Eigentumswohnung ohne Startkapital unverheiratet

    • (1) 01.12.16 - 12:51

      Hallo,
      ich habe hier schon einige hilfreiche Antworten gelesen, aber leider passt nichts so ganz auf unsere Situation.

      Wir wohnen derzeit zur Miete und bezahlen ca. 700 Euro inklusive Strom. Mein Verlobter wohnt zur Zeit in der Schweiz und unterhält dort eine Wohnung von ca. 600 Euro. Wir sind Mitte 30 und ich bringe einen Sohn (10) mit in die Beziehung. Nun wächst der Wunsch nach Eigentum, da wir derzeit recht viel Miete quasi verschenken. Ich arbeite Teilzeit befristet. Er hat einen unbefristeten Vertrag, steht jedoch noch negativ in der Schufa. Gemeinsam kommen wir derzeit auf ein Gehalt von 5400 netto. Das klingt natürlich erstmal viel doch bitte unterschätzt die Ausgaben in der Schweiz nicht ???? Wäre es nun wohl möglich eine Vollfinanzierung von knapp 100.000 zu erhalten. Wir haben schon einige Objekte gesehen die zwischen 90-95000 liegen.

      Danke für viele Antworten ??
      LG
      Kramskrims

      • Hallo,

        da sich 100.000€ für eine Immobilie für 2 Kreditnehmer in Grenzen halten, könnte das schon klappen. Für eine Vollfinanzierung muss man aber zT ein wenig suchen, das machen nicht so viele Banken. Ihr solltet auch mit einrechnen, dass zu dem reinen Kaufpreis auch noch ggf. Renovierungsmaßnahmen, in jedem Falle aber Grunderwerbssteuer und Notar gut zu Buche schlagen und dass auf die monatliche Rate und die üblichen Nebenkosten auch noch eine Rücklage und die Grundbesitzsteuer kommen. :-) Wenn es dann trotzdem passt, könnte ich mir vorstellen, dass ihr eine Bank findet.

        Normalerweise macht eine Bank eine Einnahmen-Ausgaben-Rechnung, das könnt ihr für euch ja auch mal machen und das Ganze einmal durchspielen.

        LG

        (3) 01.12.16 - 13:05

        Hallo

        Klar ist es möglich, eine Vollfinanzierung zu erhalten.
        Sinnvoller wäre es aber, noch 25.000 Euro extra aufzunehmen, für ein kleines Auto und ein paar Sonderwünsche.

        "bezahlen ca. 700 Euro inklusive Strom"
        Ja, das ändert sich nachher: Eigentümer bezahlten schliesslich KEINE Mietnebenkosten.
        Bei mit z,. B. kommt der Strom einfach so aus der Wand, und der Bürgermeister bringt uns das kostenlose Heizöl persönlich.

        "steht jedoch noch negativ in der Schufa. "
        Einfach das Geld in der Schweiz aufnehmen - die haben keine Schufa.

        freundliche Grüsse

        Werner

        • (4) 02.12.16 - 11:38

          Danke für den Tipp!
          Einen Kredit für Eigentum in der Schweiz aufnehmen ohne Kapital funktioniert, wenn man seinen Rentenfond quasi verpfändet. So lange ist mein Verlobter jedoch noch nicht dort eingestellt. Aber vielleicht ein Plan für die Zukunft.

      Hallo!

      Also prinzipiell denke ich, dass Euch das hier niemand beantworten kann, geht zur Bank und redet mit denen bzw. fragt doch dort einfach nach :-)

      Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Ihr gemeinsam diesen Kredit bekommen werdet allein aufgrund der Tatsachen, dass Dein Verlobter negativ in der Schufa steht und ihr Null Eigenkapital habt. Ich denke sogar, dass nicht einmal unseriöse Banken so mit Euch diesen Betrag finanzieren wollen.

      Ich würde Dir gerne noch den Tipp geben, dass Du Eigentum auf Dich alleine erwerben solltest, aber da Du nur Teilzeit und befristet arbeitest, sieht das ja genauso schlecht aus.

      Ganz ehrlich: In der Situation würde ich noch nicht mal auf die Idee kommen alleine darüber nachzudenken Eigentum zu erwerben, aber das soll jeder machen wie er meint.

      Fragt einfach bei Eurer Hausbank nach, dann wisst Ihr mehr, vielleicht habt Ihr ja Glück ;-)

      Hallo,

      da ihr anscheinend beide in Grenznähe wohnt, könntet Ihr doch auch zusammen in eine der beiden Wohnungen ziehen und mit dem gesparten Geld Eigenkapital ansparen bzw. die Schulden deines Freundes begleichen, bevor ihr neue Schulden macht.

      Liebe Grüße Andrea

      • Hallo Andrea,
        nein wir wohnen nicht in Grenznähe, dass streben wir auch nicht an.

        Nachdem wir vier Jahre zusammenlebten, trennen uns nun gute 800km. Sonst wären wir sicher schon selbst auf die Idee gekommen.

        LG

        Kramskrims

    (8) 02.12.16 - 09:44

    Noch so ein Gedanke: bei 5.400 netto, höhere Lebenshaltungskosten in der Schweiz hin oder her, sollte es eigentlich genug Spielraum zum Sparen geben.

    Vor allem, wenn dein Verlobter, wovon ich einfach mal ausgehe, am Wochenende eh bei dir in Deutschland ist. Dann kann man nämlich auch schauen, dass man die nicht verderblichen Lebensmittel lieber preisgünstiger in D kauft und in der Schweiz dann nur noch die frischen Dinge. Dürfte gut Geld sparen. Wobei ich dafür natürlich unterstelle, dass er mit dem Auto zwischen D und CH pendelt und nicht mit dem Zug.

    Auch sonst, wenn ich sehe, dass ihr auf 5.400 netto kommt und 1.300 an Mieten zahlt, dann habt ihr zum Leben 4.100. Aus meiner Sicht sollte da ordentlich Luft zum Sparen sein und das wird sich die Bank auch denken.

    Da du schreibst, dass du in Teilzeit arbeitest, gehe ich davon aus, dass dein Verlobter der Hauptverdiener ist. Gerade da würde ich als Bank stutzig werden, wenn es noch einen negativen Schufa-Eintrag (wie alt ist der denn?) gibt und es trotz des ordentlichen Gehalts bisher kein Eigenkapital.

    Zum Thema Grunderwerbsteuer wurde hier ja schon was geschrieben. Die liegt in BaWü derzeit bei 5%. Würde also allein für den Kauf schon 4.500 bis 4.750 Euro Steuern machen. Plus Notar plus Renovierung (mindestens streichen wird man wohl müssen), ggf. plus neue Küche (da kann man ja auch alles von ein paar Tausend Euro bis mehrere Zehntausend ausgeben), im worst case plus neue Böden... das läppert sich.

    Soll heißen: mit 100.000 kommt man bei einer Immobilie für 95.000 Euro nicht hin.

    Zumal: wenn ihr eine Eigentumswohnung kaufen wollt, gibt es danach abgesehen von der Rate und den Nebenkosten auch für gewöhnlich noch ein "Hausgeld", das alle Eigentümer zahlen, damit Reparaturen, die das ganze Haus betreffen (i.d.R. sowas wie Heizung oder neues Dach) aus dem gemeinsamen Topf gezahlt werden.

    • (9) 02.12.16 - 11:49

      Hallo josy24,

      bevor man von etwas ausgeht, einfach mal nachfragen. ;)

      Mein Verlobter ist nun erst seit 6 Mon in der Schweiz beschäftigt. Zu hause ist er nur an jedem zweiten Wochenende und er fährt mit dem Zug, da es gute 800km sind, pro Strecke.

      Seine Schulden sind bezahlt, ein Schufaeintrag bleibt dennoch 3 Jahre bestehen.
      Von deiner Rechnung müssten dann noch Krankenkasse 350 Euro und 300 Euro Fahrtkosten abgehen. Uns bleibt immer noch genug, ich habe mich auch nie beschwert zu wenig Einkommen zur Verfügung zu haben. Dennoch sind mal eben auf die Schnelle 25-40000 Euro sparen nicht machbar.

      • (10) 02.12.16 - 12:27

        Klar, ich hatte einfach unterstellt, dass ihr in der Grenzregion wohnt (auch wenn mich dann die Wohnungspreise schon etwas überrascht hätten). Die Kombi, dass man über 800km eine Fernbeziehung führt ist ja doch eher selten.

        Das Problem ist halt aber, dass die Bank auch schaut, was ihr an Netto habt, kalkuliert was man an Lebenshaltungskosten braucht, in eurem Fall noch die erhöhten Kosten für das Pendeln einrechnet und dann eigentlich trotzdem zu dem Schluss käme, dass da, aus Sicht der Bank, eigentlich Eigenkapital da sein sollte.

        Die Frage ist doch auch, wie schnell ihr denn jetzt kaufen wollt? Oder ob ihr euch z.B. noch ein Jahr Zeit lassen wollt? Denn in einem Jahr kann man schon so einiges zusammen sparen, gerade wenn man sich ein entsprechendes Ziel setzt und bewusst auf Dinge verzichtet.

        Denn ich vermute einfach, dass eine Bank bei eurem Einkommen schon stutzig wird, wenn ihr so gänzlich ohne Eigenkapital um die Ecke kommt. Zumal man, wenn man schon vollfinanziert, doch in den meisten Fällen wenigstens die Nebenkosten (Grunderwerbsteuer, Notar etc.) zahlen können sollte.

        (11) 02.12.16 - 12:55

        Ihr wollt also Eigentum bei euch zu Hause kaufen? 800 km von seiner unbefristeten Stelle entfernt? Wie lange wollt ihr diese Fernbeziehung führen? Gerade mit diesem Hintergrund würde ich definitiv nichts kaufen.
        Zum Thema Eigenkapital wurde ja schon einiges gesagt. Ein weiterer Punkt wird wohl auch deine befristete Stelle sein. Wie sieht es denn da aus in der Zukunft?

(12) 04.12.16 - 12:09

Hallo!

Zunächst klingen eure Zahlen natürlich nicht schlecht.

Aber: wie du selbst schreibst sind die Kosten in der Schweiz natürlich deutlich höher.

Und ihr werdet euch die Frage gefallen lassen müssen, warum Uhr in den letzten Monaten nix sparen konntet?

Ihr zahlt jetzt für die eine Wohnung Grade mal 700 Euro für alles. Wie viel davon ist reine Miete? Wohl kaum mehr als 400 Euro. Damit kann man 100 000 aber nur mit sehr langen Laufzeiten und sehr guter Bonität finanzieren.

Und die Bonität bei euch ist nicht gut.

Er hat einen Eintrag, ist erst 6 Monate im Job, noch dazu im Ausland (schwieriger zu pfänden).

Du hast weniger Einkommen und bist befristet.

Letztlich kannst du nur mal bei einer Bank fragen ob die eine Möglichkeit sehen.

An eurer Stelle würde ich jetzt einmal ein Jahr lang sparen. Dann seht ihr auch welche Raten möglich wären. Ihr solltet euch 500 Euro pro Monat - und zwar jedes Monat auf die Seite legen können. Ihr müsst ja nicht nur den Kredit zahlen, was ist mit Auto, Waschmaschine und sonstigen größeren Ausgaben?

LG

Top Diskussionen anzeigen