Internat oder Heimplatz

Hallo,
Sind hier Mütter von Kindern, welche eine mittlere oder schwere Behinderung haben und ihr Kind zur Pflege in ein Internat oder Pflegeheim für Kinder gegeben haben? Wenn ja, wie lief das ab, wie schwer war es einen Platz zu finden, wieviel muss man bezahlen, und wie kam das Kind dort klar?

1

Falls Du nochmal reinschaust. Kennst Du die Seite rehakids.de, da bist Du sicher besser aufgehoben als hier. LG Moni

2

Huhu!
Wir haben eine schwerst mehrfachbehinderte Tochter (8), die seit knapp 2 Jahren, seit sie in der Schule ist, unter der Woche im Internat untergebracht ist. Wir haben durch unsere Frühförderung von der Schule und dem dazugehörigen Internat erfahren. Am Tag der offenen Tür haben wir uns alles angeschaut und waren total positiv überrascht. Wir bekamen dann gleich auch von dort alle Informationen und viel Unterstützung. Es lief alles reibungslos, sie bekam sofort einen Platz zugesichert und wir viel Unterstützung bei der Antragsstellung etc. Unsere Tochter fühlt sich dort pudelwohl und sie hat für ihre Verhältnisse dort unfassbar tolle Fortschritte gemacht. Die Betreuung und Förderung dort ist einfach klasse! Natürlich war es nicht einfach, diese Entscheidung zu treffen und ich hatte anfangs schwer mit meinem Gewissen zu kämpfen. Aber inzwischen sind wir überzeugt, dass es die beste Entscheidung für uns alle war. Die Pflege zu Hause war sehr kräftezehrend, wir haben 6 Jahre niemals durchschlafen können. Die Zeit am Wochenende genießen wir nun intensiv, unter der Woche können wir durchschlafen, ausgeschlafen zur Arbeit gehen und uns um das gesunde Geschwisterkind kümmern.
Wir zahlen etwa 220€ pro Monat für das Internat. Der Beitrag ist einkommensabhängig (wir haben 2 Einkommen, mein Mann verdient sehr gut).
Im Vergleich zahlen wir für einen 35h Kitaplatz in NRW etwa das Doppelte.
Falls du noch Frsgen hast, schreib mir gerne!

Liebe Grüße

3

Hallo, also eine andere Sicht :)
Ich habe lange in einem heim gearbeitet.
Es haben sich immer alle sehr viel Mühe gegeben, gemeinsam essen. Ausflüge, TV-Gerät schauen
Für die Schule fertig machen.
Das Geld ist Einkommen abhängig!
Oder / geht das Kind nach Hause am WE
Aber es ist ne harte Arbeit, - wo leider das Team auch wechselt. Scheis bezahlung !
Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt. Naja jetzt mit Kind - mit den Arbeitszeiten nicht machbar .

Vlt wäre ein Probe wohnen was für euch ? So für 2 Wochen ?