kaffeemaschine oder padmaschine?

    • (1) 25.05.16 - 08:22

      guten morgen ihr lieben

      ich kann mich da leider so schwer entscheiden. ich trinke jeden tag so meine zwei tassen kaffee. manchmal auch tagsüber. aber bei der ganzen auswahl, weiss ich nicht welche da für mich die passende wäre. welche benutzt ihr? was sind die vor und nachteile der jeweilen pad oder kaffeemaschine?

      liebe grüsse

      • Hallo,

        wir haben beides. Morgens koche ich in der normalen Maschine da wir beide 1-2 Tassen Kaffee trinken, ebenso am Wochenende.

        Die Padmaschine kam eher zufällig zu uns und dort mache ich mir gerne Nachmittags einen Kaffee oder Cappuccino (ist eine mit Milchtank). Dafür habe ich früher nie die normale Maschine angeworfen.

        Wenn du alleine Kaffeetrinker bist, würde ich wohl die Padmaschine bevorzugen. Wir haben die Senseo Latte mit Milchtank.

        LG
        Tanja

        Hallo,

        ich hatte eine Pad-Maschine. Das hat definitiv nicht geschmeckt - egal welche Pads ich probiert habe.

        Inzwischen habe ich einen Kaffeeautomaten. Ist zwar teuer von der Anschaffung. Aber wenigstens schmeckt der Kaffee#tasse

        Viele Grüße
        hundkatze.maus

        Hallo!

        Ich denke das ist Geschmacksache, wir hatten schon normale Filterkaffeemaschine, Padmaschine und aktuell eine mit ganzen Bohnen.
        Geschmacklich ist die Aktuelle nicht zu schlagen.
        Bei allen anderen sollte man vielleicht auch auf die Umwelt achten, denn gerade ein Vieltrinker wie mein Mann würde extrem viel Müll damit produzieren.

        LG
        sonntagskind

      • Hi,

        wir haben Kapselmaschine, Padmaschine & normale Kaffeemaschine.

        Die Kapselmaschine ist seit mindestens September 2014 nicht mehr gelaufen (trinke doch noch weniger Kaffee, als ich dachte ;-) ).

        Die Senseo haben wir als "Notfallmaschine" nur noch im Einsatz. Egal welche Pads wir nehmen - mein Mann bekommt Magenprobleme. Er trinkt aber auch viel Kaffee.

        Und die normale Kaffeemaschine ist bei meinem Mann mindestens 2x täglich im Einsatz.

        Ach ja - und mir schmeckt Cappuccino etc aus der Senso nicht.

        Was ich dir raten soll, weiß ich aber ehrlich nicht.

        Gruß
        Kim

        Wir haben gar keine Kaffeemaschine. Für den Gelegenheitskaffee haben wir eine kleine Bialetti für den Herd und wenn Besuch kommt wird Wasser gekocht und mit Keramikfilter direkt über der Kanne aufgegossen.

        Viel weniger Müll und mehr Platz in der Küche.

        lg

      • (7) 25.05.16 - 13:17

        Hi,
        ich trinke gar keinen Kaffee, aber mein Mann trinkt morgens eine Tasse Kaffee und aus diesem Grund haben wir einen Vollautomaten geholt. Da bei der stink normalen Kaffee-maschine minimal 2 Tassen gemacht werden müsse.

        Bei allen Kaffee-Trinker, die ich kenne, nehmen Pad nur im Notfall nehmen. Ist allerdings auch eine Preisfrage....

        Wir haben "nur" eine Espressomaschine, die mit Pulver, aber auch mit Pads genutzt werden kann. Da ich lediglich eine Tasse Kaffee am Morgen trinke und mein Partner nur alle Jubeljahre mal, ist das für uns eine gute Lösung. Der normale Padkaffee (ich nutze die Pads von Segafredo) schmeckt uns gut, wir mögen das.
        Wenn man aber mal Lust auf Cappucchino oder Latte Macchiato hat, macht die Maschine auch das. Einfach Milch in den Tank und ab geht die Luzie ;-) Das Resultat ist auch sehr lecker, allerdings habe ich das bisher nur mit Espressopulver gemacht, nicht mit Pads.

        Wenn wir eine ganze Kanne brauchen, dann besteht unsere Kaffeemaschine aus Kaffeemühle, Standbrühtrichterdingens, Wasserkocher und Thermokanne. Wir mahlen dann die Bohnen frisch und gießen per Hand auf. Das schmeckt uns einfach besser als aus der Maschine.

        Wir haben eine Kapselmaschine von Dolce Gusto. Einfach weil meine Mutter uns mal eine geschenkt hat und als die hinüber war haben wir uns, wegen der leckeren Sorten, wieder eine von der Marke geholt.

        Kapseln kosten zwar etwas mehr, dafür schütte ich aber nicht Unmengen Kaffee weg und sie schmecken einfach besser.

        Pads gibt es ja als günstige Nachmache. Ich hatte mal eine Senseo (als die in waren), aber unsere Dolce Gusto finde ich besser und sauberer.

      Weder noch ;o).

      Ich hatte mal eine Senseo - fand ich geschmacklich (egal welche Pads) schlecht,
      ist eigentlich nur dünne Plörre.

      Die normale gute Kaffemaschine von Anno Dazumal - naja, auch mau, meist ist da das Wasser ebenfalls nicht heiss genug.

      Dann brachte mein Mann einen nicht billigen Vollautomaten mit ganzen Bohnen mit in die Beziehung - schon besser aber immer noch nicht doll und allein das Geräusch morgens - abartig!

      Eine Kapselmaschine käme mir schon wegen der Umweltsauerrei nicht ins Haus.

      Ein Freund hat eine sauteure italienische Siebträgermaschine - die ist echt gut! Aber für den Preis kaufe ich mir fast ein Auto...

      Ich brühe meinen Kaffee seit 20 Jahren mit dem Porzellanfilter und gutem Kaffee und mir schmeckt das eindeutig am besten, das mache ich auch mal für eine Tasse so, geht recht schnell. Espresso mache ich mit der klassischen Alukanne auf dem Herd.

      Was viele nicht wissen - das Wasser muss zwar kochen - aber eben auch kurz abkühlen, sonst "verbrennt" der Geschmack. Und genau diese Balance kriege ich selbst am besten hin, ich bin bei Kaffee echt anspruchsvoll.

      LG, katzz

      *Padmaschine: Geht schnell und ist praktisch, dafür schmeckt der Kaffee nicht wirklich gut. Der Kaffee ist umgerechnet teurer.

      Kaffeemaschine: Ist von der Handhabung etwas umständlicher, Dosierung bei nur einer Tasse ein klein wenig tricky, aber dafür schmeckt der Kaffee wenn man den "Bogen raus hat" um Längen besser !!

      Zudem hat man hier wesentlich mehr Auswahl an Kaffeesorten, oder kann sich sogar seinen eigenen Kaffee zusammen stellen lassen.

      <<<welche benutzt ihr?>>>

      Beide...je nachdem wie schnell es gehen muss. Das einzige was NICHT ins Haus kommt, wäre eine Kapsel-Maschine. Das ist wirklich nur noch Chemiepampe pur, und durch die Alu-Hülle auch nicht umweltbewusst !

      (13) 25.05.16 - 22:33

      ich habe ja den verdacht, dass die meissten leute eh den unterschied zwischen nem guten und nem ollen kaffee nicht so schmecken, wie sie behaupten. anders kann ich mir nicht erklären, wie schlecht der kaffee ist, der in den meissten cafes serviert wird. also stellt sich die frage, ob es sich wirklich lohnt, ein halbes vermögen für eine profi-maschine auszugeben, wenn -hand auf's herz- eigentlich die olle plörre auch langt, damit man morgens in die gänge kommt. vorallem, wenn du eh nur ein oder zwei tassen am tag trinkst.

      wir haben eine ganz normale filtermaschine. wir trinken viel kaffee und sie läuft 2-4 mal am tag. einem kaffee-liebhaber würden sich bestimmt die fussnägel rollen, wenn er das trinken müsste, was wir da produzieren.

      wenn wir wirklich gemütlich kaffee trinken wollen, machen wir uns den auf dem herd im perculator (keine ahnung, wie die alu dinger auf deutsch heissen) da haben wir eine kleine kanne für 2 tassen und eine große für 6. ob da nun eher die freude, wenn es so schön blubbert, oder der eigentliche geschmack den kaffee 'besser' macht, das sei mal dahingestellt. (die finde ich aber quatsch, wenn man keinen gasherd hat, weil dann die patte viel zu groß für die kanne ist und es zwar funzt, aber man unmengen an energie vergeudet. bei nem gasherd kann man ja die flamme auf die passende größe regulieren)

      nur von einer alu-kapsel maschine würde ich abraten, denn da finde ich die müllberge erschreckend. von daher wäre eine kleine filtermaschine (muss ja nicht gleich eine für 10 tassen sein), oder eine mit pads gut, wenn es schnell gehen soll. oder eine kanne für auf den herd, wenn du gas hast und der kaffee ein paar minuten auf sich warten lassen darf.

      lg

      Wir haben seit 5 Jahren eine Nespresso Kapselmaschine. Wir trinken nicht viel Kaffee - zusammen 1-4 Tassen Kaffee bzw Latte Macchiato am Tag.

      Unter der Woche frühstücke ich alleine mit den Kids - da mache ich mir 1 Tasse.
      Nachmittags trinken mein Mann und ich meist noch "einen Latte" zusammen.

      Am Wochenende das gleiche, nur dass wir dann morgens 2 Latte machen.

      Nachteil bei der Kapselmaschine ist natürlich der Müllfaktor und der Preis für die Kapseln.

      Kaffeemaschinen im Keller haben wir 2 - die nutzen wir dann wenn Besuch kommt.

      Vor der Kapselmaschine hatten wir eine Senseo (Pads) - nicht schlecht, aber der Kaffee mit der Nespresso schmeckt uns besser.

      Irgendwann - wenn mal Geld über ist- gönnen wir uns einen tollen Vollautomaten. Wobei wir natürlich von dem ganzen Kapsel-Geld schon längst einen Automaten hätten kaufen können #schein

      Hallo!
      Ich benutze entweder einen 'Ein-Tassen-Filter' fuer meine Tasse morgens und nachmittags oder eine Cafetiere, wenns mehr sein soll.
      Filter&Kaffeesatz kommen auf den Kompost.

Top Diskussionen anzeigen