Dampfgarer *fragen*

    • (1) 09.05.16 - 14:21

      Hallo,

      Ich habe mal ne kurze frage

      Wie schmeckt das Fleisch wenn man es im Dampfgarger gart also angenommen man will Hänchen machen schmecken die genau so knusprig wie im Backofen

      Und kann man es auch als Mikrowellen ersatz nutzen

      Also schnell mal das essen warm machen

      Wir wollen uns eine neue Küche kaufen und sind am überlegen was besser wäre Mikrowelle oder Dampfgarger

      Lg

      Defne

      • Ein Dampfgarer ist bestimmt gesünder als eine Mikrowelle, aber das Fleisch wird eher gekocht. Es wird also nicht knusprig wie im Backofen, in der Pfanne oder im Kontaktgrill.

        Ich würde dir aber trotzdem einen Dampfgarer empfehlen. Gerade um etwas aufzuwärmen ist so einer viel besser als eine Mikrowelle finde ich. Wir haben uns für unsere neue Küche einen Dampfgarer von Philips und einen Kontaktgrill von Tefal zugelegt und sind sehr zufrieden, ich vermisse die Mikrowelle eigentlich gar nicht mehr. ;-)

        • Hey tschulli,

          Fleisch habe ich noch nie im Dampfgarer gemacht. Wir haben uns vor einem Jahr einen Dampfarer angeschafft, weil angeblich die Vitamine nicht angtötet werden. Seit ich den Dampfgarer das erste Mal genutzt habe, will meine Familie das Gemüse ( Brokkoli, Spargel, Karotten, Kartoffel, Zucchini etc. ) nur noch aus dem Dampfgarer. Es ist viel frischer und nicht matschig ( gerade der Spargel und die Zucchini ist echt spitze darin). Aber auch der Reis und gerade Lachs wird einfach lecker. Alles bleibt so saftig und frisch. Wir benutzen kaum noch die Pfanne. Er steht bei uns immer auf der Arbeitsplatte. Ich spare auch beim Kochen Zeit. Ich wasche und schneide alles, dann fülle Wasser rein, stelle nur die Zeit ein und er läuft von allein. Währenddesses kann ich den Haushalt machen :)

          Liebe Grüße

          Sassa

      Fleisch etc. wird im Dampfgarer nicht knusprig. Dafür muss es in den Ofen. Ich würde mir allerdings keinen Dampfgarer in die Küche kaufen. Der ist sooo teuer. Lieber einen gescheiten Topf mit Dampfaufsatz (also ein "Kartoffelhaferl"). Da kann man genauso das Gemüse drin garen und es schmeckt 1A.

      Ich habe nur AMC-Töpfe in der Küche und da zwei Dampfaufsätze für die Töpfe. Die sind mMn vielseitiger und besser nutzbar als ein fest eingebauter Dampfgarer.

      Alles Gute
      Spotzal

    • Huhu,

      wenn du knuspriges haben möchtest brauchst du einen Kombi-Dampfgarer.
      Dann allerdings wirds teilweise noch schöner als im Ofen.

      Auftauen, regenerieren geht wunderbar, viel schonender und leckerer als in der Mikrowelle, aber man braucht mehr Zeit.

      Wir leben jetzt seit 3 Jahren mit Kombi-Dampfgarer und ohne Mikrowelle und sind sehr zufrieden.

      Dampfgaren, Teig gären lassen, Brotbacken, regenerieren, knuspriges Geflügel, einkochen, sterilisieren. ..all das geht wunderbar und letztendlich läuft mein Dampfgarer öfter als der Backofen.

      Lg

      Andrea

      Hallo,

      wir haben vor zwei Jahren eine neue Küche gekauft und seitdem neben dem Backofen auch einen Dampfgarer und eine Mikrowelle.

      Ganz ehrlich: Den Dampfgarer werden wir jetzt verkaufen, wir nutzen ihn eigentlich gar nicht mehr. Die Mikrowelle hingegen brauchen wir ständig.

      Im Dampfgarer kannst du schon erwärmen aber nicht schnell. Das dauert wirklich (auch wenn's schonender ist für mich viel zu lange). Reis schmeckt aus dem Dampfgarer genauso wie aus der Mikrowelle, braucht aber fast 3 Mal so lang (40 Minuten dauert das Reiskochen im Dampfgarer, 14 in der Mikrowelle). Entsaften geht mit dem Dampfgarer schon allerdings kommt aus den Früchten weniger als die Hälfte an Saft raus im Vergleich zum Entsafter. Da habe ich mir jetzt wieder einen induktionsfähigen Entsafter-Topf gekauft, das war mir viel zu schade um den schönen verschwendeten Saft. Und der Hauptpunkt: Gemüse garen ist darin auch gar nicht unseres. Klar bleibt das toll vitaminreich und frisch aber es schmeckt auch seeeehr natürlich und das muss man mögen. Es ist nämlich ein himmelweiter Unterschied ob Gemüse in Brühe/Salzwasser gekocht wird oder man es am Ende etwas würzt. Ich dampfgare unser Gemüse jetzt wieder im Thermomix Aufsatz, da kann ich untendrunter Brühe statt Wasser einfüllen und das Gemüse schmeckt dann wirklich toll und muss danach auch nicht mehr nachgewürzt werden.

      Unsere Mikrowelle kommt übrigens auch weg und wird durch eine Mikrowellen/Backofen-Kombi ersetzt denn einen zweiten Backofen kann ich wirklich häufiger gebrauchen.

      Viel Spaß beim Planen der neuen Küche, ist ein schönes Projekt ;-)

      Liebe Grüße
      Ina

    • Wir haben beide Geräte, allerdings beide als Standgeräte, also nicht Einbau. Die Mikrowelle ist in einem Fach im Küchenschrank mit Klappe, der Dampfgarer steht bei den Töpfen und wird bei Bedarf rausgeholt. Ich möchte keines der beiden missen. Z.B. einen Kakao warmzumachen, das Mittagessen abends schnell aufzuwärmen etc. geht alles super schnell in der MW. Kochen tue ich hingegen mittlerweile hauptsächlich mit dem DG: Kartoffeln, Gemüse, Fisch etc. werden super. Es ist natürlich gegart, also nicht knusprig, nicht gebraten, geschmort etc. Oft gibt es auch nur die Beilagen aus dem DG und dazu etwas Kurzgebratenes aus der Pfanne oder so.

      LG
      bluemerle

      Hallo liebe defne,

      Für was braucht man denn eine mikrowelle?? Damit man ja das essen schneller aufwärmen kann.. Dies ist beim dampfgarer nicht der fall... Also ich könnte nicjt auf die mikrowelle verzichten.. Und trotzdemm kannst du am herd dein essen garen... Aber ne mikrowelle kannst du mit dem herd nicht ersetzen... Ich habe micj für die mikrowelle entschieden..

      Knusprig wird da nix. Ich koche Fleisch und Gemüse fast ausschließlich im Dampfaufsatz vom Thermomix. Gesünder kannst Du nicht kochen und aus dem Garsud kann man sehr leckere Sossen zaubern...

    Hallo,

    Ihr müsst wissen was ihr wollt. Wir haben unsere Mikrowelle entsorgt als wir uns ein neues, großes Induktionskochfeld zugelegt haben. Damit wird das Essen schneller warm als in der Mikrowelle.

    Den Dampfgarer nutzen wir zum Gemüse & Kartoffeln dünsten, Hefeteig klappt super damit und das Fleisch muss danach im Ofen noch in den Grill. Der Putzfaktor ist nicht zu unterschätzen und für das tägliche Kartoffelkochen nutze ich ihn nicht.

    Wir nutzen den Dampfgarer viel um Gemüse vorzugaren für den Frost.

    Ob ich nochmal so ein Gerät mir kaufen würde? Wohl eher nicht - ich brauche aber auch keine Mikrowelle. Zum erwärmen habe ich das Kochfeld und Töpfe die drei Stunden lang die Sachen warm halten. Und das Wasser oder Milch wird bei mir auf dem Kochfeld schneller warm als mit der Mikrowelle.

    VG Geli

Top Diskussionen anzeigen