22.sw Diagnose Klumpfuss+linker Unterschenkel zu kurz! HILFE!

Hallo,
Wir haben gestern die Schockdiagnose bekommen, dass unser Sohn nicht nur einen Klumpfuss hat sondern dass der Unterschenkel auch 2 cm zu kurz ist! Kennt das jemand? Oder sind bei Klumpfüssen die Beine immer gleich lang sonst? Haben echt Angst, dass etwas ernsteres dahinter steckt.
Im Unterschenkel ist Schienbein und Wadenbein darstellbar, aber zu kurz einseitig. Oberschenkel ist in Ordnung.

1

Hallo ajnat84

Ich kann schon verstehen, dass du durch die Diagnose nun verunsichert bist, aber mal ganz ehrlich: Was willst du machen? Es ist nun mal wie es ist. Damit ist leider immer zu rechnen, auch wenn es die Wenigsten in der Euphorie tun.

Grundsätzlich sind Kinder, die mit einem Klumpfuss geboren werden ansonsten gesund. Und der Klumpfuss ist gut behandelbar.
Ausserdem verursacht er dem Kind in der Regel keine Schmerzen (was meiner Meinung nach oberste Priorität hat) und kann durch Tapen und Strecken innerhalb relativ kurzer Zeit behandelt werden.
Auch die Beinlängendifferenz kann bei einem Baby noch gut korrigiert werden.

Mach dich nicht verrückt, das ist kein Weltuntergang.

Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt.

2

Hey, danke für deine Nachricht. Der Klumpfuss macht mir keine Angst. Aber dass der Unterschenkel 2 cm kürzer ist und vielleicht aufhört zu wachsen. Ich frage mich, ob es hier Eltern gibt die ein Kind mit der gleichen Konstellation haben und von ihren Erfahrungen berichten können. Vielleicht war bei jemanden auch der Unterschenkel im Ultraschall kürzer, ist aber weiter mit gewachsen. Es liegt ja immernoch in der Luft, dass es eine schwere Krankheit ist. Finde im Internt nur Einteäge mit fehlendem Waden oder Schienbein.
Klar, man kann dagegen nichts tun nur kann uns niemand eine Diagnose sagen oder redet mit uns darüber, deswegen die Frage. Es geht hier bestimmt nicht "nur" über den Klumpfuß.

3

Es nutzt Dir im Moment leider garnichts, wenn Du nun JEDE Eventualität zusammensuchst in Foren, außer dass Du Dich komplett irre machst. Es gab schon die verrücktesten Verdachte während der Schwangerschaft und dann war nicht annähernd soviel, wie vermutet. Ich bin bald 14 Jahre bei urbia und weiß von x solchen Fällen.
Da ich viel mit versch. orthopädischen Problemen in meiner Familie zu tun hatte, möchte ich Dir nur einen Rat geben: Wenn es orthopädische Probleme gibt, geht möglichst früh in eine Kinderorthopädie einer Uniklinik! Nicht jeden Provinzdok "was versuchen" lassen. Lieber einen Weg auf sich nehmen und das Kind wird von erfahrenen Ärzten behandelt.
Ist meine mehrfache Erfahrung - aber jetzt erstmal alles Gute und warte es einfach ab, wie es wirklich kommt. Ich weiß, dass das nicht einfach ist, aber eine Alternative hast Du ja kaum.
LG Moni

4

Danke, das werden wir auf jeden Fall machen....die Ärztin hat grad extra nochmal angerufen weil die schon vermutet hat, dass wir was falsch verstanden haben. Es sind keine 2 cm Unterschied sondern 5 bis 9 MM...am Ende werden etwa 2 cm sein. Ich bin jetzt sehr beruhigt. Schön dass sie sich nochmal gemeldet hat.

5

Na super, freu ich mich mit. Siehste....nicht gleich verrückt machen lassen. Alles kann man heute während der Schwangerschaft auch nicht voraussehen, auch wenn das manche so meinen. #herzlich

weitere Kommentare laden
9

Hallo,

bei meinem Sohn war das linke Bein auch 3 cm kürzer als das andere. Bis er 14 war bekam er eine spezielle Einlage in den Schuh und mit 14 wurde er operiert. Das ist kein Drama und nichts schlimmes. Vor allem, da du es ja schon weißt und gleich orthopädisch handeln kannst, sobald er läuft.
Der Klumpfuß ist auch nicht dramatisch. Da gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Mein Mann hatte 2 Klumpfüße und wurde gegipst. Jedenfalls hat meine Schwiegermutter erzählt, dass das mit eingipsen vor 45 Jahren behandelt wurde. Bei ihm merkt man nicht, dass er mal Klumpfüße hatte.

LG
Lotta

10

Guten morgen 😊 vielen Dank für deinen Beitrag! Hab mich sehr gefreut! MEIN Bruder hat ja auch einen Klumpfuß und man sieht, ausser einer schwächeren Wade nichts mehr davon. Sie machen mich im Pränatalzentrum nur die ganze Zeit schon verrückt, dass es ein Syndrom sein könnte und wollen eine Fruchtwasseruntersuchung machen, obwohl es sonst keine Auffälligkeiten gibt und man letztendlich auch nicht weiß, nach was für einer Krankheit man suchen sollte. Harmonytest war ja auch unauffällig 🤷🏼‍♀️ weiß man denn, warum das Beinchen von deinem Kind kürzer ist? Hat angeblich nichts mit dem Klumpfuß zu tun sagte man mir und dass es bei uns selten ist 😐 das macht mir halt Angst. Wurde das Beinchen von eurem Sohn verlängert? War es bei der Geburt schon kürzer und ist dann stetig im gleichen Abstand mitgewachsen? Wir hoffen halt, dass bei dem Termin in 1,5 Wochen das Bein zum. Weiter gewachsen ist. SORRY für die vielen Fragen !

11

Mein Sohn ist jetzt 16. Dass das Bein kürzer ist, fiel erst auf, als er schon gelaufen ist. Ich kann dir nicht sagen ob es von Anfang an schon zu kurz war oder ob es zwischendurch mal nicht gewachsen ist. Es ist aber bis zur OP mitgewachsen und er hatte immer die selbe Differenz. Ebenso ist sein rechter Fuß eine Nummer größer und breiter als der linke. Meine Nichte hat auch 2 unterschiedlich lange Beine. Auch sie wird bald operiert. Bei ihr wurde es im US schon festgestellt und da hat niemand etwas über eine Behinderung oder einen Gendefekt gesagt. Ich gehe mal von aus, dass das bei uns irgendwie in der Familie liegt.
Ich würde mich an deiner Stelle nicht verrückt machen lassen. Bei meiner Tochter war es die Nackenfalte und mein ältester Sohn hatte zu große Hirnkammern und zu viel Flüssigkeit im Kopf. Der Einzige, bei dem nichts festgestellt wurde, war der Mittlere und der ist der Einzige, der irgendwas hat, was nicht normal ist (seine unterschiedlich langen Beine). Mir hat man auch zu sämtlichen Tests geraten. Ich habe aber keinen einzigen machen lassen, weil ich mir immer gesagt habe, dass ich das Kind so annehme wie es ist. Ein Test hätte mir nichts gebracht, außer Gewissheit und geändert hätte er an der Situation nichts. Und nur um Gewissheit zu haben war mir das Risiko einer Fruchtwasseruntersuchung zu hoch. Bei der Kleinen stand Trisomie 21 im Raum und beim Großen Wasserkopf. Beide Kinder sind völlig gesund und haben nichts dergleichen. Der Große hatte nach der Geburt eine Neugeborenen Sepsis und resultierend eine vereiterte Hirnhautentzündung. Sein Gehirn wurde dementsprechend in den ersten 2 Lebensjahren regelmäßig von einem Neurologen untersucht um Folgeschäden auszuschließen oder zu erkennen. Auch da viel wieder auf, dass er zu viel Hirnflüssigkeit hat und die Hirnkammern zu groß sind. Da sie aber schön proportional zum Kopf mitgewachsen sind, stellte man fest, dass es einfach so ist. Eine Laune der Natur. Der Neurologe sagte, dass manche Menschen große Füße oder große Nasen haben und mein Sohn große Hirnkammern hat.

weitere Kommentare laden