Kündigung Mietvertrag - Wichtig!!

Hallo zusammen

Leider muss ich schon wieder eine Frage stellen und hoffe das mir vielleicht auch hier der ein oder andere einen Ratschlag geben kann.

Ich hab vor einiger Zeit hier schon einmal einen Post eröffnet, wo es um unsere Nebenkostennachzahlung geht.

http://www.urbia.de/forum/46-haushalt-wohnen/4421853-frage-nebenkosten/28787991

Bisher haben wir von der Vermieterin noch immer keine genaue Abrechnung bekommen, im Gegenteil, es ist hier wirklich unerträglich geworden, und das nur weil wir eine detailierte Nebenkostenabrechnung wollten. Seitdem ist hier der Teufel los.

Aber nun zum eigentlich Problem. Nachdem wir wie im anderen Beitrag schon erwähnt wurde, es bei uns gerade im Winter sehr kalt in der Wohnung ist (wir frühs teilweise nur 7 Grad hatten) und wir im Juli Nachwuchs bekommen, wollten wir nun kündigen. Die Vermieterin selber sagte uns das sie uns kündigen wird, aber wir haben nun nichts bekommen, worauf wir nun selber eine Kündigung geschrieben haben, sie diese aber nicht annehmen will.

Das Problem jetzt, wir haben einen Zeitvertrag. Ja, wir sind wirklich saudumm. Erst zu niedrige Nebenkosten und nun auch noch einen Zeitvertrag unterschrieben. Eigentlich hätten wir jetzt eine neue Wohnung (Zum Glück noch nicht den Mietvertrag unterschrieben). Jetzt ist das Problem, dass wir wohl nicht aus diesem Mietvertrag rauskommen. Ich google jetzt schon seit Stunden und finde einfach keine Antwort.

Zeitvertrag soweit weiß ich nun, kann nicht vorzeitig gekündigt werden, wenn der Vermieter nicht mitspielt (diese sagte uns heute, dass sie ihn nicht aufheben wird, da sie uns jetzt einen reindrückt - ich könnte echt nur noch heulen).

Meine einzige Hoffnung ist nun, dass der Zeitvertrag ungültig ist, da ein paar Punkte Fehlerhaft sind.

1. Der Mietvertrag beginnt: hier wurde nichts ausgefüllt
2. Zeitmietvertrag gem. §575BGB (Höchstdauer unbeschränkt) (nur für Wohnmietraumverträge) 2 Jahren und endet somit am: ebenfalls nicht ausgefüllt.

Zeit Zeitvertrag wurde wegen Eigenbedarf gemacht und die Vermieterin hat als Grund x als Wohnung für sich angekreuzt aber die Tochter als Person angegeben.

Ich würde euch bitten mir jetzt keine Vorwürfe zu machen, ich bin gerade echt fertig mit der Welt, das wir in dieser Wohnung einfach nur blöd waren, weiß ich. Aber haben wir irgendwie die Möglichkeit aus diesem Vertrag rauszkommen. Ich weiß das bei einem zeitlichen Mietvertrag nicht ohne zustimmung der Vermieterin vorher aus dem Vertrag ausgeschieden werden darf, allerdings finde ich keine genauen Angaben was ist, wenn das Enddatum nicht eingetragen wurde. Ich habe wenige Seiten gefunden wo steht das hier kein Zeitvertrag zustande gekommen ist, sondern somit ein Vertrag auf unbestimmte Zeit. Aber so 100% findet man doch keine Antwort.

Ja ich klammere mich nun an jeden Strohhalm und hoffe auch, dass zudem die Angabe das die Tochter dann einzieht falsch ist, da sie ja für sich Eigenbedarf angekreuzt hat und nicht "für folgende Familienangehörige".

Wie gesagt ich wäre um jeden Ratschlag dankbar. Mir geht es einfach nur darum, dass ich langsam nicht mehr kann. Seitdem wir die Nebenkostenaufstellung in Frage gestellt haben, ist hier der Teufel los. Sie weigert sich strikt genaue Angaben über den Verbrauch uns zu geben. Es ist einfach nur die Hölle. Wir waren im Winter selber oft krank und ich könnte heulen wenn ich mir vorstelle das wir bis April 2015 hier nicht raus kommen und unser Baby im Winter in dieser Kälte leben muss. Wir haben wie im anderen Beitrag diesen Winter nur ein paar Stunden geheizt weswegen uns diese hohe Heizungsrechnung echt den Boden unter den Füßen weggezogen hat. Würden wir jetzt vo#heuln frühs bis Abends heizen.... wir wären Bankrott.

Wir wollten auch umziehen damit wir einen Kitaplatz bekommen. Ich muss nach einem Jahr wieder arbeiten gehen, und ohne einen Wohnplatz in der nähe sind unsere Chancen auf einen Kitaplatz fast 0.

Ich weiß langsam echt nicht mehr weiter #heul

1

Wende dich an den Mieterverein und lass dir von Fachleuten helfen.

LG
Sassi

2

Ihr solltet euch wirklich an einen Anwalt wenden. Mieterverein ist eine Möglichkeit, wie gut er Anwalt ist, der für euch zustänig wäre, kann man aber natürlich nicht genau sagen.

Möglichkeiten gibt es bestimmt.

Übrigens kann man bei defekten Heizungen,... die Miete mindern, dass würe ich aber auch nur nach anwaltlichem Rat empfehlen.

LG

3

Ganz fix in einen guten Mieterverein eintreten, das sollte sowieso jeder Mieter tun. Der Jahresbeitrag ist nicht sooo teuer, und wenn es drauf ankommt, kannst du dir da meistens gute Beratung holen.

Also, eintreten und gleich Termin machen, meistens haben die viel zu tun und es dauert mit dem Erstgespräch.

L G und viel Erfolg

White

4

Hallo,

nimm dir einen Anwalt der auf Mietrecht spezialisiert ist. Mieterverein wäre auch noch eine Option aber da dauert es manches Mal einfach zu lange bevor man dort einen Termin bekommt.

Und wenn dir die andere Wohnung gefällt, ihr einen vorbereiteten Mietvertrag habt, nichts wie los zu einem Anwalt.

LG

5

Verlasst euch nicht auf die Antworten von Laien, sondern geht mit eurem Mietvertrag zu einem Anwalt und lasst ihn dort prüfen.

6

Hi,

sofort ab zum Mieterschutzbund, dort sagen das es absolut dringend ist oder gleich zum Anwalt, der auf Mietrecht spezialisiert ist!!! Nur so kann dir / euch wirklich geholfen werden.

Gruß

7

Alleine schon, das ihr im Winter früh nur 7 Grad in der Wohnung habt, ist für ein Säugling kaum zuzumuten :-(

Geht ganz fix zum Anwalt, die kennen doch jede Lücke wie man dem entkommen kann.

Ich wünsche Euch viel Glück ;-)

Das hat auch nichts mit Dummheit zu tun, in sowas kann jeder Tapsen ;-)

Lg Nordseeengel

8

Da es kein Anfangs- und Enddatum des Zeitmietvertrags gibt, gehe ich schwer davon aus, dass der Vertrag ungültig ist und ihr leiglich einen unbefristeten Vertrag unterschrieben habt.

Hol dir bitte eine Rechtsberatung ein.

17

Einen unbefristeten Vertrag werden sie aber auch nicht ohne Weiteres zum Monatsende in 10 Tagen kündigen können.

24

Stimmt ;-)

9

Meine Vernunft rät dir ebenfalls zum Anwalt/ Mieterschutzbund.

Mein kleiner Drecksack sagt: Zahl am nächsten ersten keine Miete mehr. Und frag die Vermieterin ganz süffisant, wie lange sie denn eigentlich auf die Miete verzichten kann, die DU nicht mehr zahlen wirst, bis SIE dir endlich kündigt. #schein

Möglicherweise bist du dann rapp-zapp raus aus dem Mietvertrag!

Aber wie gesagt, die Vernunft rät: Anwalt!

Ich wünsche dir alles Gute! #herzlich

10

***Mein kleiner Drecksack sagt: Zahl am nächsten ersten keine Miete mehr. Und frag die Vermieterin ganz süffisant, wie lange sie denn eigentlich auf die Miete verzichten kann, die DU nicht mehr zahlen wirst, bis SIE dir endlich kündigt.***

Bescheuerte Idee. Sorry.

Das Einzige, was das nach sich ziehen wird, ist eine Menge Ärger und ggf. weit höhere Kosten als die Miete.

Eine nicht vernünftig funktionierende Heizung kann in Ordnung gebracht werden und der Vermieter hat erstmal das Recht, nachzubessern. Da kann der Mieter nicht einfach mal so die Mietzahlung verweigern.

12

Welchen Teil von "Meine Vernunft rät: Anwalt!" hattest du jetzt nicht verstanden?
Ich meine, ich hätte es sogar zweimal geschrieben...

Allerdings weiß jeder Vermieter, wie schwierig es ist an sein Geld zu kommen, wenn der Mieter nicht zahlt. Die Kosten, um das Geld einzutreiben, hat dann erstmal der Vermieter. Und kann zusehen, wie er sie wiederbekommt.

Normalerweise würde da jeder vernunftbegabte Vermieter in die Kündigung einwilligen, um sich den Ärger zu ersparen.

Bei der TE könnte das anders aussehen, ich hab irgendwie nicht ganz verstanden, wie sie das mit dem Eigenbedarf meinte. Wenn der Vermieter in einem Jahr seine Tochter einziehen lassen will, wird er natürlich Schwierigkeiten haben, für das "Lückenjahr" einen Mieter zu finden. Und wird es wahrscheinlich auf Ärger ankommen lassen.

LG

weitere Kommentare laden