Grundwasser im Keller

Hallo !

Wir bewohnen ein Reihenhaus aus den 60er Jahren , seit 7 Jahren . Aber Wasser hatten wir noch nie unten .

Was gibt es für Möglichkeiten das es in Zukunft nicht wieder passiert ? Eine Wanne untersetzten schließt sich beim Reihenhaus ja aus . Welche Möglichkeiten haben wir denn noch ?

LG Dany

1

Es gibt richtig Firmen dafür, die für die "Trockenisolation" für Grundwasser zuständig ist.

Nachbarn hatten solche Firma vor ein Paar Jahren im Haus.

LG
Birgit

2

Hallo Dany,

meine Schwester wohnt in einem Haus aus den 50er Jahren, der vorherige eigentümer hat ohne proffessionelle Hilfe den Keller (war vorher ein Kriechkeller) um 50cm tiefer gelegt und seitdem gibt es Waser im Keller. Er hat zwar eine Drainage gelegt aber die auch im Alleingang, ohne das richtige Wissen. Vor 3 Jahren hat ein Bekannter ein Loch im Heizungskeller gemacht, einen tiefen Eimer ohne Boden reingesetzt und eine Pumpe mit dazu. Kommt Wasser hoch, läuft die Pumpe an und zieht das Wasser raus. Es ist trotzdem immer wieder noch etwas Wasser hochgekommen. Aber keine 30cm wir sonst. Dieses Jahr haben wir einen Schlauch vom Sickerschacht zum Abwasserrohr im Waschkeller gelegt und jetzt ist das Problem gegessen.
Vielleicht probiert ihr erstmal die Sache mit dem Eimer. Kostet nicht viel und ist effektiv.
eine Keller-trocken-legen-Firma hatten wir da aber der hat überhaupt nicht verstanden, wo das Problem liegt. Naja, da sind ja auch nicht Alle gleich.

Viele Grüsse, gorgona