Neubau - mit welchen Betriebskosten kann man rechnen?

    • (1) 03.04.16 - 13:34

      Hallo,

      wir planen im Moment unsere räumliche Zukunft,
      das heißt, wir wollen bauen oder kaufen.

      Nun sind wir gerade beim Thema bauen und haben überlegt, was da wohl an Nebenkosten monatlich auf einen zukommt. Fakt ist ja, dass ein Neubau durch bessere Isolierung und alternative Energien nicht mehr so hoch in den Nebenkosten liegt wie ein altes Haus.
      Was kann man denn da so rechnen, insbesondere für Heizung und Strom? Dazu kommen ja noch andere kosten wie Müll, Grundsteuer, Wasser und Abwasser ...

      Hat hier evtl jmd kürzlich neu gebaut und kann was dazu sagen?
      Wir denken an ein normales Haus ca 120-130qm.

      • Hallo, das kommt wohl auf die Heizung an, Strom und Heizung (Luftwärmepumpe mit Fußbodenheizung zahlen wir insgesamt knapp 200 € im Monat (150 m2), Müll und Grundsteuer ist in jeder Gemeinde unterschiedlich, wir zahlen 23 € Müll pro Monat für 3-4 Personen und Grundsteuer bisher noch nicht. LG

        Hi,
        da kommt es auch wie immer, auf Euer heiz Verhalten an.

        Welche Heizung soll denn eingebaut werden?

        Ein Haus, mit Wärmedämm Bims, Holzhaus aus Bohlen, Holzhaus mit Faserplatten usw.
        Energiesparhaus usw.

        Wird der Giebel offenbleiben, oder wird die Decke ab 2,50 m zugemacht, und der Spitzgiebel gedämmt. Da kann man auch heizen ohne Ende.

        Welche Fenster werden eingebaut? Denkt an Rolladen!!
        Fußbodenheizung oder Heizkörper an die Wand?

        Müll ist bei jeder Gemeinde anders, wie auch Wasser und Abwasser.

        Wenn Ihr in Eurer Gemeinde bleibt, weißt Du ja die Grundpreise. Bzw. kannst Sie Dir errechnen.

        Bei einem Haus können/werden die Strom- und Heizkosten höher sein, als wenn Ihr bisher nur in 60m² wohnt.

        Gruß Claudia

        Hallo,

        es stimmt schon, das hängt von verschiedenen Faktoren ab. Was der eine zahlt, kann bei dem anderen eine Haustür weiter, schon ganz anders sein.

        Also bei "Pi mal Daumen" rechnet man bei uns 7,50€/qm/Monat

        Aber ich wohne auch in Kleinkleckershausen. In richtigen Städten vermute ich mal, kann sich das bestimmt verdoppeln.

        Bedenke bitte auch, dass das meiste nicht monatlich anfällt, sondern quatalsweise oder bei Bedarf (z.B. Gas). Da braucht ihr genügend Rücklagen.

        vg

      • Wir haben ein älteres Haus renoviert inkl neue Heizung, dämmung etc. (Also von den Nebenkosten einem Neubau ähnlich)

        500 Euro Gas, Strom, Wasser komplett

        100 euro Versicherungen für das Haus

        300 euro Müll pro Jahr

        Grundsteuer ist Lage abhängig. .wir zahlen bei größerem Grundstück zb 1/3 von dem was Eltern bezahlen die am anderen Ortsrand arbeiten

        Ggf noch wohnriester/Bausparverträge wenn ihr finanziert

        Risikoversicherung bei Finanzierung

        Sowas wir Schornsteinfeger..anteilig Straßen Ausbesserung.. etc.. also man sollte definitiv noch einen Teil monatlich sparen können um zusätzliche Kosten abdecken zu können

        Zusätzlich kommt ja dann noch der Kredit mit Tilgung und Zinsen

          • Pro Monat :)
            Im Jahr wäre ein Traum :)

            Naja wir haben ein whirlpool un duschen beide täglich. Gas zahlen wir zur Zeit bisschen mehr da wir das hochgestuft haben da wir zwillinge erwarten und dann heizt man deutlich mehr wenn die da sind und ich im Winter auch nur zu hause war und dementsprechend mehr Wärme brauchte als wenn ich arbeiten geh.

            Jetzendlich ist es immer unterschiedlich.

            • Ok.

              Für die Fadenerstellerin wichtig: Da sind auch niedrigere Kosten möglich (bei uns z.B. 60 € für Gas, 30 € für Wasser, 140 € für Strom, also 230 € insgesamt pro Monat), wir haben einen Neubau.

              Alles Gute für Deine Zwillinge!

      Vielleicht wäre es nicht schlecht, sich von einem Heimwerkermeister beraten zu lassen, der sich Bereich Heizung, Sanitärbedarf bestens auskennt und genau weiß, welche Baumaterialen für ein nachhaltiges Wohnen relevant sind. Ich renoviere meine Wohnung auch öfters im Jahr auf eigenständige Weise und besonders beim Bad lässt sich die Wohnung noch optischer gestalten. Hier unter https://www.heunert.de/sanitaer-heizung.html lassen sich zum Beispiel neue Armaturen, Thermostatköpfe, Warmwasserbereiter, Heizungspumpen und viele weitere Produkte bestellen, mit denen eine energieeffiziente Gestaltung der Wohnung möglich ist.
      Und sowas sollte am Anfang des Neubaus natürlich auch berücksichtigt werden.

      Naja ich denke so pauschal kann man das nicht sagen.
      Das kommt darauf an in welcher Stadt du wohnst, wer das Netzt bereitstellt und was für Anbieter du hast.
      Was ich dir jedenfalls raten kann ist, regelmäßig deinen Strom/Gastarif mit anderen Anbietern zu vergleichen.
      Es gibt im Moment so viele verschiedene Anbieter die sich gegenseitig unterbieten wollen, dass man fast jedes Jahr einen günstigeren Vertrag abschließen kann.
      Wichtig ist dabei, dass du auch das kleingedruckte im Vertrag liest, sonst kann bist evt sehr lange dort gebunden.
      Es gibt aber zum Glück mittlerweile auch Anbieter ohne Mindestvertragsdauer, hier zb.: https://www.pullstrom.at/
      Ich hoffe ich konnte dir helfen,
      gruß Mirna

Top Diskussionen anzeigen