sicherung fliegt dauernd raus!!! weiss nicht wohin mit dem thread

    • (1) 18.12.15 - 19:29

      guten abend ihr lieben
      vielleicht kann mir jemand von euch helfen, oder eine idee geben bevor ich den hausmeister morgen anrufe.

      und zwar fliegt bei mir neuerdings die sicherung dauernd raus. was heisst dauernd. ist jetzt 3 mal passiert. dabei ist nicht viel angeschlossen, und dürfte doch eigentlich garnicht passieren.

      1.beispiel. sie fliegt raus, wenn ich fernseh laufen habe, gleichzeitig die waschmaschine an habe. ( der rest , herd ist ja angeschlossen)

      2. habe mir ein laufband gekauft, was ich heute testen wollte und zack war die sicherung raus. es war nichts an, ausser der fernseher

      muss dazu sagen, das ein bekannter mir den herd selbst angeschlossen hat seit ein paar wochen, aber es funktioniert.

      woran könnte es liegen?

      • Hallo,

        kann es sein, daß es am Herd liegt ? Für den braucht man glaube ich eine Spezialsteckdose.

        Das kann auch immer bedeuten, daß mit einem Gerät was nicht stimmt...

        (3) 18.12.15 - 20:22

        Bei mir war ein zu alter FI-Schalter schuld. Der war sozusagen zu empfindlich geworden, wurde vom Elektriker ausgetauscht und seitdem ist alles wieder in Ordnung.
        Das Problem trat übrigens auch im Zusammenhang mit dem Herd auf, allerdings nur, wenn ich mehr als zwei Platten einschalten wollte (oder zwei Platten und den Ofen).

        (4) 18.12.15 - 22:24

        Hallo,

        ist der Herd nicht extra abgesichert? Bei mir würden dann allenfalls diese drei Sicherungen raus fliegen.

        Bei mir wurde das Bad renoviert und meine schöne funktionierende Elektrik von einem "Fachmann"(der soll das wirklich gelernt haben ) meines Vermieters zurück gebaut. Kaum Steckdosen, aber wenn Waschmaschinen und Trockner paralell laufen, knallt immer die Sicherung raus - vorher war es auch möglich, allerdings waren die Geräte extra gesichert - auch im Kasten.

        Schätze bei dir ist das halt veraltet, bzw. überlastet.

        Wenn dein Bekannter vorher die Phasen durch gemessen und entsprechend angeschlossen hat, dürfte das in Ordnung sein. Hat er das mal so frei Schnauze gemacht, würde ich das überprüfen.

      • Da geht einiges durcheinander.
        Die Sicherung, die rausfliegt ist nicht die Herdsicherung, nehme ich an. Wenn das so ist, hat der Herd auch nichts damit zu tun.
        Es ist auch nicht der Fehlerstromschutzschalter, der abschaltet.
        Es ist eine Sicherung, ich vermute, sie sichert Steckdosen und Beleuchtung ab. Weiterhin vermute ich, dass es eine 16A Sicherung ist, dass Normale bei der normalen Steckdoseninstallation (Leitungsquerschnitt 1,5 Quadratmillimeter).
        Sicherungen haben verschiedene Auslösungsverhalten. Von träge, die akzeptiert kurze Einschaltüberlastungen, bis flink, die löst schon bei kurzer Überlastung aus, z.B. beim Einschalten eines Transformators oder mehrerer Glühlampen.

        Suche, was mit der Sicherung alles abgesichert wird. dann ziehe alle Verbraucher aus den Steckdosen, die von dieser Sicherung abgesichert werden und probiere aus, wenn Du nach und nach die Stecker wieder einsteckst, ob die Sicherung rausfliegt.
        Zu guterletzt kann auch der Sicherungsautomat defekt sein. Im Normalfall hält er ca. 3kW aus, wenn er defekt ist, kann er schon bei sehr viel kleinerer Leistung auslösen.

        Gruß Bernd

        (6) 19.12.15 - 15:08

        Hallo,

        das ist mir in meiner ersten Wohnung auch immer passiert.

        Bis mir ein Elektriker erklärt hat, dass ein E-Herd eine eigene Sicherung braucht.

        Da habe ich dann den E-Herd rausgeschmissen und durch einen Gasherd ersetzt.

        Von da an war Ruhe.

        GLG

      • Hallo,

        kann es am Fernseher liegen? Immer, wenn die Sicherungen kamen, war der doch an.

        Gruß

        Heike

        Was hängt denn alles auf der Sicherung drauf ?

        Normalerweise kann eine 16 A Sicherung (stehtb drauf ) überschlägig mit ca. 3600 Watt (ordentliche Leitungsverlegung vorausgesetzt) belastet werden.

        Bei einer Ermittlung der Last auf der Sicherung solltest du von den maximalen Zahlen ausgehen. Addiere dazu mal die maximale Lewistungsaufnahme der angeschlossenen Geräte.

        Bei einer ungünstigen Leistungsverlegung (viele Klemmenkästen / lange Leitungen) kann die theoretische maximalleistung auch niederiger sein.

Top Diskussionen anzeigen