Vermieter drohen?

    • (1) 30.10.16 - 12:51

      Hallo Ihr Lieben!

      Ich hoffe, hier hat jemand Ahnung und kann mir helfen.
      Wir sind vor drei Wochen umgezogen, gar nicht weit sondern nur ins Nachbarhaus, weil dort eine größere Wohnung frei wurde.
      Wir haben schon bei der Renovierung festgestellt, dass einige Silberfische sich in der Wohnung aufhalten. Wir dachten aber, dass es eventuell davon kommen könnte, dass die Wohnung ein paar Tage leer stand. Allerdings ist es nicht besser geworden. Ich kenne Silberfische zwar aus dem Bad, aber das sie in der Küche auf der Arbeitsplatte rumkrabbeln oder in den beiden Kinderzimmern (teilweise in Spielzeugkisten) finde ich schon sehr ekelig. Ich hab jetzt mal im Internet gelesen, dass man Backpulver benutzen soll, aber ich wüsste ehrlich gesagt gar nicht, wohin ich den legen sollte. Wir haben überall Fußleisten.
      Eine bekannte meinte jetzt, dass sich der Vermieter darum kümmern muss, da anscheinend irgendwo Feuchtigkeit wäre. Wir haben es schon beim Renovieren dem Vermieter gesagt, aber der meinte nur, dass er dafür nicht zuständig ist und wir Insektenspray nehmen sollten. Wir haben aber ein 16 Monate altes Kind und da möchte ich eigentlich nicht mit solchen Mitteln rum sprühen.
      Da ich es aber wirklich ekelig finde, bin ich mittlerweile zu allem bereit.
      Möchte aber halt wissen, ob sich nicht wirklich der Vermieter darum kümmern muss.
      Weiß das jemand von euch? Kann ich da rechtlich irgendwas machen?
      Vielen Dank schon mal im voraus!!!

      Liebe Grüße

      • http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immobilien/welche-rechte-mieter-bei-ungeziefer-in-der-wohnung-haben-14182614.html

        vg, m.

        Hallo,
        Kauf Dir Dein eigenes Haus, wenn ich lese "Vermieter drohen", ärgere ich mich immer noch, dass ich unseren Messi-Mietern nicht einfach .......................................

        Silberfische leben eigentlich nur in gesunden Raumklima.

        Es gibt so Köderdöschen, die aufstellen und die Dinger sterben.

        Und wenn die in der Spielzeugkiste sind, habt Ihr die evtl. mitgebracht? Unser sind nur am Boden, hüpfen weder in die Kisten und Eimer, die im Keller stehen und krabbeln auch die Wände nicht hoch, so daß sie auf der Arbeitsplatte rumflizzen.

        Köderdöschen aufgestellt, und nach paar Tagen hat man wieder Ruhe für Monate.

        Alles gute.

        • Hallo erstmal!

          Danke für deine Antwort! Aber mitgebracht ist ausgeschlossen. Wir haben ja wie gesagt schon bei der Renovierung gemerkt, dass sehr viele Silberfischchen vorhanden sind und haben auch den Vermieter darauf aufmerksam gemacht.
          Aber ich werde es mal mit diesen Köderdöschen probieren.
          mich irritiert halt nur, dass man im Internet immer wieder liest, dass man eher die Ursache (meist feuchte Wände) bekämpfen sollte und dann würden die Viecher auch verschwinden.
          Wir konnten aber bisher keine feuchten Stellen feststellen.
          Tut mir leid, wenn du schlechte Erfahrungen mit deinen Mietern gemacht hast, aber wir sind absolut keine Messies;-)
          Liebe Gruß

      (5) 30.10.16 - 17:27

      ----------Kann ich da rechtlich irgendwas machen?-------

      Du wohnst dort gerade mal 3 Wochen, Hast Du überhaupt schonmal mit dem Vermieter darüber geredet?

      • (6) 31.10.16 - 08:25

        "Du wohnst dort gerade mal 3 Wochen, Hast du überhaupt schon mal mit dem Vermieter darüber geredet?"

        Anscheinend hat sie das:

        "Wir haben es schon beim Renovieren dem Vermieter gesagt, aber der meinte nur, dass er dafür nicht zuständig ist und wir Insektenspray nehmen sollten."

    stell diese Döschen auf, an den Stellen, an denen die Silberfischen vermehrt aufkommen

    http://www.ebay.de/itm/like/121445799927?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

    Du kannst sie ja unter Möbel stellen, sodass dein Kind nicht drankommt

    das ist zumindes mal eine schnelle, erste Hilfe - aber in der Regel hast du dann für Monate Ruhe

Hallo!
Wir leben im Eigenheim, selbst gebaut. Hier ist nichts nass oder ähnliches und trotzdem hatten wir eine regelrechte Plage von diesen Viechern!

Irgendwann habe ich festgestellt, dass man sich die Tierchen ganz leicht durch Pakete einschleppt! Ja, Pakete!
Hab mir im Internet was bestellt (von einer großen, bekannten deutschen Firma) und als ich das Paket öffne, sehe ich zwei Mega-Fischchen aus dem Karton krabbeln.
Prost Mahlzeit.

Backpulver kannst du vergessen.
Kauf dir genügend Köderfallen und zur Not Spray in Räumen, in denen deine Kleine nicht hinkommt und gut is.

LG

Hallo,

habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen und hoffe, ich wiederhole mich jetzt nicht.

Frage mal im Haus bei den Nachbarn nach, ob diese auch Silberfische haben/ hatten. Meist, wenn man überall in der Wohnung Befall hat, ist es ein Problem, das das ganze Haus betrifft und dann muss da der Kammerjäger kommen. Das ist tatsächlich ein Vermieterproblem und kein Mieterproblem, ganz besonders so kurz nach eurem Einzug. Kauft erst einmal so kleine Silberfischfallen und stellt die dort auf, wo die Fischlein sind. Dokumentiert alles per Foto und setzt dem Vermieter schriftlich eine Frist zur Beseitigung. Kommt er dem nicht nach, dann mindert die Miete. Das solltet ihr auch in dem Schreiben schon ankündigen. kann jetzt nicht genau sagen, was da angemessen ist, denke aber, je nach Befall zwischen 10-15 %. Insektenspray hilft nix und Silberfische stammen noch aus der Urzeit. Die sind kaum kaputt zu kriegen und sie können ewig lang auch ohne Nahrung überleben. Da hilft meist nur der Kammerjäger. Der Kammerjäger bringt dann meist überall eine Flüssigkeit auf, die auch in Kindergärten/ Schulen gespritzt wird (auf dem Fußboden). Die muss dann über ein paar Wochen dort bleiben. Ich glaube, es sind 2 Wochen, oder so. Für Kinder/ Menschen generell ist das ungefährlich.

Wenn ihr Gemeinschaftsräume habt, z.B. Waschkeller etc., dann schau auch da mal nach, ob da welche sind. Alles mit Foto und Datum dokumentieren.

Alles Gute und ich hoffe, ihr habt die kleinen Krabbler bald los.

Yvonne

Meiner Meinung nach muss das unter dem § 536BGB geregelt sein ( Der Vermieter haftet für alle Fehler des Mietobjekts, auch wenn ihn kein Verschulden trifft. Diese Tatsache wird auch auch Garantiehaftung des Vermieters genannt, da als Fehler jede nachteilige (auch von außen einwirkende) Abweichung des Wohnzustandes des Mieters von den vertraglichen Vereinbarungen zählt. Haftung bedeutet aber nicht, dass der Vermieter bei nicht verschuldeten Mängeln Schadenersatz leisten muss, sondern lediglich zur Herstellung ordnungsgemäßer Zustände verpflichtet ist. Das sollte möglichst schnell vorgenommen werden, da der Mieter bis zur Behebung der Mängel berechtigt ist, die Miete zu mindern. Quelle: https://www.immoware24.de/support/glossar/ )

So wie du das geschrieben hast, habt ihr ja keine Schuld daran und da ist dann er für zuständig. Und zur Not würde ich da auch einen Anwalt für Mietrecht einschalten oder zumindest mal beim Mieterschutzbund nachfragen.

Top Diskussionen anzeigen