Dampfbackofen mit 35l-Garraum, reicht das aus?

    • (1) 03.09.12 - 22:11

      Hallo,

      nachdem ihr mich schon so fleißig über einen reinen Dampfgarer informiert habt, bitte ich euch nochmals um Hilfe:

      Nachdem jetzt der reine Dampfgarer aus dem Rennen ist, da er sich für einen 2-Personen-Haushalt nicht lohnt, bin ich jetzt an einem Dampfbackofen interessiert.

      Da ein Dampfbackofen in normaler Größe im Set mit Kochfeld und Dunstabzug fast 4.000 EUro kostet, hat mir mein Küchenplaner jetzt zu einem Dampfbackofen mit 35 Liter Garraum geraten, der entsprechend weniger kostet ( im Set ca. 1.000 Euro weniger).

      er schwört Stein und Bein, daß dieser kleinere Ofen für uns reichen würde, das Backblech ist ca. 10 cm schmäler als ein normales Blech. Eine Springform für den Kuchen geht locker rein, die Pizza ebenfalls, nur bei der Mega-Weihnachtsgans müßte man die Höhe messen.

      Ich sehe Einschränkungen bei den Weihnachtsplätzchen, aber dann müßte man eben ein paar Bleche öfter backen.

      Die Rezepte für Blechkuchen müßte man evtl. umrechnen oder der Kuchen wird eben entsprechend höher...

      Ich bin jetzt wirklich am überlegen, ob das wirklich so stimmt...

      Obwohl der Küchenplaner recht hat, wenn er sagt,daß man meistens eh nur einen Kuchen im Ofen hat etc...

      Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Hat das vielleicht jemand in genau dieser Ausführung, also nur den kleineren Backofen als Hauptbackofen?

      Vielen Dank.

      LG ninimom

      • (2) 03.09.12 - 23:24

        Juhu!

        Ich hatte eine ganze Zeit einen Kombi-Dampfgarer von Miele ( http://www.presseportal.de/pm/23907/1477875/neuer-combi-dampfgarer-von-miele-setzt-massstaebe-bei-garraumvolumen-und-vielseitigkeit-mit-bild ) zusätzlich zuhause, in der Zeit, es war sicher ein halbes Jahr lang, habe ich nicht ein Mal meinen Backofen benutzt!
        Blechkuchen war kein Problem, das Blech ist doch nur unwesentlich kleiner?!
        Mit den Plätzchen hatte ich auch nicht das Problem, schiebe ich sowieso immer einzeln rein (die Bleche, nicht die Kekse ;-) )

        In meiner neuen Küche möchte ich auch das Kombi-Gerät statt normalen Backofen, mal sehen, obs im Budget drin ist :-D

        Es kommt auch auf deine Kochgewohnheiten an, bedenke, wenn du z.B. Mittagessen darin machst, kannst du nicht gleichzeitig nen Kuchen backen (war für mich jetzt kein Problem), Das finde ich z.B. einen wichtigen Punkt.

        Hoffe, das hat dir geholfen?

        LG

        D.

        • (3) 03.09.12 - 23:59

          Danke, ja, du hast mir geholfen, genau das gleiche sagt der Küchenplaner auch. Aber warum hast du das Gerät hergegeben?

          • (4) 04.09.12 - 00:49

            Mein Mann ist Schreiner, ein grosser Schwerpunkt Küchen, zum Einarbeiten für mich (habe das Gerät auf Tag der offenen Tür präsentieren dürfen, Kochvorführung usw.) hatte ich das Gerät lange zuhause. Da diese Geräte ja recht teuer sind und schnell veralten (zumind. wenn du die Dinger verkaufst, brauchst du ja immer das aktuellste), hat er es dann (leider) schnell an den Mann / an die Frau gebracht.

            Zur Zeit habe ich keins hier und finde es sehr schade, ich habe gern damit gearbeitet.

            Hast du schon mal über nen Thermomix nachgeadcht? Okay, nicht wirklich zu vergleichen...

            • (5) 04.09.12 - 19:35

              Den Thermomix habe ich mir auch schon angesehen, aber damit kann man ja fast alles, nur nicht backen....

              Ich glaube, ich werde doch den kleineren Dampfbackofen nehmen und mir bei Bedarf im Fach obendrüber noch eine Mikrowelle mit Heißluftfunktion nehmen.

              Noch dazu war ich heute nochmals im Küchenstudio und habe alle meine XXL-Backformen getestet, die komischerweise alle reingepaßt haben.

      (6) 04.09.12 - 21:05

      Eigene Erfahrungen mit einem Dampfgarer hab ich leider keine. Aber meine Freundin (besser gesagt ihr Freund), wollte auch unbedingt einen Dampfgarer in die Küche haben. Mittlerweile sind sie aber wieder davon abgekommen. Wann und für was nutzt man das? Sie hat sehr teure AMC-Töpfe, mit denen man auch ganz toll dampfgaren kann.

      Außerdem wär für mich bei dem Kombi-Gerät schon ein Ausschlussargument die Größe. Ich hab einen - für mich normalen - Backofen mit Backwagen. Meine SchwieMu hat auch nen "normalen" Backofen mit Klapptür. Allerdings ist ihr Ofen um einiges kleiner als unserer. Das hat schon manchmal das ein oder andere Problem gegeben.

      Geht nochmal in Ruhe in Euch und überlegt Euch gut, ob und wie oft ihr den Dampfgarer benutzt. Der Preis dafür ist schon ganz stolz.

      Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen weiterhelfen.

      Schöne Grüße
      Spotzal

      • (7) 04.09.12 - 22:43

        Wir essen sehr viel Gemüse und daher verspreche ich mir doch einiges davon. Auch der Reis aus dem Dampfgarer soll phänomenal sein...

        Die AMC-Töpfe kenne ich, da ich einmal eine Vorführung hatte. Diese sind mir aber zu teuer, für das Geld kann ich den Dampfbackofen locker kaufen....

        Habe mein Modell im Internet für knapp 1.000 Euro gesehen, daher werde ich mich wohl doch für diesen Ofen entscheiden.

        Als Alternative bleibt immer noch , der Kombizweitofen mit Mikrowelle und Heißluft.

        Und Weihnachtsgänse gibt es bei uns definitiv nicht.

        Danke für deine Meinung.

Top Diskussionen anzeigen