MIETERHÖHUNG WEGEN MODERNISIERUNG

    • (1) 26.01.11 - 23:09

      Hallo !

      Meine Tochter hat ein Haus BJ 1967 gekauft. Es sind Holzfenster mit zweifachverglasung drin. Eine Wohnung ist vermietet.Sie möchte nun die Fenster durch dreifachverglaste Kunststofffenster ersetzen. Ist das nun eine reine Modernisierung oder teilweise auch Instandsetzung? Ganz schön schwierig so etas zumal die Mieterin sich schon jetzt gegen alles wehrt.Für Antworten wäre ich sehr dankbar. Einen schönen Abend noch.

      Liebe Grüße
      Karin

      • Hallo,

        Instandsetzung = Behebung von Mängeln, defekten Fenstern insbesonders durch Abnutzung oder Witterungserscheinungen

        Modernisierung= alle Maßnahmen, die zur Verbesserung des Wohnraumes beitragen und der Einsparung von Energie dienen.
        Verbesserung = mehr Wohnraum oder Wohnqualität

        Trifft Beides zu werden die Kosten der Instandsetzung von den Kosten der Modernisierung abgezogen.
        der Vermieter muss aber auflisten zu welchem Posten welche Kosten zählen.

        Dies würde der Fall sein, wenn man gammelige einfachverglaste Fenster gegen Isolierglasfenster tauscht.

        Handelt es sich nur um eine Veränderung - etwas das die Fenster des kompletten Hauses alle gleich aussehen sollen, ist eine Mieterhöhung nicht gerechtfertigt, da es sich um eine bloße Veränderung ohne erkennbaren Nutzen handelt!

            • Hallo!

              Es handelt sich um alte Holzfenster,die Anfang der 80er Jahre nachträglich mit einer zweifachverglasung ausgestattet wurden. Die Fenster wären neu gestrichen durchaus noch in Ordnung jedoch sind sie längst nicht so dicht wie die neuen Kunststofffenster. Aus diesem Grund,also um Heizkosten zu sparen und eine bessere Schalldämmung zu bekommen, ( man hört ein wenig die nahegelegene Tram) wollen wir dreifachverglaste Kunststofffenster einbauen lassen. Haus und Grundstückseigentümerverein kann uns wegen fehlenden Mietspiegels nicht wirklich helfen.

              LG Karin

      Hallo

      bei meinem freund in der alten wohnung hat man die Holzfenster im Bad nur gegen Kunststofffenster getauscht und dadurch erhöhte sich die Miete um 30€ monatlich.

    Wenn das noch die Originalfenster sind, dann ist das eine Instandsetzung/Sanierung und rechtfertigt keine Mieterhöhung.

    Es wäre aber zu prüfen, ob man nicht ohnehin die Miete erhöhen kann. Gibt es einen Mietspiegel?

    Gruß

    Manavgat

    • Hallo!

      Nein einen Mietspiegel gibt es leider nicht Aber die Mieten liegen für ein solches Objekt in etwa bei 4,50 Euro. Die Mieterin zahlt im Moment für 70 qm zuzüglich großem Süd-West Balkon und neuwertiger Einbauküche 250,- Kaltmiete. Also ca 3,58 . Die Wohnung liegt zentral zu öffentlichen Verkehrsmitteln aber trotzdem ruhig. Mit der Tram bist du in 15 Minuten in der Kasseler Innenstadt. Um die Miete erhöhen zu können, brauche ich drei Vergleichswohnungen. Die zu bekommen ist jedoch sehr schwierig,da hier im Ort die meisten uns, und auch die Mieterin kennen. Mündlich sind uns schon einige Kaltmieten genannt worden aber schriftlich will dies keiner tun. Und das ist soweit ich weiß nötig.

      LG Karin

Hallo,

die Fensterfirma soll zusätzlich einen Kostenvoranschlag für die Reparatur der alten Fenster machen.
Den Betrag musst du abziehen, der Rest ist Modernisierung.
Nicht vergessen: drei Monate vorher ankündigen, mit dem Betrag der Erhöhung. Da musst du noch etwas nachforschen.
Übrigens: die Fensterbleche aussen überleben das meistens nicht, gelegentlich bricht auch eine Fensterbank innen.
Die Kosten für die anschliessenden Malerarbeiten sollten auch geregelt sein.

freundliche Grüsse Werner

  • Danke für deine Antwort.
    Werde mal sehen was die Fensterfirma sagt. Aber ich weiß nicht was die da reparieren könnten. Es sind alte Holzfenster mit zweifachverglasung. Die Fenster sind halt nicht so dicht aber durchaus noch in Ordnung.Würden sie nur gerne gegen dreifachverglaste Kunststofffenster tauschen um Heizkosten zu sparen und eine bessere Schalldämmung zu bekommen.

    LG Karin

Top Diskussionen anzeigen