Wo wohnen in Köln?

    • (1) 12.11.15 - 16:02

      Hallo ihr Lieben,

      ich werde wahrscheinlich mit meiner Tochter nach Köln umziehen.

      Ich möchte nicht weit raus wohnen. Ich habe aber keine Ahnung, welches Viertel wie ist, und es sollte auch nicht so überteuert sein.

      Habt ihr Erfahrungen / Tipps für mich?

      Lieber Gruß #herzlich
      dr.snuggles

      • Hallo,

        ich wohne in Köln-Riehl und das ist gerade auch für Kinder eine sehr schöne und ruhige Wohngegend. Von mir aus geh ich zu Fuß 5-10 Minuten zum Zoo und mit der Straßen-/U-Bahn bin ich in 9 Minuten am Dom/HBF. Also eine sehr ruhige, aber dennoch zentrale Lage.

        Schulen, Ärzte, Kindergärten in direkter Nähe und auch Aldi, Kaufland, Netto, Rewe vor Ort.

        Ich wohne seit 2 Jahren in Riehl und fühle mich sehr wohl.

        Liebe Grüße aus Köln, Anja

        • Hallo Anja,
          Riehl ist wirklich wunderschön, da gebe ich dir recht. Ich arbeite seit Jahren hier und meine Kinder gingen auch hier zum Kindergarten und zur Grundschule. Aber Riehl muss man sich auch leisten können #schwitz

          LG
          Nina

          • Hallo Nina,

            ja das stimmt, aber Riehl ist im Gegensatz zu Ehrenfeld, Nippes, Lindenthal usw. noch verhältnismäßig günstig. Okay Chorweiler usw. ist günstiger, aber da will auch freiwillig niemand wohnen. Schon gar nicht mit Kindern. Oder ich hab einfach Glück gehabt was meine Miete angeht und einen guten Vermieter. ich weiß nicht wie die restlichen Mieten aussehen hier, aber für Köln bin ich echt gut. Günstig ist Köln ja leider eher gar nicht, ich komme ursprünglich aus dem Randgebiet vom Ruhrgebiet und da waren die Mieten deutlich günstiger.

            LG Anja

      Köln Rhiel ist wirklich schön, Verwandtschaft wohnt dort :-)

      Hi,

      "nicht weit raus" ist relativ. Köln ist teuer, und alles innerhalb des Gürtels sowieso. Wenn man aber an einer Bahnlinie bleibt, kann man prima und günstiger auch dahinter wohnen. ZB nördlich in Weidenpesch oder Niehl, aber auch rechtsrheinisch entlang der Linie 1. Eine Freundin von mir wohnt in Holweide, das ist jetzt schon ziemlich am Rand von Köln, aber sehr schön da und die Nahversorgung ist auch gut. Mit 2 Linien in die Innenstadt auch gut angebunden.

      Wo musst du denn beruflich hin? Morgens erst um die halbe Stadt rumkurven müssen würde ich definitiv vermeiden wollen.

      LG

    • Das kommt wohl sehr aufs Budget an. Köln ist sehr teuer.

      Überteuert ist es in Köln leider überall. Der Unterschied ist, was bekommt man für den hohen Mietpreis. In den begehrten Wohngegenden bekommst du abgewohnte und schon fast überalterte Wohnungen.

      Trotzdem kloppen sich die Leute vor der Wohnung.

      Wir sind nach Riehl und Deutz jetzt nach Mühlheim gezogen.
      Ich wollte erst nicht da hin aber die Wohnung mussten wir haben.

      In Köln zu leben ist wie ne beschissene beziehung. Man muss Kompromisse eingehen.

      • Ich habe Bekannte in Hürth. Dort soll das Leben noch einigermaßen bezahlbar sein. Und Kompromisse muß ich überall eingehen. Das Leben ist ein Kompromis

        • Hürth ist aber auch nur noch mit viel Auge zudrücken Köln.
          Es gibt aber durchaus noch Städte wo man eine gute Lage mit guter Ausstattung und für einen guten Preis bekommt. Das alles geht in Köln aber schon lange nicht mehr. Wir mussten uns bei 2 Sachen anpassen. Selbst mit Glück, Geduld und einem gutem Budget ist es eine Challenge.

    Also, Köln ist ja im Städtevergleich noch recht günstig bei den Mietpreisen, also wenn ich da nun München, Hamburg, Heidelberg, Wiesbaden, Frankfurt mit vergleiche... Nee, da sind in Köln die Preise am angenehmsten.
    Meine Schwester wohnte in Mühlheim und fühlte sich sehr wohl dort. Sie hat rund 500 € warm für ihre 2-Zimmer Wohnung (knapp 60m²) bezahlt.

    • Das ist aber eher eine sehr seltene Ausnahme. Entweder war es direkt am Kroppherz des Stadtteils oder es war ein Glücksgriff.
      In den meisten wohnbaren Gegenden liegt der durchschnittliche Mietpreis pro qm bei 11€ kalt mindestens.

      • 11€ kalt??!! Das ist heftig hoch. #schock

        • Ist aber leider die Realität. Wir haben ewig gesucht und ich kenn die preise leider. Ausser halt in den nicht so beliebten Stadtteilen.

          Wir wohnen auch in Mülheim, aber nicht so im Ghetto. Wir zahlen für 160qm 1600€ kalt.
          Wäre die Wohnung in Deutz oder agnesviertel wäre sie mindestens bei 2200 kalt. Und sie wäre in einem schlechtetem Zustand. Einfach weil die Leute trotzdem einziehen. Da wird nicht mehr renoviert.

Top Diskussionen anzeigen