Pflegegrad

    • (1) 29.01.19 - 21:51

      Hallo zusammen,
      bisher habe ich immer nur mitgelesen, jetzt habe ich aber auch eine Frage und hoffe, ihr könnt mir helfen.
      Ich bin Mama zweier toller Jungs. Der kleine hat Trisomie 18 und bekam nach der Geburt Pflegegrad 4 zugesprochen. Jetzt ist er 18 Monate und ist auf PG 3 runter. Das ist wohl erst mal normal. Daraufhin habe ich Einspruch erhoben, da die Schere zu Gleichaltrigen in der Entwicklung etc. ja immer größer wird... Jetzt war heute die Gutachterin da und sie war selbst überrascht, dass mein Sohn nicht in PG 4 kommt, obwohl sie nach ihrer Aussage wirklich alles angeklickt hat. Fehlt wohl nur 1 Punkt. Sie riet uns, mit 2 Jahren nochmal Einspruch zu erheben...
      Können also Kinder, die älter als 18 Monate sind generell erst mal nur PG 3 bekommen?
      Gibt es hier Kinder mit entsprechendem Alter, die vll doch PG 4 haben?
      Bin grad etwas irritiert und verstehe das System nicht. Werde auch mit der Krankenkasse telefonieren, aber aus Erfahrung kommt da bestimmt keine genaue Erklärung...
      Danke fürs Lesen...
      LG
      murkelbaer

      • (2) 29.01.19 - 22:57

        Meine Söhne gehören zu den übergeleiteten Kindern und hatten daher schon eine Pflegestufe.
        Ja, das ist normal, dass der PG heruntergestuft wird. Eigentlich ist die Regel anders herum - Babys bekommen einen PG höher als ihre Punktwert eigentlich ergeben würde. Das wird dann natürlich wieder rückgängig gemacht.
        Grundsätzlich können auch Babys und Kleinkinder PG5 erhalten. Es ist nur sehr schwer. Einmal zählen bei den jungen Kindern nicht alle Unterpunkte bei den Modulen - sie brauchen also wirklich volle Punktzahl überall. Ausserdem müssen sie Medikamente benötigen und Therapien in der Praxis und zu Hause erhalten und auch noch bestimmte Hilfsmittel nutzen.
        Als mein Jüngster im Alter von 2 Jahren mit der Pflegestufe gestartet hat, bekam er sofort die PS1 (entspricht PG2) zugesprochen - heute ist er 11 Jahre und hat PG4. Das steigt mit zunehmenden Alter, gerade wenn keine Chance auf Heilung besteht.

        Wenn du das System noch genauer verstehen willst, empfehle ich dir REHAkids.de - dort gibt es echt Spezialisten für. Die kennen jeden Paragrafen und beraten dich auch gern. Alles Eltern betroffener Kinder.

        (3) 30.01.19 - 18:23

        Du kannst es online auch selbst durchrechnen und siehst, wo die entscheidenden Punkte sind oder fehlen. Wenn man sich einmal in das System reingelesen hat, ist es recht verständlich. Es gibt einige Fragen, wo 2.5 eine "Schwelle" ist. Du kannst ja selbst schauen, ob das was ausmacht bei den Punkten.

        Danke für die Antworten... Werde mal schauen und bin gespannt, wie es da bei uns weiter geht...

Top Diskussionen anzeigen