Holzdielen selbst verlegen!?

    • (1) 02.11.15 - 18:38

      Hallo zusammen,

      wir renovieren momentan das Wohnzimmer und haben soweit schon alles ausgesucht und durchgeplant bis auf den Fußboden. Wir möchten Echtholzdielen verlegen. Ein guter Bekannter, der selbst handwerklich was auf dem Kasten hat, hat uns dazu geraten, die Dielen direkt auf den Estrich zu kleben. Das soll wohl unter anderem für eine bessere Trittschalldämmung sorgen.

      Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Verlegen von Fußböden und speziell mit dem Kleben von Dielen auf Estrich?? Wir möchten den Boden selbst verlegen und daher wäre es gut zu erfahren, wie aufwändig das wäre und ob es für "begabte Leihen" machbar wäre.

      Ich Danke euch schon einmal für eure Hilfe!!

      • Hallo,

        handelt es sich um Massivholzdielen? Welche Stärke, welche Abmessungen?
        Welche Art Estrich habt Ihr?
        Habt Ihr grundsätzlich die Aufbauhöhe dafür? Wie groß ist die Fläche?

        In welchem Geschoss befindet sich das Ganze? Handelt es sich um Eigentum?

        LG

        PS
        ;-) Man kann Euch nicht "leihen" - Ihr seid "Laien"

        Das kann man als begabter LAIE durchaus selber machen, wenn man fit ist. Ich persönlich würde nicht dazu raten, wenn man das noch nie gemacht hat, das ist schon gewagt..
        Aber ich würde die definitiv nur schwimmend verlegen und niemals verkleben! Wenn ihr die mal wieder runter machen müsst oder wollt, kommt euch der Estrich mit. Und dazu kommt, das grade Echtholz arbeitet und sich bei Temperaturveränderungen (Winter-Sommer) durchaus ausdehnt oder zusammenzieht. Das kann es fest verklebt aber nicht. Bei Freunden hat das dazu geführt, dass der teure, neue, edel Echtholzboden an einigen Stellen fiese Buckel und Wellen schlägt und an anderen Stellen gerissen ist. Die haben "Glück", dort hat es ein Schreiner verlegt (und dabei etwas falsch gemacht..), das ganze ging vor Gericht und die haben einen dicken Batzen Geld bekommen. Könnten das alles jetzt renovieren, aber der Aufwand ist irre, weil ja nicht nur der Boden raus muss, sondern auch der Estrich neu gemacht werden müsste...

        Egal an wen die Arbeitsleistung gehen soll, auf keinen Fall verkleben sondern schwimmend verlegen! Euer guter Bekannter kann Euch wohl nicht so leiden, oder?

        Als Trittschalldämmung kann ich Rollenkork empfehlen.

        LG netty

      • Hallo,

        wir haben das ganze Haus mit Eicheparket verlegt. Ein befreundeter Schreiner hat uns von verkleben abgeraten (anders als der Handel - der meinte kleben) - und er hatte Recht! Unsere Flächen waren alle relativ groß und das Holz hat gerade im ersten Jahr mächtig gearbeitet und in der Herbstzeit auch jetzt noch im 3. Jahr. Wir haben die Leisten teilweise abgeschraubt und nochmal nachgeschnitten weil es "Wellen" gab. In kleineren Zimmern (3x Kinderzimmer mit ca 16 qm) gab es allerdings keine Probleme - da lagerte das Holz aber auch noch ein Jahr länger bei uns im Keller ab - ich denke das dies auch mit ein Grund war.

        Bei den ersten 90 qm hat uns der Schreiner geholfen (waren rel. komplizierte Raumschnitte mit Öffnungen) - die anderen 70 haben wir selber gemacht. Alles in allem eigentlich leicht. Die Trittschalldämmung (Standardware) finde ich ausreichend (und wir haben 3 Kinder über uns). Verkleben würde ich definitiv nicht machen - bei uns hätte es den Boden "gesprengt".

        Lg und viel Spaß

        Hi, wenn es Massivholzdielen sind, (nicht den Schrott aus dem Baumarkt) würde ich immer vom Fachmann verlegen lassen. Solche Dielen halten oft ein Leben lang, wenn die Qualität stimmt. Bevor hier Fehler beim Verlegen auftreten, und du dich für immer ärgerst.
        Und über richtige Pflege beraten lassen, dann ist Diele sehr pflegeleicht.
        Lg Elfi

Top Diskussionen anzeigen