Kleiderzimmer - wer hat was selbst gebaut? Vorschläge?

    • (1) 26.08.16 - 09:02

      Hallo!

      Wir wohnen zwar schon seit über 4 Jahren in unserem Haus, haben aber noch nicht unser "Kleiderzimmer" eingerichtet.

      Der Kleiderschrank, den wir neu gekauft hatten, bevor das Haus fertig war (#klatsch, war halt gerade im Angebot) passt um 4 cm nicht an die angedachte Stelle (Schornstein geht durch das Zimmer hoch und wurde dann doch breiter als gedacht).

      Nun steht da unser alter unschöner Kleiderschrank, in den auch nur noch die Klamotten meines Mannes passen.
      Meine Klamotten sind im Schlafzimmer in einem Kleiderschrank. So hatte ich mir das nicht gedacht.

      Das Kleiderzimmer ist ca. 13 qm groß, hat aber eine Dachschräge mit 1,40 m Kniestock, da sollen Schubladenschränke/Regale für Unterwäsche, Socken, Schuhe, etc. drunter. Breite sind da ca. 4m.
      An der gegenüberliegenden Seite geht die Wand hoch bis auf über 3m - da soll also ein Kleiderschrank/ Regalsystem für die restlichen Sachen hin.
      Die Breite ist an der Stelle ca. 2,30 m (wegen dem Schornstein).

      In die Mitte des Zimmers hätte ich gern eine Art (Bank ohne Lehne) zum Sitzen, Ablegen, usw.

      Durch die vielen Arbeitshemden meines Mannes müssen auch genügend Hängemöglichkeiten sein (vielleicht untereinander).

      Ein geplanter Kleiderschrank wie z.B. Pax von Ikea ist uns zu teuer, wir würden da gern was selbst bauen. Vielleicht dann mit Vorhang.

      Hat das schon mal jemand gemacht und hat Tipps und vielleicht sogar Fotos, wie so etwas aussehen könnte?
      Was hat es gekostet?
      Wir haben kein festen Budget, aber wir wollen auch keine 1000 € ausgeben ;-)

      Oder hat jemand vielleicht auch einen anderen Vorschlag?
      Wie würdet ihr das Zimmer einrichten?

      bei Google finde ich einfach nichts passendes, was meinen Vorstellungen nahekommt.
      Bin gespannt.

      Danke und LG
      sonntagskind

      • (2) 26.08.16 - 09:43

        Ich habe eins gelernt, selber bauen ist meistens teurer. Und die Preise für einen Pax Korpus und eine "einfache" Innenausstattung (Kleiderstangen, Regalböden) sind unschlagbar. Schau dir mal den Planer von Pax genauer an und nicht nur die fertigen Angebote.

        Da du ja eh auf Türen verzichten kannst: Die günstigste Gardinenstange bei Ikea kostet glaub ich 2€, daran ein Duschvorhang (der billigste bei Ikea 3€?).

        Unter der Schräge würde ich quer 2 Kallax (8er/ 60€)+ 1Kallax (4er/25€) (mit Dröna- Kisten (5€) verwenden.....so viele Unterhosen habt ihr garantiert nicht, wie da reinpassen;-). Einige Fächer offen lassen für T-Shirts usw. (oder eine Tür für 10€ einbauen; kann man ja auch nachträglich machen). Oder halt auch die Variante mit der Gardinenstange (fände ich da aber unpraktisch).

        Die 30cm werden schwieriger, man könnte mit Winkeln Regalböden anbringen (für Schuhe oder so)

        (3) 26.08.16 - 09:50

        Total billige Idee: Unter der Schrägen normale Kleiderstange von Wand zu Wand laufen lassen, allerdings würde ich jeden Meter eine "Stütze" anbringen (damit es nicht durchhängt)....gibt 4m für Sachen zum Aufhängen, ohne etwas davor.

        2 Pax Korpusse mit Einlegeböden und Drahtkörben. Pfeif auf die 30cm.

        Also einfach alles umgekehrt.

        • (4) 26.08.16 - 09:57

          ....je mehr ich drüber nachdenke#rofl: Ich würde definitiv alles "hängende" unter die Schräge verbannen. Evtl. sogar mit Kleiderständern.

          • Gar nicht so schlecht die Idee, da unter der Schräge die Sichtbalken in 60 cm-Abständen verlaufen - dazwischen kann man super Stangen anbringen, die biegen sich dann auch nicht durch weil nicht lang ...

            Wie gut, dass ich gefragt habe ;-) - behalte ich mal so im Kopf!

      Moin!

      Ich habe mir vor ewigen Zeiten mal ein Ankleidezimmer gewünscht. Und auch bekommen. Ähnlich wie dein Zimmer.

      Wir haben es damals so gemacht:

      Eine Seite das ganz große Expedit (Nachfolger ist wohl Kallas) mit offenen Fächern und auch Kästen.

      Andere Seite senkrechte Metallleisten an den Wänden, daran Metallwinkel, darauf die Metallstangen zum Abhängen der Sachen. Zwei, drei übereinander. Hemdenabstand.

      Die Sachen haben wir online über einen Ladenbauer bezogen. Weiß aber nicht mehr, wer das war. Gibts sicher vielfach, einfach Ladeneinrichtung googlen, da findet sich was. War auch nicht teuer.

      Ich war ganz glücklich damit. Eine Zeitlang. Dann habe ich den Fehler erkannt. Es war alles offen. Und das staubt so schnell zu, so schnell kann man gar nicht gucken.

      Seitdem habe ich nach Möglichkeit alles hinter Türen. Gerade Klamotten.

      Alles Gute
      wünscht der Klos

    Im Baumarkt bekommst Du für das Wandschienensystem auch Halter für Kleiderstangen (Müssen meist bestellt werden, dauert aber auch oft nur 1 Woche). Wir haben vom Boden bis zur Decke mit 1m Abstand diese Schienen auf die Wand gedübelt und dann wahlweise Bodenträger mit Holzböden oder aber Stangenträger mit Stangen drangehangen. Vorteil ist, dass Du kombinieren kannst. Unter meine Abendkleider passt halt nichts drunter, Mein Mann hat 2 Stangen Hemden übereinander hängen. Ganz oben haben wir noch ein Ragal für Koffer und Reisetaschen und alles ist aufgeräumt und bei Bedarf auch schnell umgebaut...

    Danke für eure Tipps und Ideen :-D

    das mit dem Kleiderschrank kürzen lassen, ist auf jeden Fall eine Erkundigung wert.

    Ansonsten hab ich ja genügend Alternativen.
    Das mit dem Einstauben haben wir ja auch überlegt, daher sollte da dann der Vorhang davor.
    Wie wir das machen, wenn die Standen unter der Schräge sind, müssten wir dann sehen ...

Top Diskussionen anzeigen