Versicherungsfall, Garagentor kaputtgefahren

    • (1) 15.12.11 - 18:34

      Hallöchen,

      mein Mann hat gerade unser Garagentor schön zerbeult.. hatte noch den Gang drin und zack.. fette Beule... haben als wir das Haus gebaut haben ja alle möglichen Versicherungen abgeschlossen. Nach meinem Wissen müßte die private Haftpflicht den Schaden tragen, ABER auch wenn man den Schaden selber verursacht hat und übernehmen die das ganze Tor oder nur einen Eigenanteil ?

      • Hallo,

        das würde mich jetzt auch mal interessieren ;-)

        Ich befürchte aber fast, ihr bleibt auf den Kosten sitzen.
        Die Haftpflicht zahlt nur bei Schäden an Dritten, also nicht bei eurem Eigentum. Ausserdem wurde der Schaden mit einem Auto verursacht, da gibt es irgendwie eine bestimmt Klausel (Benzinklausel oder so ähnlich).

        Am ehesten vielleicht noch die Wohngebäude, aber auch das halte ich für unwahrscheinlich.

        Ich würde mir von sämtlichen Versicherungen, also Wohngebäude, Hausrat und Kfz mal die Bedingungen durchlesen, vielleicht gibt es ja diesen Fall, denn soooo selten ist er nicht ;-)

        Ich bin aber auch gespannt auf die richtige Antwort.

        LG, Anja

        Die Privathaftpflicht übernimmt logischerweise überhaupt keine Schäden, die man sich selber zugefügt hat. Ihr werdet das Tor also aus eigener Tasche bezahlen oder es so lassen müssen.

        Zahlt nur wenn man Dritten einen Schaden verursacht hat...

        Selbst zahlen!

      • Hallo

        Meine Mama hat auch vor einiger Zeit das Garagentor kaputt gefahren. Sie hatte es aufgemacht und wollte rückwärts rausfahren. Leider hatte sich meine Schwägerin in Spe auf die Fernbedienung gesetzt und das Tor fuhr wieder runter. Aber meine Mama hat nicht in den Spiegel geschaut und ist, schön blöd, mit voller Kraft in das sinkende Tor gefahren #rofl

        Wir sind uns ziemlich sicher, dass dies die KFZ Haftpflicht gezahlt hat.

        LG Schorti

        • (6) 16.12.11 - 07:07

          "Wir sind uns ziemlich sicher, dass dies die KFZ Haftpflicht gezahlt hat."

          Auch die Kfz-Haftpflicht zahlt keine eigenen Schäden.

Top Diskussionen anzeigen