H I L F E ich weiß nicht was ich machen soll

Hallo!

Ich weiß, das ich das hier schon mehrmals gefragt habe, aber ich muss es erneut tun.

Ich komme mit meinem Sohn gerade von der Kinderärztin und sie hat mir gerade gesagt, dass mein Sohn zu schwer geworden ist und knapp am Adipositas hängt.

Seit Dezember 2006 bekommt er 3 Mal täglich den Dipiperon Sirup verabreicht, da bei ihm ADHS diagnostiziert wurde.

Ich habe das Gefühl, dass er dadurch extremst an Gewicht zugenommen hat und das bereitet mir mächtig Angst.

Ich weiß, dass es eine homöopathische Alternative geben soll ZAPPELIN, aber ich weiß nicht, ob diese von der Psychologin verschrieben wird.

Desweiteren weiß ich auch nicht, was ich am Besten tun soll.Bin hin und her gerissen, denn ich möchte nicht, dass mein Kind so endet wie sein Vater, der auch sehr sehr übergewichtig ist und als Kind ebenfalls Neuroleptika bekommen hat.

BITTE HELFT MIR UND GEBT MIR RAT. #heul

Danke Kaddy und Jérome

1

hallo!
mein sohn hat ebenfalls adhs,bekommt aber erst im nächsten jahr medikamente dagen,wenn er in die schule kommt.von daher kann ich nicht sagen ob die gewichtszunahme davon kommt.sprich mit dem arzt darüber ob es eine andere alternative gibt,wenn es tatsächlich davon kommt.
tja,mit zappelin...kommt auf den schweregrad der adhs an.bei leichter adhs ist es ein versuch wert.wobei es nicht bei jeden kind wirkt.du kannst es aber verschreiben lassen.habe es einmal selbst gekauft-knapp 17 euro!
hatten dabei leider nur mäßigen erfolg.
wenn er erblich bedingt zu übergewicht neigt,wäre viel sport nicht schlecht.dabei kann er auch gleichzeitig seine überschüssige energie loswerden.

alles gute nessi

2

Hallo!

Danke für deine Antwort.

Habe heute bei der Elterngruppe auch nochmal das Thema angesprochen und werde am Donnerstag nochmal ein Gespräch mit der Psychologin haben.

Mal sehen was dabei rum kommt. Wenn sie es mir nicht verschreiben sollte, werd ich es aus eigener Tasche finanzieren und mein Glück versuchen.

Also an Bewegungsmangel kann es bei meinem Sohn nicht liegne, der er geht 1 Mal wöchentlich zum fussball und ist ansonsten auch den ganzen Tag in Bewegung ( Kita ist ne Bewegungs - Kita), fährt Fahrrad oder rennt durch die Gegend.

Ich werd sehen, wie es sich weiter entwickelt.

LG Kaddy

3

Hallo kaddy,

MAN KANN BEI EINEM DREIJÄHRIGEM KIND KEIN ADHS FESTSTELLEN!!!!!!!!!!!!!!!!

mich interessiert sehr, wie das adhs bei ihm diagnostiziert wurde.

glaub es mir, ich komme vom fach.

neuroleptiker können den appetit steigern, bei dipiperon habe ich es noch nicht erlebt, es ist ja auch kein neuroleptikum.

warum bekommt er das eigentlich. es ist ja ein beruhigungsmittel, was adhs kinder definitiv nicht brauchen. diese brauchen eher medikamente, welche die aufmerksamkeit fördern.

wenn du willst, kannst du mich über meine vk kontaktieren.

wenn ich ein paar mehr infos habe, kann ich dir auch mehr sagen.

viele grüße maren

4

Hallo!

Also ich habe von der Kinderärztin eine Überweisung zur Kinderpsychoilogin bekommen und sie wird schon wissen was sie diagnostiziert.

Wenn du schreibst, dass Dipiperon Sirup KEIN Neuroleptikum ist, dann frage ich mich weshalb auf der Packung und im Beipackzettel steht SCHWACH POTENTES NEUROLEPTIKUM

Er hat es verschrieben bekommen, damit er es schafft mal ne Nacht durchzuschlafen, denn das tuen wir beide seit 2 Jahren nicht mehr und im Allgemeinen auch mal etwas runter zufahren, damit er es auch mal schafft, sich über einen gewissen Zeitraum zu konzentrieren und nicht gleich von einer Situation auf die nächste umzuspringen.

LG Kaddy

7

hallo kaddy,

es tut mir leid, dass ich bei dir den eindruck hinterlassen habe dich zu kritisieren.
das wollte ich auf keinen fall.

dass er dipiperon zur nacht bekommt, leuchtet mir ein. das habe ich aber nicht gewußt und deshalb nachgefragt.

ich habe mich vielleicht auch etwas falsch ausgedrückt. ich wollte sagen, dass dipiperon nicht zu den medikamenten gehört, die die typischen nebenwirkungen wie ein neuroleptikum haben. es ist aber auch so, dass kein mensch gleich ist, und man nicht hundertprozentig wissen kann, ob die gewichtszunahme nicht doch vom dipiperon kommt.

ja nun zur diagnostik.

aus meinen langjärigen berufserfahrungen weiß ich, dass eben nicht jede kinderpsychologin weiß was sie macht.
viele haben sich auf etwas anders spezialisiert und haben von adhs nicht so viel ahnung.

darum wollte ich ja gerne wissen, welche untersuchungen gemacht worden sind. den zum beispiel ohne ein eeg kann man kein adhs diagnostizieren.

und ich bleib dabei. bei einem dreijärigen kind adhs zu diagnostizeiren ist in meinen augen verantwortungslos.

viele grüße maren

5

Hallo Kaddy,

es kann schon sein, dass bei deinem Sohn Verdacht auf ADHS besteht. Bei meiner Jüngsten stand der Verdacht, da war sie noch keine zwei Jahre. Aber wir haben es so hinbekommen, es war nicht so schlimm.

Ich weiß nur von meine Arbeit im Kinderheim, das dieses Medikament viele Nebenwirkungen haben soll, aber welches hat das nicht?
Wenn es bei dem Medikament wirklich um das ADHS geht, dann gibt es da auch noch Ritalin, Medikinet oder Concerta. Ich weiß aber nicht ob die immer positiv auf das Schlafverhalten einwirken.

Wie hat sich dein Sohn denn unter der Medikamentengabe verändert? Bewegt er sich weniger als vorher, hat er mehr Hunger, oder verwertet er das Essen nur besser?

Wenn du schon mal beim Arzt in Behandlung bist, dann lasse doch mal ein ordentliches Blutbild machen. Es kann ja auch sein, dass etwas anderes dahinter steckt.

Wie schwer ist denn der Bub, magst du uns das verraten? Vielleicht schiebst du ja auch besonders solche Hektik, weil du das extrem von Jeromes Papa im Kopf hast?

LG Legata, deren Tochter eher zu dünn geraten ist

6

Hallo!

Also Jérome hat sich in den ersten 2 Wochen der Medikamentengabe eher zum Ruhigeren verändert, was ich jetzt aber nicht mehr feststellen kann.
An Bewegungsmangel kann es nicht liegen, denn er ist den ganzen Tag in Action und geht auch 1 Mal wöchentlich für 1,5 Stunden zum Fussball.

Wo ich wie gesagt Veränderungen feststellen kann ist in seinem Schlafverhalten ( schläft knapp 5 von 7 tagen durch die Woche, was es die letzten 2 Jahre NIE gab) und essen tut er auch mehr wie vorher.

Jérome wiegt jetzt knapp 22 kg bei einer Größe von 1,11 m.Im August waren es noch kanppe 17 Kilo die er gewogen hat.

LG Kaddy

8

Hallo,

ich noch mal schnell, bevor ich total geschafft ins Bett falle.
Wie war denn sein Schlafverhalten vor den Medis?
Meine Jüngste war bis sie 5,5 Jahre war jede Nacht bis zu 15 mal wach. Ich bin manchmal im halben Stunden Takt zu ihr ins Zimmer, habe sie hingelegt, weil sie schreiend in einer Bettecke stand. Als dann das Gitterbett zu klein war, habe ich sie auch mal aus dem Schrank oder einer Zimmerecke gefischt.

Ich bin nicht gläubig, aber damals bin ich immer mit dem Gedanken: Lieber Gott lasse sie mal länger schlafen. ins Bett. Aber irgendwie habe ich überlebt. Bin seit dem mit dem ersten Bein noch nicht ganz im Bett und schlafe schon.

Das hat sich dann aber von heute auf morgen gelegt. Ich weiß nicht woran es lag.

Wenn dein Sohn jetzt mehr isst, dann kann ich nur noch sagen mehr gesundes anbieten, aber das machst du wahrscheinlich sowieso schon.

Nun ich wünsche euch heute eine von den 5 ruhigen Nächten, ich weiß wie das schlauchen kann.

LG Legata

weitere Kommentare laden
15

ich frage mich jetzt auch wie man das bei einem 3 jährigen definitiv feststellen kann. Bei unserem wurde das vermutet als er 4 war. Dann haben wir erstmal mit Ergotherapie angefangen. 1-2 mal in der Woche. Mit viel Geduld haben wir das auch ohne Medikamente hinbekommen. Unser Sohn war an der Grenze zu ADSh. So sagte man uns. Aber meiner Meinung nach kann das erst viel später richtig festgestellt werden, frühestens ab 5 Jahre! Bei einem Klassenkamerad meines Sohnes wurde in der Vorschule (da war er 5) ADSh festgestellt, der hatte das so schlimm, dass er mit Ratalin eingestellt wurde. Das hat man aber auch gemerkt, der war einmal bei uns zu Hause und ich war mit dem Jungen total überfordert und habe gesehen, welche Unterschiede zu meinem bestanden.

Ich würde an deiner Stelle einen anderen Arzt aufsuchen, wenn nötig noch nen 2. Arzt. Mit dem Medikament würd ich aufhören, bis es nicht eindeutig bestätigt ist.

hab ja nun relativ spät geantwortet, warst du evtl. schon bei einem anderen Arzt? Gibt es was neues bei euch?


Liebe Grüsse