Hypospadie Hormontherapie

Guten Morgen,

mein Sohn (1 Jahr) soll vor der Hypospadie-OP eine Hormontherapie mit Testosteron durchlaufen.

Hat jemand von euch Erfahrung damit? Gab es Nebenwirkungen?

Liebe Grüße

1

Nein, mussten meine Söhne nicht. Testosteron ist ein Hormon, welches auf den gesamten Körper wirkt. Der Langzeiteffekt auf den Körper bei der Gabe über ein Jahr ist nicht abzusehen.
Welche Diagnose(n) hat dein Sohn denn noch zusätzlich? Nur zusätzliche Diagnosen und der 3. Grad der Hypospadie könnten soetwas eventuell rechtfertigen (Meine Jungs hatten Grad 1 und 2.). Ansonsten würde ich niemals zustimmen, meinem Baby/Kleinkind über 1 Jahr Hormone zu geben, die es in Richtung Pubertät Schleudern und im Körper einfach alles ändern.

Ggf. hole dir doch einfach eine Zweitmeinung. Dr. Hadidi soll sehr gut sein. Wir waren damals bei Prof. Westenfelder, aber er wurde unmittelbar nach der OP meines Jüngsten berentet.

2

Es wird auch schon seine 3. OP (und letzte) in Offenbach bei Prof. Hadidi sein. Er hatte Grad 3 und eine Krümmung. Ich möchte es ihm auch sehr ungern spritzen, leider werden wir lt. Arzt nicht drum herum kommen, wenn wir ein gutes OP Ergebnis wollen.

Dennoch mache ich mir große Sorgen, ob es irgendwelche Spätfolgen für ihn hat. Und wenn jetzt einige schreiben, dass die Kinder Nebenwirkungen von den Hormonen hatten/haben, werde ich eben erneut Rücksprache halten.

Aber schon mal vielen Dank für die Antwort.