Frage Immobilienfinanzierung

    • (1) 02.09.16 - 21:43

      Hallo zusammen,

      Ich habe mal eine Frage an euch.

      Wir sind gerade dabei ein Haus zu kaufen. Kaufpreis 77 000 Euro.

      Einiges muß noch gemacht werden, wahrscheinliche Kosten ca 40 - 60 000 Euro.

      Wir möchten insgesamt 150 000 Euro aufnehmen, vollfinanzierung (ich möchte bitte keine Meinungen zum Thema Vollfinanzierung und warum null Eigenkapital vorhanden etc sondern nur zum eigentlichen Thema :-) ).

      Wir haben uns für einen geteilten Kredit (Annuitätendarlehen und Bauspardarlehen) entschieden bei der Genossenschaftsbank (nicht unsere Hausbank).

      Wir haben vor ca 2 Wochen alle nötigen Dokumente etc. abgegeben.

      Nun rief gestern ein Mitarbeiter der Bank an, er benötigt noch um alles abschließend bearbeiten zu können, eine Kopie oder Entwurf des Kaufvertrages und die genauen Abmaße des Hauses.

      Nun zu meiner eigentlichen Frage, ist es normal das die Bearbeitung des Finanzierungsantrags so lange dauert? Ich bin unsicher da es meine erste und hoffentlich einzige Immobilienfinanzierung ist.

      Zu unseren Eckdaten , wir sind beide Berufstätig, seit vielen Jahren bei unseren Arbeitgebern, haben 5 jährigen Sohn.

      Werden eine Wohnung im besagtem Haus vermieten (Mieteinnahme).

      Unserer Bankberater sagte, es würde alles gut aussehen, der Rest sei proforma.

      Ich bin echt aufgeregt.

      Danke im voraus und liebe Grüße :-)

      • Finde ich ein bisschen komisch, dass dem Bankmitarbeiter erst nach zwei Wochen auffällt, dass noch Unterlagen fehlen.
        Bei uns hat es weniger als eine Woche gedauert, bis wir die Finanzierungszusage hatten. Vielleicht liegt das aber auch ein bisschen an dem absurden Immobilienmarkt hier in der Gegend - da musst du von einem Tag auf den anderen die Finanzierung parat haben, weil dir sonst jemand das Haus vor der Nase wegschnappt ...

        Erst mal Glückwunsch zum Eigenheim :-) Also ja, vor allem Genossenschaftsbanken sind konservativ und brauchen etwas mehr Infos aber mache Dir bitte keine Sorgen, es war ja auch Ferienzeit usw., da kann sowas etwas länger dauern und es ist auch besser für euch, da ihr auch so recht sicher sein könnt, dass ihr die Finanzierung stemmen könnt. Also einfach alles einreichen und dann schon mal Wandfarben aussuchen :-)

        LG

        Mach dir keine Gedanken. Ich arbeite in der Kreditabteilung einer Bank. Ich denke es wird so sein, dass der Antrag 3-4 Tage bei dem Berater lag, er ihn dann an die Kreditabteilung weitergeleitet hat. Dort bis zur Bearbeitung vielleicht auch noch 3-4 Tage lag und die ihm dann sagten, dass der kv fehlt. Der wird nämlich für die Bewertung der Immobilie, sofern ihr eine Grundschuld eintragen lasst, benötigt.

        Ganz normaler Ablauf ;-)

        • Super lieben Dank für eure Antworten :-)

          Ich bin jetzt ein ganzes Stück erleichtert.

          Man hat leider doch immer die Angst das noch was schief gehen könnte.

          Euch allen einen schönen Abend und ein schönes Wochenende :-)

      Hallo,

      meine Tochter finaniert grade einen Hauskauf und es hat von der Anfrage bis zur Zusag (gestern) knapp 4 Wochen gedauert, und das ist im Moment schon schnell. Aufgrund der niedrigen Zinsen wird überall gekauft und finanziert und es kann bis zu 8 Wochen dauern bis die Zusage kommt, die Kreditabteillungen sind überlastet. Hier war es der Druck von unserer Versicherungstante weil sie in Urlaub geht und meine Tochter das Haus ohne Makler gekauft hat, da konnte man etwas auf den "Tachometer" treten.
      Drück die Daumen dass alles klappt bei uns, wir haben, wenn alles gut geht, am nächsten freitag Notartermin. Danach wird es aber mit Sicherheit nochmal bis zu 8 Wochen dauern bis das Grundbuchamt in die "Hufe" kommt, denn auch dort sind sie überlastet.
      Ich wünsche euch viel Glück

      LG

    • Sei froh! Unserer finanzierenden Bank ist erst aufgefallen, dass beim Notar ein Fehler passiert war, als unser Eigenkapital aufgebraucht war und eine 40.000 €-Rechnung bezahlt werden sollte. Zum Glück hat der Notar seinen Fehler schnell korrigieren können und das Bauunternehmen war auch verständnisvoll.

      Aber da bin ich fast ausgerastet, das war vier Monate nach Baubeginn, ca.ein halbes Jahr nach der Finanzierungszusage. Da hab ich mich schon gefragt, warum denen nicht eher aufgefallen ist, dass was nicht stimmt.

      So, Frust abgelassen! ;)

      Viel Spaß im Eigenheim!!

      Dann freu Dich schon mal auf die restlichen Wartezeiten ;-9

      Wir haben auch gerade eines gekauft. Unsere Bank war sehr schnell und wir haben vieles im Vorhinein schon besorgt, trotzdem wollten sie auch ein detailiertes Exposé des Hauses. Für die Auzahlung des Kredites brauchen Sie auch den Kaufvertrag. Nicht, dass ihr Euch von dem Geld ein Auto kauft oder in Urlaub geht ;-)

      Nachdem die Bank ihre Finanzierungszusage gegeben hat und wir dann auch dem Verkäufer final zusagen konnten, haben wir 6 Wochen auf den Notartermin warten müssen. Jetzt warten wir weitere 4-6 Wochen bis wir überhaupt bezahlen dürfen. Dann dürfen erst in das Haus und die erforderlichen Renovierungsarbeiten anstoßen.

      Küche und Bad haben wir auf Riskiko schon bestellt, obwohl wir nur die mündliche Zusage des Verkäufers hatten, dass wir das Haus bekommen. Sonst müssten wir jetzt noch weitere 10 Wochen auf die Küche warten. Bei der Kündigung unserers Miethauses haben sind wir auch auf Risiko gegangen.

      Die finale Übertragung des Eigentums (Eintragung in das Grundbuch) dauert bei uns ein weiteres Jahr ...
      Hätte nie gedacht, dass es es sich so ewig hinzieht.

      Wow.. 77.000 für ein Haus, das war aber ein Schnäppchen. Glückwunsch!

      Hallo, ja, das ist normal, bei uns kam sogar ein Gutachter der Bank vorher und jetzt nach Fertigstellung. Ich glaube, es hat bei uns sogar 2 Monate gedauert. Könnt ihr das Haus anzahlen? LG

      Ich drücke die Damen, dass ihr nicht mehr so lange warten müsst!

      Aber ich habe mal eine Frage: Bekommt man tatsächlich einen Kredit über 150000 Euro, wenn das Haus nur 70000 Euro Wert ist zur Zeit? Müsst ihr da verbindlich Handwerker bestellen, oder wie sichern die sich ab, dass ihr das Geld nicht auf den Kopf haut?

      • Du bekommst das Geld vorab nicht auf Dein Konto überwiesen - sondern erst bei Einreichung der jeweiligen Rechnung. Also der z.B. Fensterbauer hat die Rechnung geschickt! du reichst diese bei der Bank ein, das Geld wird auf dein Konto überwiesen und Du kannst die Rechnung begleichen. Ä

        Geringe Beträge (varriert je nach Bank) , wenn Du z.B. beim Baumarkt einkaufst, bekommst Du vorab, nach Beantragung.

        Warum sollte Sie nicht mehr bekommen? Sie sanieren ein Haus, welches nacher durch die Sanierung verumtlich einen höheren Wert hat.

    Ich würde vorsichtig sein, manche Banken haben unschöne Hintergedanken.

    Bei meiner Immobilie hat die Bearbeitung sechs Wochen gedauert, als es dann zu spät war, bei anderen Banken zu finanzieren war der Zinssatz auf einmal höher. Dasselbe Soiel bei der selben Bank bei der Nachfinanzierung. Da hab ich dann aber aufgepaßt und dann eine andere Bank genommen.

    Gruß Bernd

    Sorry, so ganz verkneifen kann ich es mirnicht aber interessiert mich wirklich.

    Wo in Deutland kann man denn so günstig ein Haus kaufen und dann mit so wenig Investitionen noch sanieren/renovieren?

    Bei uns bekommt man ziemlich renovierungsbedürftige Häuse so ab 120.000€ und dann kann man mind. noch 100.000€ reinstecken um was vernünftiges draus zu machen.

    • Ich bin zwar nicht die TE, aber ich antworte dir trotzdem mal.

      Es gibt einige Orte in Deutschland, in denen Immobilien so günstig sind. Wenn man sich mal die kleinen Kuhkäffer im Osten anschaut z.B. Da gibt es Häuser in den Rücken geworfen, wenn man nicht schnell genug durch den Ort fährt. Und bei der Renovierung kommt es ja auch immer darauf an in welchem Zustand das Haus ist, wie hoch die Ansprüche sind, wie viel man in Eigenleistung machen kann usw.

      Bei uns (Mittelhessen) gibt es in den Ortsteilen Häuser für 30.000€. Alte Fachwerkhäuser sind das, die sehr renovierungsbedürftig sind. Familien bei denen es finanziell eng ist stecken da noch mal 20.000€ rein und haben dann ein schiefes, zugiges Eigenheim das komplett von Roller und Poco ausgestattet ist. In der Heimat meines Mannes (Hochtaunus) gibt es für 30.000€ nicht mal ne große Gartenhütte.

      Bei uns kann man für 400.000€ moderne, große Häuser kaufen.

      LG

Top Diskussionen anzeigen