Wohin mit Kleidung, die nochmal getragen werden soll?

Was macht man mit Kleidung, die schon mal getragen wurde, aber noch nicht reif für die Wäsche ist? Über einen Stuhl legen, in den Kleiderschrank, auf der Erde verteilen? Unsere Eltern hatten dafür noch einen Kleiderbutler, aber wir?
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 16.11.15 - 13:37

      Hi, ich habe ein zunehmendes Klamottenberge-Problem und suche händeringend nach einer zündenden Idee.

      Bedingt durch meinen Tagesablauf, habe ich oft am Tag drei verschiedene Outfits an.

      Morgens 4 Stunden Bürojob mit zwingend feiner Kleidung.

      Dann daheim für Haushalt und Kinderbetreuung meist Gammellook (Jeans und Shirt etc).

      Dann für die nachmittäglichen außerhäuslichen Aktivitäten (Besuche, Stadtgang etc) meist Jeans und ein etwas schöneres Oberteil oder so.

      Die Bürosachen (Bluse, Cardigan/Blazer, Hose) sind fast immer noch so sauber und müffel-frei, dass ich sie nochmals trage. Allerdings nicht am nächsten Tag, sondern meistens erst in der Woche darauf. Die Sachen habe ich bisher immer wieder in den Schrank gehangen.

      Die Daheim-Gammelsachen sind zwar halbwegs sauber, aber halt irgendwie für mein Empfinden nicht mehr schrank-tauglich. Die liegen dann auf einem Stuhl rum. Oftmals auch noch in verschiedenen Wärmeausführungen, z.B. Langarmshirt, Kurzarmshirt, Fleecepulli.

      Das Nachmittags-Außer-Haus-Outfit wird auch in der Regel mehrmals getragen, da noch sauber (sind ja immer nur wenige Stunden) und liegt dann rum oder wird nochmal in den Schrank getan.

      Nun war meine Schwiegermutter ganz entsetzt, wie ich getragenen Kleidung wieder in den Schrank geben könnte? Motten würden sich doch von Hautschuppen ernähren und ich würde sie damit züchten.

      Aber ganz ehrlich - ich kann unmöglich noch meine ganzen Bürosachen, dazu gehören ja auch Blazer udn hosen, die ich mehrfahch (nicht nur zweimal) trage, alle rumliegen lassen. Wir versinken ja so schon im Chaos. Jedes Mal nach nur 4 Stunden in die Wäsche geben, ist auch unsinnig, vor allem bei Blazern etc. Und zweimal hintereinander im Büro tragen, ist auch keine Option, ich muss schon täglich irgendwie "umgezogen" aussehen.

      Bei meinem Sohn versuche ich es so zu handhaben: noch sauber - wird am nächsten Tag nochmal in den Kiga angezogen. Dreckig - Wäsche. So liegt wenigstens von ihm nur ein Outfit rum + evtl. Sweatjacke oder Outdoorhose.

      Mein Mann ist eher von der Chaos-Sorte - hier liegen oft Berge an Klamotten auf diversen Stühlen verteilt.

      Wie macht ihr das bloß???

      Hat jemand einen heißen Tipp?

      • Das würde mich auch mal interessieren, wie andere das machen.

        Ich hab das Problem zum Glück nicht, da ich für Büro/zu Hause/ Freizeitaktivitäten fast durchgehend die gleichen Klaotten anhab. Wenn die noch gut riechen und noch sauber sind am nächsten Tag wieder.

        Hallo, alles was körpernah getragen wird landet täglich in der Wäsche (Unterwäsche, Strümpfe, Shirts, Blusen, Hemden, BH). Jeder Mensch dünstet ständig über die Haut aus, auch ohne das man vor Schweiß trieft.

        Anzughose/-rock und Blazer ist ja häufig chem. Reinigung und die Sachen hängen nach dem Tragen dann ein oder zwei Tage auf einem Klamottenbutler und lüften so etwas aus. Direkt in den Schrank kommt Getragenes nicht und bei uns liegt trotzdem nix rum ....

        VG
        B

          • (5) 18.11.15 - 12:36

            eine Bluse 4 Stunden an kommt in die Wäsche, alleine der Gedanke das evtl.etwas Kragenspeck, oder schmutzrand an den Ärmeln ist (das schaffe ich immer) lässt mich schaudern.
            Röcke, Jacket.. hängt auf dem Bügel zum auslüften und kann dann in den Schrank.

            lg

      (6) 16.11.15 - 14:58

      Vielleicht solltest Du Dir abgewöhnen, nachmittags nochmal zwei unterschiedliche Outfits zu tragen.

      Warum braucht man Nachmittags-Gammelsachen und nochmal Nachmittags-Außer- Haus- Outfits?

      Zieh Dich nach dem Büro um, und trage das bis abends. Gammelzeug würde ich entsorgen.

      Ich ziehe mich morgens an und abends aus. Ich trage zuhause kein Gammellock, abends ziehe ich Schlafsachen an.

    • Hallo,

      mir geht es so wie dir. Ich habe am Tag bis zu drei Outfits an. Durch das tragen bei der Arbeit (Büro) werden die Sachen ja nicht schmutzig (wie schon jemand schreib:Hemd und Schlüpfer, T-Shirt, Socken werden täglich gewechselt)... Meine Garten-Klamotten wasche ich auch nicht nach jedem Tragen, dann hätte ich viel zu tun! Diese hängen zum Beispiel an so einem Türhaken hinter der Treppentür, fast unsichtbar für Besuch. Meine Büro- Sachen hängen entweder im Bad (auch an einer Türhaken-Leiste) oder im Wäschezimmer auf Bügeln an einem länglichen Ständer.
      Wir haben zum Glück ein großes Haus und ein Wäschezimmer...
      Da wir selten unsere Badewanne nutzen, hat mein Mann dort auch noch Haken angebracht und die Klamotten der Kids hängen dort. Allerdings haben die viel weniger Sachen, da sie den ganzen Tag ein Outfit tragen (sind schon zu alt für Sandkiste und co)

      LG Angi 05

      Ich hänge die sachen auf dieses Ding. http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/30219455/. Bei den Klamotten die ich auch mal wieder in den Schrank hänge habe ich Mottenkugeln. Klappt super und riecht gut

      Bei mir steht der Kleiderschrank einen halben Meter von der Wand weg, so dass ich dahinter noch diverse Dinge verstauen kann, wie Bügelbrett, Bügeleisen, Staubsauger. Dann soll das Ding http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10246860/ (habs schon) noch dahinter und für die getragenen Sachen herhalten.

      Problem: Im Moment liegen diverse Tüten und Beutel mit Kinderkleidung dort hinten, die erstmal verkauft werden sollen. Noch hat MULIG leider keinen Platz dahinter und deshalb herrscht vorn im Zimmer Klamottenchaos. #schein

      Ich kann das mit dem Schrank auch so machen, da mein Schlafzimmer 20 qm groß ist. Wenn das nicht geht, würde ich auch eher so einen schickeren Kleiderbutler nutzen, wie von einer Vorschreiberin empfohlen.

      VG

      (10) 16.11.15 - 19:07

      Geschäftsoutfit wird draußen gelüftet und kommt zurück in den Schrank.
      Mit dem Alltagsoutfit wird ebenso verfahren.
      Gammeloutfit gibt es nicht.
      Wir haben eine teilüberdachte Dachterrasse, da wird nichts nass und zum Lüften perfekt.

      Unnerbüxen, BHs, Strümpfe und Shirt landen in den Wäsche.

      Bei uns liegen nirgends Klamotten rum.

      Hi,
      ich bin auch so eine, mit 3x am Tag andere Klamotten.

      An allen Schlafzimmertüren, habe ich so Haken in der Türfalz, da kommen die Hosen dran.

      Oberteile auf einen Bügel und an das Dachflächenfenster. Da die Schlafzimmer immer dauer gelüftet werden, müffelt da auch nichts.

      An den 4 Dachflächenfenster sind ca. pro Fenster 8 Bügel im Moment, ich hänge dort auch die noch zu bügelnden Oberteile dran. Falls ich nicht zum bügeln komme, aber das Teil unbedingt brauche, ist es entweder schnell gebügelt, oder so ausgehangen, das es auch ohne bügeln angezogen werden kann.

      In den Schrank kommen bei mir nur frisch gewaschene Sachen, wegen der Motten, die ich deswegen noch nie hatte, oder ich hatte einfach nur Glück.

      Gruß Claudia

      Motten würden sich doch von Hautschuppen ernähren und ich würde sie damit züchten.
      -----------------------------------------------------
      Schöne Grüße an Deine Schwiegermutter...Kleidermotten ernähren sich vom Protein Keratin, das ist nicht in der menschlichen Haut, sondern in Haaren.

      Hallo,

      zwar ist es bei uns auch noch nicht ganz optimal, aber schon besser als früher. Über dem Badewannenrand hängen meist nur noch die "Hausklamotten", also die Sachen, die zu Hause am Abend getragen werden. Für das Schlafzimmer habe ich einen Garderobenständer gekauft (schmaler Ständer mit "Armen" auf unterschiedlicher Höhe). So ähnlich.... https://www.schaefer-shop.de/p/garderobenstaender-kaktus
      Der nimmt nicht viel Platz weg und getragene, aber noch saubere Kleidung, die nicht in den Kleiderschrank gehört, kann dort ordentlich auf dem Bügel aufgehängt werden....und es passt echt eine Menge Kleidung drüber.....;-)

      Grüße

      Ich handhabe das ähnlich wie du, schickere Sachen die nochmal getragen werden können landen wieder auf dem Bügel. "normale" Sachen liegen über einem Stuhl im Schlafzimmer wenn ich vorhab sie zB am nächsten Tag nochmal anzuziehen, sonst kommts zurück in den Schrank. An Motten hab ich ehrlichgesagt noch garnicht gedacht und mir wäre bis jetzt auch nicht aufgefallen dass ich mir damit eine Mottenarmee heranzüchte :D

      Ich habe einen Garderobenständer zweckentfremdet.
      So ähnlich:

      https://www.roller.de/M%C3%B6bel/Kleider--%26-Garderobenst%C3%A4nder/Kleiderst%C3%A4nder/Kleiderst%C3%A4nder-CACTUS-schwarz/p/1015083800

      Die Stange besteht eigentlich aus drei ineinandergestecken Teilen. Ich habe den mittleren rausgelassen. So ist der Ständer nur so brusthoch.
      Damit die Klamotten beim "drüberwerfen" keine Druckstellen bekommen, habe ich in Plastikbälle aus dem Bällebad ein Loch gebohrt und über die Enden gesteckt.
      Vielleicht ja was für Dich?
      Gruß, I.

Top Diskussionen anzeigen