Wäschetrockner - worauf achten???

    • (1) 12.12.16 - 08:55

      Guten Morgen,

      pünktlich kurz vor Weihnachten hat unser Trockner das Zeitliche gesegnet #zitter

      Nun stehe ich erstmals in meinem Leben vor der Aufgabe einen Wäschetrockner zu kaufen und habe überhaupt keine Ahnung #schein

      Wir sind ein 6-Personen-Haushalt und Waschmaschine und Trockner laufen mehrmals täglich. Es muss also was Gescheites sein aber ich möchte auch nicht unnötig viel Geld ausgeben für Funktionen, die man vielleicht im Endeffekt sowieso nicht braucht.

      Was könnt ihr uns empfehlen?

      Worauf sollen wir achten?

      Eine bestimmte Marke (Waschmaschine haben wir nach zwei Reinfällen bei AEG und Siemens jetzt eine Miele, die ist super aber muss es das für den Trockner auch sein #gruebel)?

      Funktionen, die ihr nicht mehr missen möchtet?

      Funktionen von denen ihr dachtet sie wären toll - im Nachhinein aber doch unnötig?

      Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner (Abluft geht bei uns im Haus nicht)?

      Wieviel kg Fassungsvermögen sind sinnvoll? Es gibt ja 9 Liter-Trockner aber wird darin die Wäsche nicht total zerknittert (ich bügele nur wenn unbedingt nötig #schein)?

      Ich bin grad überfordert - wäre toll wenn ihr uns helfen könntet #danke

      Viele Grüße
      Ina

      • Hallo!

        Ich würde auf jeden Fall einen Wärmepumpentrockner kaufen, die sind deutlich sparsamer als herkömmliche Kondenstrockner.

        Und dann solltest du darauf achten, dass das Trommelvolumen bei Waschmaschine und Trockner gleich ist oder der Trockner evt. sogar eine größere Trommel hat. Wenn die Trommel vom Trockner kleiner ist, kannst du nicht die ganze Wäsche in den Trockner stecken (bzw. es trocknet dann schlechter und die Wäsche ist krauser als nötig), was natürlich blöd wäre.

        Und von den Programmen her tun sich die modernen Geräte glaub ich heutzutage nicht mehr viel. Ich nutze hauptsächlich das Automatik-Programm, gelegentlich muss ich ein Kopfkissen trocknen, dafür ist das Daunenprogramm ganz nützlich. Wenn du viel Bügelwäsche hast, kann es sinnvoll sein, ein Programm zu haben, wo man die Wäsche nur kurz antrocknet und dann an die Leine hängt. Dann ist die Wäsche deutlich glatter als wenn man sie nur aufhängt.

        LG

        Willkommen um Club.

        Wir haben vor 2 Wochen einen neuen Trockner bekommen. Der Alte hat nach rund 25 Jahren das zeitliche gesegnet, wir haben uns für einen Wärmepumpentrockner entschieden. Der hat einen geringeren Stromverbrauch. Und wir haben uns für Miele entschieden, da der Alte Miele 25 Jahre störungsfrei lief.

        Wenn ich wieder 25 Jahre Ruhe habe hat sich der Mehrpreis für mich gelohnt. Ich mag mich nicht alle 5 Jahre mit dem Thema auseinandersetzen. Ich will den Trockner haben und dann Ruhe. Auf Grund dieser Aussage wurde mir dann die Marke von mehreren empfohlen. Und selber hab ich auch nur gute Erfahrungen.

        Genommen haben wir dann einen der im Angebot war, da mir nur das Automatik Programm und das Schonglätten wichtig war und das hatten alle,

        Lg

        das einzige wichtige ist, dass es ein wärmepumpentrockne rist. alles andere ist ökosauerei hoch zehn und verbraucht viel zu viel.

        ich würde stiftung warentest o.ä. zu rate ziehen und dann entscheiden.
        viele funktionen gibts da ja nicht unbedingt...

        • Hallo,

          ich würde dir auch eine Wärmepumpe empfehlen, das macht wirklich einen Unterschied beim Energieverbrauch. Mindestens 7 kg, wenn eure Waschmaschine größer ist auch 9 kg. Unser Trockner (Bosch) hat ein Anti-Knitter-Programm, der rotiert dann auch nach Ende des Programms immer mal wieder, damit die Wäsche nicht als Klumpen am Boden liegt. Da muss man nicht viel bügeln.

          Die vielen tollen Programme des Trockners brauchen wir aber alle nicht: Alles "Sportswear", die wir besitzen, darf gar nicht getrocknet werden. Ich habe mehrfach beim Support angerufen und versucht herauszufinden, wie heiß denn welches Programm wird und ob auch Sachen reindürfen, die nicht trocknergeeignet sind - keine Chance. Daher reichen Programme für Baumwolle und Pflegeleicht, ggf. Decken.

          Miele ist nach Aussage Media-Markt-Verkäuferin sehr haltbar, weil die viele Teile aus Edelstahl statt Kunststoff bauen. Dafür kostet es auch. Unsere Waschmaschine von Miele hat 35 (!) Jahre gehalten (war älter als ich). Aber da ich nicht weiß, welche Technologie es gibt, wenn ich in Rente gehe, wollte ich für die nächste nicht doppelt so viel investieren wie für die Konkurrenz, die vielleicht ein paar Jahre kürzer hält. Schau mal die Untersuchungsergebnisse bei Stiftung Warentest an, das gibt einen guten Überblick.

          LG

      Hallo,

      willkommen im Club. Bis es trocken war habe ich jedoch noch den Wäscheständer draußen getrocknet.

      Da bei drei Kids vor Weihnachten der Goldesel nicht vor der Tür steht sind wir in einen der Elektronikmärkte gegangen und haben uns beraten lassen -> Billig, Teuer, Marke, keine Marke

      So neben meiner Miele Waschmaschine steht jetzt ein Beko Trockner mit sieben Kilo Fassungsvollumen und A** - gekauft online da dort günstiger.
      Die nette Verkäuferin gab uns den Tipp mit der Wärmepumpe und dann den in die Stromrechnung zu schauen was unser Verbrauch ist mit den Kosten. Das die Markengeräte deutlich besser sind von der Qualität im Vergleich zum Preis konnte sie nur bei den Waschmaschinen bestätigen. Bei den Wäschetrockner und auch bei den Backofen (der spinnt bei uns auch) ist ein Blick in die "Nichtmarkenabteilung" durchaus lohnenswert denn hergestellt werden die alle nicht mehr in Deutschland.

      Ich war dann mal so frei und habe den Preis vom günstigsten Trockener der Markenfirma gegen das Wärmepumpenmodell von einer günstigen Firma (da war mir egal welche das ist) gegengerechnet.

      Entweder nimmst Du wirklich was günstiges von der Markenfirma (Abluft oder Kondenztrockner) aber dann mit einem so urbitant hohen Stromverbrauch oder Frau entscheidet sich für Energiesparen und für einem Hersteller der noch nicht in ihrem Haushalt ist. So bei uns waren dann 527kwh von Markengerät gegen ein Nonamegerät mit 209kwh

      Mein Trockner macht was er soll -> Wäsche trocknen. Ich habe zwei Jahre Garantie drauf und für das was ich an Stromkosten spare im Vergleich zu den anderen kann ich theoretisch zur Seite legen und sparen.

      VG Geli

Top Diskussionen anzeigen