Weiße Grundierung vor neuer Wandfarbe?

Hallo,

ich will demnächst meinen Flur neu streichen. Nun bin ich mir nicht sicher, ob ich auf die jetzt vorhandene Farbe (ein ganz ekliges Limonengelb #zitter) noch mal weiß streichen sollte, bevor da hellblau und malve draufkommen. Meint ihr, das Gelb ist hell genug? Ich bin mir nicht sicher. Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Und was für Erfahrungen habt ihr überhaupt mit sehr dunklen Wandfarben gemacht? Ich würde ein Zimmer gern in rot streichen, habe im Baumarkt aber mal so eine Beispielwand gesehen, die dunkelrot gestrichen war. Und das sah unmöglich aus. Da hat man alle Pinselstriche gesehen. Ich dachte noch, wenn das nicht mal die Profis hinkriegen, wie sieht das dann erst bei mir aus? #schock

LG Filo

1

Hallo,

wenn Du gute Farbe nimmst (die ist dann meistens auch teuer) dann brauchst Du weder vorher Weiß zu grundieren, noch hast Du sichtbare Pinselstriche bei dunkler Farbe.
Allerdings würde ich eine Wand eh nur mit der Rolle und nicht mit dem Pinsel streichen.

Gruß K

2

naja, ich meinte eigentlich auch Rollenstriche ;-)

Ich würde mir die Farbe sowieso im Baumarkt abmischen lassen, weil ich alleine nicht den perfekten Ton treffen würde. Und ich glaube, die nehmen da eh nur bestimmte - hoffentlich gute - Farben dafür #kratz

3

Also bei uns gibts eine BayWa und die haben eine Eigenmarke die ist der Wahnsinn!
Günstiger als Alpina und schafft es dunkelrote Wandfarbe mit nur einem weißen Anstrich komplett zu überstreichen.

Lass Dich einfach mal beraten und hoffe das Beste ;-)

weiteren Kommentar laden
5

Also dunkle Farben lassen sich ganz wunderbar mit Polarw**ß von Schoener W. überdecken. Geht mit einem Anstrich und deckt super!
Ist aber auch das einzige weiß welches ich gefunden habe das so richtig schön gedeckt hat.

Ansonsten sind die Farben zum anmischen lassen vom O*i seeehr zu empfehlen. Hab die schon oft benutzt und auch dunkle Farben werden mit einem Anstrich nicht fleckig (z.B. hab ich dunkles lila dabei)