Spielzeugaufbewahrung im Wohnzimmer

    • (1) 25.01.16 - 14:17

      Hallo zusammen,

      wir haben im EG ein grosses Wohn- und Esszimmer mit halbabgetrennter Küche. Ca 45 qm.

      Dementsprechend spielen die Mädels (4+ 8) im EG. Ich habe schon einige Aufbewahrungskisten gebastelt (Rollkisten) unter dem TV für Stifte, Schleichtiere, Bastelmaterial etc. Eine Truhe mit Gesellschaftspielen.

      Leider hat unsere Wohnfläche wenig Wände: vorne komplette Fensterfront, hinten Küche, Tisch, Schrank für Gläser, Teller etc da Küche relativ klein.
      Rechts TV mit Kamin und Treppenaufgang, links Garderobenschrank und in der Mitte VIEL Platz (es steht praktisch nur sofa).

      Jetzt haben die Mädels immer mal so Phasen, in denen eine Sache total in ist. Z. Zeit Barbie. Das heisst bei uns steht Barbiehaus, auto und ca. 10 Barbies (noch meine) irgendewo in der Ecke im Wohnzimmer. Mich nervt das, aber ich finde irgendwie keine Lösung wo ich diese "griffbereit" lagern kann, da ich es ja schön finde, wenn sie sich damit beschäftigen und toll spielen.

      Wir haben im Kinderzimmer einen Spielschrank und da werden dann immer die Sachen ausgetascht je nachdem was im Moment aktuell ist. Aber jeden Tag hoch räumen ist auch blöd.

      Hat jemand eine gute Idee (möglichst nicht so kostspielig), wo ich diese Sachen (nicht das Barbiehaus aber eben den ganzen Kleinkram) zwischenlagern kann?

      Ich finde z.b. Trofast von Ikea toll, habe aber keine "anlehnstelle" frei :-[

      Danke für eure Tipps.

      Laura mit Giada und Sofia

      • Wie wäre es, zwei Trofast Regale mit dem Rücken aneinander zu stellen? Funktioniert auch mit anderen Kommoden und Kallax!
        Kallax mit den Kisten kann man auch mal "mitten hinein" stellen.

        Ich finde allerdings, dass deine Kinder nicht mehr soooo klein sind, dass sie unbedingt im Wohnzimmer spielen müssen.
        Bei uns im Wohnzimmer gibt es Bastelmaterial, Stifte etc. und Brettspiele sowie Puzzles.
        Ales andere befindet sich in den jeweiligen Kinderzimmern.

        (3) 25.01.16 - 15:01

        Hallo

        wie wäre es mit einer schönen Truhe,die dann quasi auch als Beistell/Couchtisch dienen könnte?

        (4) 25.01.16 - 15:35

        Hallo,

        ich weiß nicht, ob das bei euch auch möglich ist - ich habe das Sofa weiter vor geschoben und dahinter Stauraum für Spielsachen geschaffen.

        So sind sie relativ schnell verstaut und man sieht sie auf den ersten Blick nicht.

        LG
        Karin

      • Ich finde es gut, dass ihr auch Spielzeug im Wohnzimmer habt #pro :-) In meinen Augen ist das Wohnzimmer für die ganze Familie da und nicht nur Elternbereich, auch wenn es natürlich nicht zum erweiterten Kinderzimmer mutieren sollte ;-)

        Wir haben zwei, drei Trofastkisten mit wechselndem Spielzeug im WZ, außerdem die meisten Bilderbücher, die Musik"instrumente", das Malzeug, die Gesellschaftsspiele, ein paar Puzzles und die jeweils gerade aktuellen Fahrzeuge, also z.B. den Wheely Bug, das große Feuerwehrauto und den Puppenbuggy.

        Wir haben ebenfalls wenig Wandfläche. Bis auf das kleine, schmale Trofastregal haben wir Kinderzeug zum Teil auch einfach in den normalen (geschlossenen) Wohnzimmerschränken untergebracht (Besta-Kombi).

        Ansonsten finde ich den Raumteiler-Tipp auch sehr gut :-)

        LG
        bluemerle

        hallo,
        im alter deiner mädchen hatten wir schon lange kein spielzeug mehr im wohnzimmer, nur brettspiele und bastelsachen. die mädchen haben auch mal im WZ gespielt, abends ist aber alles wieder in die kinderzimmer gewandert, die groß genug sind, um barbiewelten zu beherbergen. unser WZ hat die gleiche größe wie eures.
        unser jüngster ist gerade 2 geworden. im WZ gibt es 1 stoffkiste von ikea für diverses und 3 kleinere körbe, die im bücherregal stehen (bücher, autos...). auf dem boden steht die parkgarage, rest im kinderzimmer.
        trofast finde ich unschön und für deine kids schon nicht mehr so passend. barbiesachen sind bei uns in 1 großen rollkiste (ikea), haus, kutsche, pferde etc. stehen auf einer fensterbank im kinderzimmer.
        vg

        allo!

        Wir haben auch nicht viel Wandfläche für Regale, daher ist kein Spielzeug bei uns im Wohnzimmer (in unserer alten Wohnung wurde das Spielzeug hinter der Couch "gelagert").
        Unsere Tochter (8) spielt natürlich auch oft im Wohnzimmer - darf sie ja auch, gehört ja auch dazu - aber dennoch möchte ich, dass sie abends ihre Spielsachen in ihr Zimmer räumt.

        Die Idee mit einem Regal als sog. Raumteiler finde ich ganz gut, wenn das bei euch funktioniert. Allerdings ist immer die Frage, ob das auch noch nach was aussieht.

        Besteht die Möglichkeit, abends die großen Sachen (Barbie-Haus, etc.) z.B. im Flur unterzubringen?

        Was ich auch schön finde ist, statt Stühlen eine Sitzbank mit Stauraum am Esstisch zu haben. Sowas wollen wir uns bald anschaffen (muss mein Mann selbst bauen, deshalb dauert das noch ;-)).

        Hoffe du findest eine Lösung, mit der ihr alle zufrieden seid.

        LG
        sonntagskind

        • Vielen Dank für Eure vielen Tipps.

          Ich glaube einem Besuch bei Ikea steht nichts mehr im Wege. Zur Freude meines Mannes. #rofl

          Ich glaube Trofast as Couchtisch ist die beste Lösung.

          Schönen Tag.

          laului

Top Diskussionen anzeigen