Selektive Esser bzw. Eingeschränkte Auswahl Lebensmittel/Speisen

Hallo ihr lieben,
Unser Finn ist 4,5 Jahre alt und schon immer etwas besonderes. Bis zum Alter von 18 Monaten war eigentlich nichts bis auf eine RS-Infektion und infektanfälligkeit wirklich auffällig. Dann kamen rezidievierende Pneumonie und obstructive Bronchitiden. Und er begann so gut wie nichts mehr zu essen außer Joghurt und Kakao. Auch blieben die ersten deutlichen Worte aus.
Das ging soweit das wir kurz vor Anlage einer PEG standen. Wir wandten uns an ein Spz, mitunter auch wegen einer Aufmerksamkeitsstörung.
Finn bekommt seitdem Logo.festgestellt wurde AD(H)S und eine Myofunktionelle Störung. Autismus ausgeschlossen. Er nimmt seitdem zu und auch die Auswahl an Lebensmittel hat sich etwas vergrößert. Üer die Sprache reden wir lieber nicht :roll: Dennoch scheint es als wenn er sich ekelt und nicht überwinden kann. Im letzten Sommer zb. hat er Wassermelone nur so reingehauen, heute ekelt er sich davor
Lange Rede kurzer Sinn: Ich würde ihn da gerne unterstützen, wS das Essen angeht. Kennt jemand ähnliche Situationen. Könnt ihr uns Tipps geben?