Kundendienst oder neuer Trockner?

    • (1) 09.03.16 - 20:26
      Inaktiv

      Hallo ihr lieben!

      Unser Trockner "holpert und rumpelt" seit einiger Zeit. Könnte evtl ein Lager ausgeschlagen sein meint mein Mann. Da er um zu sehen was es sein könnte den Trockner hinten aufgemacht hat, sah man, dass der Antriebsriemen wohl auch schon ziemlich verschlissen aussah.
      Was denkt ihr? Lohnt sich eine Reperatur (Gerät ist von Privileg, 6 Jahre alt) oder doch lieber einen neu kaufen?

      Was kostet überhaupt solch ein Kundendienst, jemand Erfahrung?

      Liebe Grüsse

      • (2) 10.03.16 - 00:47

        meistens lohnt sich bei so alten gerätn keine reperatur. Neue geräte sind oft günstiger als eine reperatur. Du steckst mehr rein und kannst davon asueghen dass weitere reparaturen anfallen. Lieber in was neues investieren

        (3) 10.03.16 - 08:37

        Also 6 Jahre finde ich jetzt nicht wirklich soooo alt.

        Habt ihr einen ganz normalen Kondenztrockner? Wir haben einen Wärmepumpentrockner der knapp 600€ kam vor 2 Jahren und den würde ich nach 6 Jahren reparieren lassen wenn es im Rahmen bleibt!
        Habt ihr einen Elektrohändler bei euch der Reparaturen anbietet? Ihr könnt ja mal das Problem schildern und fragen was es umgefähr kosten würde oder direkt bei Privileg nachfragen was dieser Riemen kostet.

        • (4) 10.03.16 - 18:35

          Die 6 Jahre finde ich eigentlich auch nicht sooo alt.... Wenn ich davon ausgehe, meine
          Schwiegermutter ihr Trockner ist über 20 Jahre alt #gruebel
          Wir haben einen Kondenztrockner.
          Ich hab jetzt den Plan, ihn weiter laufen zu lassen bis er lebe wohl sagt, dann holen wir uns einen Abluft Trockner.

          Danke für eure Ratschläge #winke

          • (5) 11.03.16 - 13:20

            Je nachdem wie viel ihr den Trockner benutzt kann ich einen Wärmepumpentrockner wirklich sehr empfehlen. Muss ja nicht der teuerste sein aber unser alter Trockner hatte gerade mal Energieeffzientsklasse C und der Neue hat A++.

      (6) 10.03.16 - 08:48

      das teure sind die Monteurstunden.
      Sobald die Trommel raus muss und er die ganze Maschine erstmal auseinander nehmen muss, sind das schnell 300 Euro (das meiste Stundenlohn).
      Die Anfahrts-Kosten für einen Kostenvoranschlag werden von vielen Firmen bei einem Auftrag erstattet.

      uns geht es gerade so: -- der Pumpensumpf ist verdreckt, deshalb meldet die Maschine dauernd "Behälter volL" obwohl der nicht voll ist und stellt dann einfach den Dienst ein.

      Zur Sicherheit tauscht man bei so einem Fall auch noch die pumpe aus, obwohl die Ursache meist wirklich nur alte vergammelte Fuseln im Pumenberich sind. (30 Euro Material). Die Reparatur kostet wegen den Monteurstunden 300 Euro...

      Wir probieren es jetzt selbst und wenn wir die Kiste nicht mehr rumpelfrei zusammen kriegen, kaufen wir einen neuen...

      • (7) 10.03.16 - 15:51

        Hallo,
        das Problem hatten wir auch - mein Mann hat das nach dieser Anleitung

        https://diybook.de/wartung-service/haushaltsgrossgeraete/fehlermeldung-behaelter-leeren-beim-waeschetrockner-behaelter-blinkt

        selbst repariert. Der Trockner läuft wieder wie am ersten Tag. Vielleicht hilft euch die Anleitung auch. Viel Erfolg.

        • (8) 14.03.16 - 08:35

          das ist lieb, hatten wir damals als erstes auch probiert.... -- aber wir haben ein Modell, bei dem ALLES mit Plastik innen verkleidet ist, -- wir kamen nicht an die Pumpe ran und müssen alle 4 Seiten plus Tommel plus komplette Deckenelektrik ausbauen, damit wir an die Verkleidungsschrauben, die sich unter der Trommel verstecken drankommen.... sauerei bei diesem Modell --- haben wir wohl die eine zwischenserie verwischt, die nicht so gebaut ist, wie auf diesen anleitungen, die man im netz so findet.... grmpfl....

          wir planen, demnächst mal alles auseinander zu nehmen: wenn wir es wieder rumpelfrei zusammenkriegen, dann super, -- wenn nicht, dann kriegt der Schrottplatz die EInzelteile...

          probieren tun wirs auf jeden Fall

    Hallo

    6 Jahre finde ich ehrlich gesagt zu alt um da noch in ne Reparatur zu investieren.

    Ich finde diese Reparaturen immer furchtbar teuer und im Vorfeld schlecht kalkulierbar, weil so schwer abzuschätzen ist, was es an Zeit braucht und an eventuellen Ersatzteilen.
    Aber wie nichts steht man mit ner Rechnung von 100-200€ da.

    Unsere Waschmaschine hatte nach 6 Jahren nen heftigen Defekt, die Spülmaschine nach 7. Beides haben wir dann direkt ersetzt statt teuer reparieren zu lassen.
    Ich finde in der Relation eine Neuanschaffung nicht so teuer.
    Vor allem weiß man nie, ob nicht kurz nach der Reparatur dann wieder was auftritt.

    (10) 19.04.16 - 13:04

    Ich denke auch, dass 6 Jahre für einen Wäschetrockner noch nicht alt ist. Unseren haben wir bereits 10 Jahre. Auf http://www.elektroteile-versand.de/tockner/reparatur.htm werden ein paar Fehlerquellen von Wäschetrocknern beschrieben. Vielleicht kannst du den Fehler dadurch etwas eingrenzen.

Top Diskussionen anzeigen