Parkett ist anscheind nicht gleich Parkett

    • (1) 18.09.16 - 22:05

      Hallo
      wir sind gerade am bauen und müssen uns allmahlich um den Bodenbelag kümmern.
      Jwtzt waren wir am WE in einem Holz und Parketthandel und ich muss sagen, ich war etwas überfordert was es alles gibt.
      Wir wollten eigentlich herkömmliches Stäbchenparkett haben. Also echtholz und auch vollholz.
      Nun wurde uns aber immer wieder das Fertigparkett eingeredet. Ich bin der meinung dass fertigparkett nicht so hochwertig ist wie Echtholzparkett geschiffen und geölt.
      Dann gibt es noch unterschiedlich viele Schichten etc. verklebt oder schwimmend......
      Wir sind da aus dem Laden raus und waren nur noch verunsichert. Vorher wussten wir was wir wollten und hinterher waren wir komplett verwirrt.
      Kann mir hier vielleicht mal jemand sagen was nun das beste ist? Oder was ihr so habt und wie zufrieden ihr seid? Ich möchte auf keinen fall dass es billig erscheint....also wie Laminat. Kommt fertigparkett dem vollholzparkett nahe?

      • Hi,
        schade das ihr einfach nur verunsichert wurdet. Parkett ist Klasse.

        Ich habe mich damals für Klickparkett entschieden, weil man es selber verlegen kann.

        Stäbchenparkett, da braucht man schon einen ordentlichen Parkettleger/Fußbodenleger/Schreinermeister der das kann. Das kostet auch.

        Ich kenne mich bißchen aus, und kann in den meisten Fällen Laminat von Parkett unterscheiden.

        Wenn man es nicht sieht, merkt man es beim drüber gehen. Es hört sich billiger an.

        Wir haben Klickparkett von Pamino. Erle, Buche, Ahorn und Jatoba, sieht wunderschön aus. Mein Vater und ich haben es selbst verlegt, insges. 90 m². Ein Motorradfreund, Schreiner, war begeistert und wollte unseren Parkettleger abwerben. Fand ich super nett, und er ist aus allen Wolken gefallen als ich ihm sagte, daß mein Vater und ich es waren.

        Unser Klickparkett kann man 2x abschleifen und neu versiegeln lassen oder ölen.

        Fragt doch mal bei Facebook nach, wer einen guten Parkettleger kennt, und dann mal weiter sehen.

        Alles Gute
        Claudia

        Wir wollten auch richtiges, verklebtes Parkett und haben es bekommen :-) Es ist Hochkantlamellenparkett (auch Stäbchenparkett oder Industrieparkett genannt) in Eiche. Wir haben es ölen lassen, also nicht lackiert/versiegelt, und zwar mit einem ganz leicht geweißten Öl. Das sieht super schön aus! Eiche in natur geölt ist auch schön, aber relativ dunkel. Mit dem Weißöl bleibt der natürliche Holzton (also aus dem Rohzustand) erhalten.

        Stäbchenparkett ist im Vergleich zu anderen Arten bei recht großer Dicke relativ günstig. Unseres könnten wir zig Male abschleifen lassen. Wir sind absolut zufrieden.

        LG
        bluemerle

        Hallo, habt ihr Fußbodenheizung? Dann geht dieses Stäbchenparkett nicht, weil das zuviel Energie kostet, das anzuwärmen. Deshalb haben wir verklebtes Fertigparkett. LG

        • Ich kenne mich leider mit Fußbodenbelägen nicht so aus, aber wir haben in unserem Mietshaus geöltes Parkett und finden es furchtbar! Mit Kindern ist das ein absolutes No-Go finden wir...Uns wäre Laminat lieber...Man sieht echt jede Delle, jeden Kratzer hier und das passiert nun mal, wenn man Kinder hat...Wasser/Sabberflecken sieht man auch (man bekommt ja nicht jede Stelle mit und kann sofort "trocken" wischen, zumal die Hälfte schon eingezogen ist, bis man einen Lappen hat). Wäre es unser Haus wäre der Belag schon lange raus...

      Das dir quatsch, das war mal.

      Es muss nur verklebt sein mit einem speziellen Kleber, der elastischer ist.

      K

      • Wir sind im Dezember in unseren Neubau eingezogen und das war die Aussage bei der Bemusterung. Also noch gar nicht so lange her, der Quatsch

        • Ich habe vor 12 Jahren gebaut, es war kein Problem, wir hatten Fußbodenheizung und Parkett (Eiche Stab) im ganzen Haus. Und ganz niedrige heizosten hatten wir auch. Bis zur Trennung und Verkauf (6 Jahre) gab es nicht mal das kleinste Problem (mit dem fussboden ;-) )

          K

          • wieviel Zentimeter hoch, weißt du das noch? Das ärgert mich jetzt gerade nämlich, hätte ich auch gerne gehabt! Am Boden liegt die Scheidung ja hoffentlich nicht...

            • Nein, das lag eindeutig an meinem Ex ;-)))

              Im neuen Haus habe ich jetzt übrigens Eiche Dielen verlegt, leider diesmal ohne Fußbodenheizung.

              Genau kann ich mich nicht dran erinnern, aber ich schätze die brettchen waren etwa 1,2-1,5 cm dick, so etwa 5-7 cm breit und vielleicht 30-40 cm lang. Dielen gingen nicht so gut, da sie dicker sind (hab jetzt fast 2 cm) und durch die Breite dehnen sie sich schlecht aus. Wichtig war auf jeden Fall die vollflächige Verklebung.

              K

Das hochwertigste Parkett ist wohl das Vollholzparkett. Leider auch am aufwändigsten zu verlegen und am teuersten. Die Clickparketts haben eine unterschiedlich dicke Nutzschicht, um die 3mm. Die kann man natürlich nicht so oft abschleifen wie Vollholzparkett.
Ich würde, wenn ich es mir leisten kann, Vollholzparkett nehmen, Oberfläche würde bei mir geölt, lackiert gibt nach einiger Zeit Laufstreifen auf den beanspruchten Stellen. Nachölen kann man immer, nachlackieren ist aufwändig.
Natürlich spielt auch die Holzart und die Qualität des Holzes eine Rolle.
In mein eigenes Haus käme bei mir nur Vollholz.
Laminat kann man eh nicht mit irgendeiner Art von Parkett vergleichen, das ist bedrucktes Papier mit Schutzschicht.

Gruß Bernd

Top Diskussionen anzeigen