Bodenbeläge im Neubau und sonstige Tipps

    • (1) 04.02.16 - 10:58

      Hallo,

      wir sind gerade beim Bauen.
      Ich hätte nicht gedacht, dass ich mir mal über so viele Dinge den Kopf zerbreche... ;-)
      Aber das sind soviele Entscheidungen...
      Welche Bodenbeläge habt ihr in welchem Raum?
      Vorteile/Nachteile?
      Hat jemand Erfahrung mit Vinyl Design Belag?

      Ihr dürft mir gern auch eure Tipps allgemein schreiben, auf was ich achten muss ;-)
      Danke schon mal

      • Hi,

        Wir haben im Haus (bis auf ein von zwei Bädern) Vinyl in Holzoptik mit fühlbarer Struktur.
        Wir habe uns aus Verschiedenen Gründen dafür entschieden.
        Er ist wesentlich wärmer und "weicher" als Fliesen oder Laminat.
        Laminat geht für uns gar nicht. Nicht zuletzt wegen dem klackergeräusch wenn z.B. Unsere Hunde hier durchlaufen (und auch ausrutschen könnten).

        Wir haben den Flur nicht renovieren müssen, denn der Vinyl der da bereits seit einigen Jahren lag sieht noch aus wie am ersten Tag. Den kompletten Umbau mit Bauschutt und Wände versetzen hat er unbeschadet überstanden.

        Wir sind total begeistert.

        In der Küxhe haben wir zwei fliesenteppiche aus antiken Zementfliesen und drumherum Vinyl.

        Man muss natürlich schauen dass man sich keinen Billigvinyl holt, der unter Umständen glänzt wie eine Speckschwarte.
        Unser hat inkl Verlegen vom Maler ca 65 Euro pro m2 gekostet.

        Wir würden immer wieder so entscheiden.

        LG
        Mary

    • Hallo,

      bei uns steht ein Hausbau an ab Mai diesen Jahres und wir beschäftigen uns daher auch mit den Bodenbelägen.

      In den Bädern werden wir Fliesen verlegen, da wir eine bodengleiche Dusche geplant haben.
      Wohnräume ist Vinyl eben wegen der Wärme, der Unempfindlichkeit - bei zwei großen Hunden ganz wichtig, denn ich bin es leid, die Fliesenfugen zweimal im Jahr auszuschrubben - in unseren Gedanken ganz weit vorn.

      Für den Eingangsbereich liebäugeln wir auch mit Zementfliesen.

      Dazu kannst Du uns sicherlich Tipps geben, da Ihr sie ja täglich betretet und pflegt:
      die Zementfliesen sind ja dicker, sieht man da keinen Übergang? Wie ist das gelöst?
      Wie aufwändig sind das Verlegen und die Pflege?
      Man liest immer, dass es alles etwas komplizierter sei und das schreckt uns etwas ab, so dass wir ggf. auf die keramische Version ausweichen würden.

      Ach ja, von wo habt Ihr Eure Zementfliesen? Hatte der Fliesenleger sie im Sortiment oder seid Ihr selbst los und habt sie besorgt?

      Lieben Dank schon mal im Voraus.

      LG
      doucefrance

      • Die Zementfliesen sind knapp 2 cm dick... Die fliesenteppiche (quasi die Quadrate dafür) wurden ausgefräst... Eben die Differenz zwischen dem Vinyl und den Fliesen ... Und das passt super mit dem Übergang.

        Haben vorher viel darüber gelesen wegen nem Farbauffrischer den man ab und zu nutzen kann und nem speziellen zementreiniger den man nach dem Verlegen nutzen sollte. Aber all das haben wir nicht gebraucht. Vielleicht hat unser Fliesenleger sauber gearbeitet, keine Ahnung.

        Auch jetzt mach ich da nichts besonderes dran... Die werden ganz normal gesaugt und gewischt so wie der andere Boden auch...

(15) 04.02.16 - 11:52

Wir haben überall denselben Natursteinboden (natürlich Fußbodenheizung) ..... in den Bädern Fliesen.

Ich will nie mehr was anderes.
Es ist unkompliziert, pflegeleicht, unkaputtbar, optisch zu unserer Einrichtung ein Traum.

Jeder der uns besucht ist begeistert, auch die, die vorher meinten das sei steril..... kalt...... hat was von Schlachthaus.

Top Diskussionen anzeigen