Atypische Autismus

    • (1) 11.06.18 - 23:14

      Abend. Heute ist fur unsere Tochter Atypische Autismus diagnostiert. Sie hat IQ wert von 124 und eigentlich ganz "normal", bis Kommunikation Defiziten. Uns wurde angeboten den Integration Helfer für die Schule zu holen...
      Ist das ne gute Sache...kann jemand ein paar Tipps geben. Vielen Dank
      P.S.sorry für mein Deutsch,komme ursprünglich aus der Ukraine:-)

      Hallo!

      Ich hab zwei autistische Jungs. Der Große ist auch atypischer Autist. Dies bedeutet, dass nicht alle Symptome vom frühkindlichen Autismus bzw. Asperger vorliegen. Aber dadurch nicht weniger autistisch, was man bei unserem gut sehen kann.

      Ein Schulhelfer ist sinnvoll, wenn das Kind dadurch in der Schule besser zurecht kommt. Unsere haben beide Schulhelfer. Beide könnten ohne gar nicht zur Schule gehen. Er unterstützt beim Unterricht, hilft im sozialen Miteinander mit den anderen Kindern und sollte im Idealfall erkennen, wenn es dem Kind zuviel wird und eine Auszeit notwendig wird.

      Gut ist vielleicht auch eine Autismustherapie. Hier empfiehlt es sich, sich früh genug anzumelden, da es oft lange Wartelisten gibt.

      Je nach dem, wie groß die Beeinträchtigung ist, kann man einen Pflegegrad beantragen. Auch einen Schwerbehindertenausweis.

      Und ansonsten kommt es auf die Beeinträchtigungen speziell beim Kind an. Unsere haben z.B. Kein Gefahrenbewusstsein und haben sich immer abgeschnallt während der Fahrt. Daher haben wir uns Rehaautositze besorgt.

      Liebe Grüße

      Sabine

        • Hallo!

          Kannst ruhig fragen. 😉

          Also die Kinder lernen die Schulhelfer ja schon vorab kennen, wenn es gut läuft. Und da sieht man ja, ob sie sich mit ihnen verstehen bzw ob die Schulhelfer mit dem Kind klar kommen.

          Die anderen Eltern haben das erst am Elternabend von uns erfahren. Unsere Jungs hatten ihre Schulhelfer auch direkt ab der Einschulung dabei, so dass es auch für die Mitschüler ganz normal ist. Hab dann am ersten Elternabend erzählt, warum die Jungs die Schulhelfer haben und wofür dieser da ist. Alle haben sehr offen und nett reagiert. Allerdings haben wir im Kindergarten auch negative Erfahrungen mit anderen Eltern gemacht.

          Die Schulhelfer sind bei jedem Kind von Anfang bis Ende jeden Tag dabei. Beide haben 25 Std pro Woche genehmigt bekommen.

          Wenn Du noch Fragen hast, nur zu. Am Anfang ist es sehr viel, was einem im Kopf rum geht.

Ja, wenn ihr einen IH bekommt, dann nehmt es an Meine Tochter frühkindliche Autistin geht auf eine Förderschule. Ihr IQ ist leider nicht wirklich messbar. Sie ist nicht geistig Behindert, allerdings fällt ihr vieles sehr schwer. Die Förderschule war hier die richtige Wahl.

Top Diskussionen anzeigen