beim großen Organscreening in der 25 SSw eine Hydronephrose li festgestellt( Gyn Arzt damals: Wird sich noch auswachsen). Mittlerweile sind wir bei Grad 3 angekommen aber auch mein Kinderarzt meint wir sollen mit weiteren Untersuchungen (MCU) warten. Hat jemand Erfahrung damit ob zuwarten wirklich was bringt. Meine Sorge ist, je älter Lena wird desto mehr bekommt sie dann von den Untersuchungen und ev. Operation mit. Liege ich damit fasch???
      Würde mich über Antworten freuen.

      L.G. Lea und Lena

      • (2) 12.07.06 - 10:05

        Solang die Nieren normal arbeiten, und alles einigermassen gut klappt tät ich noch warten.
        Warst mit ihr denn schon bei einem Radiologen? Wenn nicht mach da doch mal einen Termin, der kann das alles genauestens ausmessen und untersuchen, und wird dir dann sicher sagen können ob eine OP notwendig ist.

        (3) 13.07.06 - 17:53

        Hallo Lea!

        Bei meinem Sohn wurde in der 21.SSW ebenfalls eine Hydronephrose links festgestellt, allerdings ist es bei ihm komplizierter, weil er nur die eine Niere hat.
        Habe vor 14 Tagen entbunden. Mein Kleiner kam gleich auf Intensiv zur Überwachung und genaueren Untersuchung der Nierenfunktion. Noah´s Nierenwerte sind im Moment sehr gut, werden aber einmal wöchentlich kontrolliert um im Falle einer Verschlechterung sofort reagieren zu können. ( künstl. Harnleiter und Punktion).
        Ich denke es ist in jedem Fall anders. Es kommt darauf an, was zur Nierenstauung führt, ob eine zweite gesunde Niere da ist, ...
        Wenn du noch fragen hast, kannst du dich gerne melden!

        Kathi + #schrei Noah

        (4) 25.07.06 - 21:18

        Liebe Lea!
        Kann deine Sorgen gut verstehen. Mein Sohn (*8.12.2005) hat ebenfalls Probleme mit seinen Nieren. Wurde auch bereits in der Schwangerschaft festgestellt. Allerdings ist es bei ihm etwas anders. Allerdings weiß ich nun aus eigener Erfahrung, dass sich bei so kleinen Kindern noch viel "auswachsen" kann. Ich denke nicht, dass es ein Problem gibt, wenn du mit weiteren Untersuchungen noch wartest. Du solltest dich da ruhig auf die Ärzte vertrauen. So lange ihre Werte in Ordnung sind, kann sicherlich nichts passieren. Selbst wenn sie älter ist, ist eine MCU nicht sehr schlimm. Das schlimmste ist der Blasenkatheter der gelegt werden muss, der Rest ist eine "normale" Röntgenuntersuchung. Der Vorteil ist einfach, dass man sehen kann ob ein sogenannter vesikourteraler Reflux vorliegt. Wenn du dich weiter mit mir austauschen willst kannst du mir gerne schreiben. Ich habe festgestellt, dass es sehr gut tut, sich mit anderen auszutauschen, deren Kinder ähnliches haben.
        Liebe Grüße
        von Alex und Nils

      • (5) 02.08.06 - 21:48

        Mein Sohn wurde im Alter von 10 monaten operiert.Ich habe zusätzlich dem KA einen Spezialisten aufgesucht der die nötigen Untersuchungen eingeleitet hat(Ultraschall alle 6 Wochen,Scintigraphie 1/Jahr,Blasenuntersuchung 2/Jahr).Hatte immer grosses Vertrauen zu ihm.Mittlerweile ist mein Sohn 3 Jahre alt und gehe einmal im Jahr zum Spezialisten.
        Schöne Grüsse

        (6) 17.08.06 - 21:32

        Hallo! Ich kann Dir nur empfehlen Dich an einen Spezialisten zu wenden! Bei meinem Sohn wurde in der SW ein Nierenstau und eine Aufweitung des Nierenbeckens festgestellt!
        Da er die Windel am 2.Tag nach der Geburt immer noch nicht eingenässt hatte wurden wir in eine Kinderklinik mit Super Leuten in der Kinderurologie überwiesen! Will Eurem KA nicht zu nahe treten,aber Kinderurologen haben den besseren Blick für wichtige Details! Seine Niere war schon funktionslos,die andere hatte die Arbeit aber übernommen!Mit 4 Monaten wurde sie entfernt,nachdem alle Versuche Ihr Potential auf 15% zu steigern erfolglos blieben!
        Ihm geht es bestens und nur die Narbe erinnert an die harte Zeit! Wir waren in Juni zum Ultraschall! Alles O.K! Nächste Kontrolle in 3 Jahren mit 6!
        Beim Sohn einer Freundin die gleiche Diagnose!
        Der Kleine ist auch in der Klinik gewesen(auf meinen Rat)! Bei ihm hat es sich verwachsen! er ist mittlerweile 2 und top fit!
        Du siehst es gibt nicht nur eineMöglichkeit!
        Aber lass die Experten ran!
        Dann hast Du auch alles getan was Dir möglich ist!
        Gruß ,pittiplatsch

      • (7) 22.08.06 - 20:31

        Hallo Lea und Lena !

        Bei unserem Sohn Marvin wurde auch bereits in der Schwangerschaft eine Hydronephrose festgestellt. Ca. 5 Tage nach Entbindung bin ich direkt zu unserem Kinderarzt um weiteres abzuklären. Dieser gab uns direkt eine Überweisung in eine Kinderklinik, wo wir ca. 2 Tage später hingefahren sind.

        Dort wurde zuerst eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt und uns mitgeteilt, dass weitere Untersuchungen erfolgen müssen. Für diese Untersuchung (es wird ein radioaktives Mittel in die Armvene gegeben - und dabei die Abflussgeschwindigkeit des Urins aus der Niere gemessen) benötigten wir einen neuen Termin - ca. 1 Woche später.

        Nach dieser Untersuchung teilte man uns mit, dass es wichtig wäre unseren kleinen Marvin so schnell wie möglich zu operieren. Wir nahmen ohne großartig zu überlegen den nächsten freien OP-Termin.Mit 6 Wochen wurde Marvin dann in dieser Kinderklinik operiert.

        Ihm wurde ein Stück vom Nierenbecken entfernt und die Harnleiterverengung, welche direkt am Nierenbecken war, beseitigt. Dies ist nun genau 3 Jahre her. Heute waren wir wieder (wie jedes Jahr einmal) zur Ultraschallkontrolle in der Kinderklinik. Das Ergebnis war o.k.

        Marvin wird zwar für immer einen leichten Nierenstau haben, jedoch haben sich die Nierenkelche (welche nach der Geburt schwer vergrössert waren) verkleinert aber ich (wir) sind froh damals den sofortigen Gang zu einer Kinderklinik gemacht zu haben.

        Marvin hat keinerlei Einschränkungen dadurch.

        Ich kann es nur jedem sagen (schreiben), lasst es von einem Kinderurologen kontrollieren und wartet nicht so lange damit.

        Viel Glück !#klee

        wünschen

        Kerstin, Lena-Marie, Marvin und Hannah

Top Diskussionen anzeigen