Küche - eure Tipps?

    • (1) 02.01.16 - 17:30

      Hallo,
      ich bin gerade dabei meine 1. Küche zu planen. Gar nicht so einfach, was es alles gibt. Meine Küche ist sehr klein (9qm) mit Tür oder Fenster an jeder Wand. Also auch nicht gerade planungsfreundlich. Es ist eine reine kochküche. Wir haben ess- und Wohnzimmer kombiniert.

      Jetzt würde ich gerne wissen, was ihr an eurer Küche der hit findet bzw eure absoluten Must-haves. Oder habt ihr Tipps bei besonders kleinen Küchen viel Stauraum zu schaffen, aber auch nicht alles zu überladen aussehen zu lassen mit Schränken.

      Wer hat eine Keramikspüle in weiß bzw hell? Wie ist die im Alltag wirklich? Schmutz? Kratzerbeständig? Reinigungsfreundlich oder doch lieber altbewährte edelstahlspühle?

      Ausfahrbare Dunstabzugshaube hinter dem ceranfeld finde ich super. Aber wie ist das dann in der Praxis? Die muss man ja sicher nach jedem kochen sauber wischen? Wer hat so eine?

      Worauf sollte ich noch beim Kauf/Auswahl achten?

      Freue mich auf eure Antworten!
      Vg

      • (2) 02.01.16 - 19:57

        Hey, deine Küche ist fast doppelt so groß wie meine! Das Beste in meiner Küche ist der Apothekerschrank! Und sehr hohe Oberschränke.Dazu passend liegt unter einem Schrank ein Klapphocker!

        LG Kitcat

        (3) 02.01.16 - 20:20

        Hallo,

        Für mich waren und wären bei der nächsten Küche folgende Punkte wichtig

        hohe Oberschränke
        mehrere Schubladen für Besteck
        Super finde ich unsere Schneidemaschine in der Schublade
        Würde nächstes Mal eine Wärmeschublade dazu nehmen
        Mikrowelle, wo sich das Unterteller nicht dreht
        Spüle darf auch etwas kleiner sein, eventuell auch ohne Ablage
        Wichtig Geschirrspüler mit Kurzprogramm
        Toll finde ich, dass eine Seite etwas tiefer als normal ist, da kann man viel mehr hinstellen und auch besser arbeiten.

        Viel Spaß bei der Planung

        (4) 02.01.16 - 20:43

        Hallo,

        ich würde auf den Apothekerschrank nicht verzichten wollen.

        Unsere Unterschränke haben Auszüge. Ich finde das besser als Türen, weil ich so auch gut an Gegenstände komme, die weiter hinten stehen.

        Und unserer Herd und die Arbeitsflächen direkt daneben sind niedriger als die Spüle. Finde ich zum Arbeiten sehr angenehm.

        LG
        Sassi

      • Hallo

        meine Keramikspüle möchte ich nicht mehr missen, absolut pflegeleicht.
        Ebenso meinen Falcon Range Cooker - der ist Gold wert!
        Genug Schubladen, einen Apothekerschrank, statt Karussell im Eckschrank so einen Eckauszug (http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.kesseboehmer.com%2Ftypo3temp%2F5f23e72d36.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.kesseboehmer.com%2Funternehmensbereiche%2Fkuechen-ausstattungen%2Feckschraenke%2Flemans%2F&h=464&w=984&tbnid=N18GYm0vA1teSM%3A&docid=DSp5it4GKJWDMM&ei=MiqIVrvgCYqzafSuitgG&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=203&page=1&start=0&ndsp=46&ved=0ahUKEwi7we-u84vKAhWKWRoKHXSXAmsQrQMIPDAJ)

        Mein Tipp: sucht Euch einen Schreiner / Tischler, der Küchen nach Maß anfertigt. Ist meist sogar preisgünstiger und sie planen viel individueller als jedes Küchenhaus - ich habe die 3. Küche und die ist endlich genau so, wie ich mir meine Traumküche immer vorgestellt habe. Wir haben nur ein Küchenhaus aufgesucht und sind dann zum Küchentischler.

        Bei den Küchenhäusern habe ich immer nur gehört: das geht nicht und das wird schwierig / teuer / schier unmöglich...

        Der Tischler kam zu uns, fragte was wir möchten, schaute sich die Küche an und sagte schon vor Ort wie was realisierbar werden würde. Hat per Hand vor Ort eine Grobzeichnung gemacht, sich evtl Kompromisslösungen notiert und nach 4 Wochen bekamen wir eine 3DZeichung die alles übertraf. Jeder unserer Wünsche war integriert und das Ganze in besserer Qualität da viel mehr Echtholz, zudem in unserer Wunschfarbe und noch 4000 Euro preiswerter als das Küchenhaus, das unsere Vorstellungen am ehesten aufgegriffen hatte.
        Vor allem kann ich meine Küche jederzeit erweitern, habe 10 Jahre Garantie auf die Fronten.
        Bei meiner zweiten Küche (von Rational und nicht preiswert mit 25.000,-- DM damals vor 20 Jahren) war es so, dass sie nach 3 Jahren aus dem Programm war, das Furnier abplatzte und ich nichts nach bekam...

        LG

        (6) 02.01.16 - 21:19

        Hallo,

        was für ein schönes Thema: Küchenplanung.

        Da wir schon einige Umzüge hinter uns hatten und dabei mehrere Küchen "testen" durften, hatte ich mir eine Liste meiner "must-haves" für Küchen angefertigt und bin damit in die Planung gegangen für unsere Küche im Eigenheim.
        Wichtig war mir ein höhergestellter Geschirrspüler, da ich mit Kindern doch täglich ein- und ausräume und es echt auf den Rücken geht.

        Toll ist auch neben dem Herd einen kleinen ausziehbaren Schrank zu haben für Öle, Essig. Der Herd ist Induktion, wird schnell warm und wieder kalt und die Kids verbrennen sich nicht. Backofen (selbtsreinigend ist tollllll) auf Arbeitshöhe mit ausziehbaren Blechen. Bedauere mittlerweile, dass ich nicht gleich ein Kombigerät mit Dampfgarer genommen habe.

        Viele Schubladen in der Küche sind super, ich habe, glaube ich nur 1 Schrank. Ein im Schrank eingebautes Müllsystem find ich auch sehr praktisch.

        Wenn ich nochmal wählen dürfte, würde ich in den Küchensockel auch noch Schubladen haben wollen, rüste ich vielleicht nach.

        Toll ist auch eine kleine Sitzbank mit Tisch in der Küche zu haben (unter der Bank ist eine riesen Schublade für Backutensilien und die Küchenmaschine)
        In einer kleinen Nische habe ich eine ausziehbare Handtuchstange für das Geschirrtuch; hier findet auch eine kleine Klappleiter Platz, damit ich auch an die hohen Schränke komme.
        Der Apothekerschrank würde ja schon mehrfach genannt.

        Die Spüle ist aus schwarzer Keramik und hat noch keinerlei Schäden in der dreijährigen täglichen Benutzung. Lässt sich leichter reinigen als meine letzte aus Edelstahl. Praktisch dazu finde ich eine ausziehbare Armatur evtl. mit Brausefunktion.

        In einer Wohnung hatten wir mal einen Speisezerkleinerer integriert in der Spüle. Das Ding machte einen Höllenlärm und war meiner Meinung nach verzichtbar.

        Ach so, nach 3 Jahren wird die Dunstabzugshaube gegen eine schräge Haube eingetauscht. Mein Mann stößt sich immer den Kopf.

        Wichtig finde ich auch viele Steckdosen. Unsere sind unterm Hängeschrank, da wir als Spritzschutz Milchglas haben und man diese Platten hätte ausschneiden müssen. Praktisch als Arbeitsbeleuchtung, sind auch LED´s unterm Hängeschrank.

        Sorry für den langen Text, aber ich hatte bei der Küchenplanung viel Freude.

        Diese wünsche ich Dir auch bei der Planung Deiner Traumküche.

        VG
        Pixi1977

      • Hallo,

        ich habe seit August meine neue Küche. Nicht mehr missen möchte ich mein Borasystem, bei dem der Abzug im Ceranfeld integriert ist und nach unten abzieht. Es funktioniert fantastisch und ich genieße es, dass nach dem Anbraten von Fisch oder Gehacktes ich selbst (bzw. meine Haare) nicht mehr nach Essen rieche, da eben nach unten abgezogen wird. Es ist auch super zu reinigen und du kannst den freiwerdenden Platz (man braucht ja keine Abzugshaube mehr) für weitere Schränke nutzen.

        https://www.youtube.com/watch?v=UC1LAkv8nk0

        Dann habe ich einen Schrank, dessen Tür wie ein Rolladen zu öffnen ist. Dahinter haben wir solche Sachen wie Toaster, Kaffeemaschine griffbereit untergebracht.

        Wir haben eine Spüle aus Silgranit, die ich jeder Edelstahlspüle vorziehe. Allerdings in dunklem Grau, weil ich zum einen Angst vor Verfärbungen habe und zum anderen eine helle nicht zur Farbe der Küche gepasst hätte.

        ansonsten bei Schubladen darauf achten, dass der Platz richtig genutzt wird. Wenn du also eine sehr tiefe Schublade hast, lieber versteckt nochmal darin eine weitere Schublade einbauen lassen.

        vg, m.

        Hallo,

        ich bin 1,62m groß und meine Küche hat eine Arbeitshöhe von 86cm.

        Wenn ich bei Freunden/Bekannten in deren Küchen stehe mit normal hoher Arbeitsfläche wäre mir das zu hoch. Darauf habe ich damals großen Wert gelegt, dass sie meiner Größe angepasst ist.

        Obwohl mein Sohn und Mann 1,90m sind - aber die kochen auch nur selten

        Meine Spültischarmatur hat einen ausziehbaren Schlauch mit Brause.

        Und was hier schon mehrmals erwähnt wurde, ein Apothekerschrank. Anstelle Schranktüren habe ich auch Schubladen.

        Hi,

        Wir haben eine weiße Keramikespüle von Villeroy & Boch. Ein doppelt große ohne zweitem Becken. Wir wollten gern große Töpfe und Backbleche drin spülen können.

        Haben deshalb eine weiße Keramikspüle genommen weil wir weiße Glasfronten haben und das am Besten harmonierte.

        Allerdings waren alle Küchenstudios (insgesamt 4) dagegen und wollten es uns ausreden. Alle wollten uns Silgranit andrehen.

        Unsere Spüle hat allerdings ein herausnehmbares Gitter drin, welches ich jeden 2. Tag mit in die Spülmaschine geb. Aber auch wenn das Gitter mal nicht drin ist muss ich keine Angst vor Absplitterungen haben. Die Keramik ist so gut gebrannt (laut Küchenforen härter als Badkeramik) dass da nichts passiert. Villeroy und Boxh soll da allerdings auch wohl eine hochwertige Marke sein.
        Mache sie einmal die Woche mit Viss oder so nem weißen Stein sauber, sonst nur ausspülen . Fertig

        Flecken hat sie gar keine und wir wohnen jetzt 3 Jahre hier.

        Und was ich auf keinen Fall missen möchte ist meine hochgebaute Spülmaschine. Die ist Geld wert. Wir haben auch den Backofen und die Mikrowelle hochgebaut, aber wenn ich mich für eins entscheiden müsste, wäre es auf alle Fälle der Geschirrspüler.

        LG
        Mary

        • Hallo

          ich habe meine V&B Keramikdoppelstpüle seit 5 Jahren und bin hochzufrieden.
          Nicht einen Wasserflecken und ich gehe da nur jeden Tag einmal mit dem Spüllappen durch und einmal die Woche mit etwas Essigwasser.
          Herrlich pflegeleicht!

          Bei Verfärbungen (wir trinken viel Tee) um den Abflussrand herum bekomm ich das mit etwas Backpulver, das ich draufstreue und kurz einwirken lasse, mühelos wieder weg!

          Übrigens wollten die Küchenstudiofritzen uns die auch ausreden.

          LG

      (11) 03.01.16 - 14:04

      Hallo ,

      ich freue mich jedes Mal über meinen hochgesetzten Backofen bei dem sich die Türe nach innen schieben lässt beim Öffnen.

      Außerdem finde ich meine Oberschränke die bis zur Decke gehen gut. Nach ganz oben kommen halt die Sachen , die man nicht oft braucht.

      Schubladen statt Türen. Man sieht einfach viel besser rein. Und kann den Platz viel besser nutzen wie bei den so oft gelobten Apothekerschränken.

      Meinen Induktionsherd mag ich auch nicht mehr missen . Sollte der aber irgendwann mal defekt sein würde ich einen größeren kaufen. Wenn ich alle 4 Kochstellen benutze ist es doch etwas eng .

      Was ich nicht kaufen würde sind diese teuren integrierte kleinen Mülleimerchen.

      Restmüll habe ich so gut wie keinen und für den ganzen gelben-Sackmüll sind die Teile zu klein.

      LG und viel Spaß beim Planen :-D

      (12) 04.01.16 - 01:42

      Wir haben bei der Planung unserer Küche vorher viele Küchen angeschaut. U.a. hat meine Mama und Schwiegermama beide eine neue Küche kurz vor uns bekommen. Da konnten wir dann auch schon gut schauen, was wir wollen und was nicht.

      Ich zähl einfach mal auf, was mir an meiner Küche so gut gefällt:

      Hohe Arbeitsplatte - niedrieger Sockel --> gab Platz für eine zusätzliche Schublade (ich hab jetzt zwei "normale" und zwei "doppelte" Schubläden übereinander)

      eine "dreifache" Schublade (also 3x normale Höhe)

      extra hohe Oberschränke

      KEINEN Apothekerschrank, dafür lieber lauter einzelne Schubläden hinter einer Tür von oben bis unten: extraweit öffnende Scharniere kommen an die Tür und innen sind dann lauter Schubläden drin, die ich einzeln - je nach Bedarf - rausziehen kann. Der Nachteil am Apothekerschrank ist ja, dass man den immer viel zu voll macht und dann die Mechanik vom Schieber irgendwann die Grätsche macht

      An den Wänden keine Fliesen sondern eine Platte mit Edelstahl-Optik --> gibt mehr Licht in den Ecken

      Unter den Oberschränken haben wir kleine Halogenlampen, die man nicht mit einem Schalter sondern mit einem berührungslosem Sensor ein- und ausschaltet. Hat den Vorteil, wenn man schmutzige Finger hat, ist nicht gleich immer die Lampe/ Schalter schmutzig.

      Unterm Backofen (mit Backwagen) einen Schubladen, zur Aufbewahrung der Backbleche

      Über dem Fenster läuft ein Brett (Oberkante der Hochschränke)), in dem Halogenspots eingebaut sind

      genügend Steckdosen auf der Arbeitsfläche

      So, das wars jetzt aber. Mir fielen aber bestimmt noch mehr Sachen ein... ;-)

      Schöne Grüße
      Spotzal

      hallo,
      also die beste entscheidung war, den Geschirrspüler halbhoch einzubauen.
      der backofen ist dafür nicht hoch.... bzw halbhoch ( also darunter ist noch platz für eine grosse Lade). weil..... geschirrspüler brauche ich täglich viele viele male (auf u zumachen, er läuft nicht mehrfach;-) den backofen- trotzdem ich gerne backe wesentlich seltener.
      Ich liebe die Auszugsladen.....
      prinzipiell soviel stellfläche wie möglich.
      ich ärgere mich, dass ich nicht auf die spüle bestanden habe, die die abflussrinnen hat... (schwer zu erklären... ich dachte das wäre ein kostensparkompromiss.... er ärgert mich immer noch, denn ich muss dadurch wesentlich öfter spüle putzen.).
      ich denke, ich würde auch auf diesen 100grad tube teil diesmal bestehen... fürs teewasser....
      ich mag auch meinen dampfgarer.....

      hmmmm.....ich habe bei backofen, dampfgarer, und geschirrspüler, abzugshaube die "einfachsten" geräte (also die ohne spezielle zusatzfunktionen) dafür gute qualität (miele).damit bin ich sehr zufrieden. ich kann mich nicht erinnern, dass ich irgendeine zusatzfunktion inzwischen vermisst hätte.
      ich hatte damals mit einem breiteren kochfeld geliebäugelt. das wäre totaler quatsch gewesen... brauche ich nie.... auch die absenkung fürs kochfeld.... schnickschnack.
      wichtig ist eine prinzipielle gute arbeitshöhe.
      viel spaß beim planen. ach ja.... (mir hat das total spaß gemacht- die planerin ist verzweifelt..... weil ich immer andere vorschläge oder ideen hatte als sie..... wobei ihre ideen totaler mist gewesen wären.... und meine genau so funktionieren, wie ich mir das gedacht habe:-)) wenn die planung dann aufgegangen ist.... fühlt es sich richtig gut an!!!
      grüsse a

Top Diskussionen anzeigen